"Erste" unterliegt zum Hinrundenausklang

Unterlag mit seiner Mannschaft trotz guter Leistung (Carsten Baudisch)
Unterlag mit seiner Mannschaft trotz guter Leistung (Carsten Baudisch)

TTSG Lüdenscheid – StR Altena 9:3

 

Zum Hinrunden-Abschluss gab es nichts zu feiern für den TV StR Altena. Nach der Pokalniederlage der 2. Mannschaft am Freitag gegen Werdohl, gab es auch einen Tag später für die „Erste“ nichts Zählbares aus der Bergstadt zu entführen. Bereits die Doppel verliefen in die Richtung der Lüdenscheider. Zwar konnten Klose/Arndt gegen Gorecki/Bechheim gewinnen, die anderen beiden Doppel konnten allerdings die Lüdenscheider als Siege verbuchen. Die ersten 5 Einzel des Tages gewannen alle samt die Hausherren, ehe Baudisch durch einen Vier-Satz-Sieg gegen Haufer nochmals verkürzen konnte. Nach der Niederlage von Krenz gegen Spitzenspieler Gorecki, setzte sich nur noch Klose gegen Wichary durch. Kowitz musste im Anschluss durch seine dritte Niederlage im Entscheidungssatz an diesem Tage den 9:3-Erfolg der Lüdenscheider zulassen. Durch die Niederlage rutschten die Altenaer nun erstmal auf den 7. Tabellenplatz ab und werden das Jahr auch auf diesem beenden. Mit 6 Zählern Vorsprung auf den Relegationsplatz steht man als Aufsteiger im sicheren Mittelfeld nach der ersten Serie.

0 Kommentare

"Zweite" unterliegt im Pokalfinale

Pokalfinale 2016 StR Altena II - Westfalia Werdohl 1:4

Unsere zweite Mannschaft schaffte es auch im dritten Anlauf in Folge  nicht den "Pott" zum Galgenkopf zu holen. In einem denkbar knappen Spiel, auch wenn das Ergebnis eine andere Sprache spricht, fehlten den Breitenhagenern in vielen Situationen einfach das Glück. Denn lediglich einen Satz mehr konnten die Werdohler gewinnen, alle vier Punkte erkämpften die Werdohler im Entscheidungssatz. Dabei ging es zunächst gut los. Ein erschöpfter Thomas Roberg behielt in der ersten Partie des Abends einen kühlen Kopf und rang Dennis Krzeminski in drei glatten Sätzen nieder. In der nächsten Partie sah es schnell nach Ausgleich aus, doch Herbert Ehlert kämpfte sich nach 0:2-Satzrückstand noch in den 5. Satz gegen Bilgen. Am Ende war jedoch der Werdohler erfolgreich. Im Spiel der beiden "3er" lief zunächst alles nach Plan. Stefan Müllers Taktik ging auf und er führte 2:0. Doch Gierse drehte dieses Spiel noch zur 2;1-Führung um. Auch im Doppel zog sich die Pechsträhne durch die gesamte Partie. Auch dieses Spiel wurde erst im Entscheidungssatz entschieden. Doch am Ende waren auch hier die Werdohler siegreich. Nun war klar, dass die Breitenhagener alle drei Einzel gewinnen müssen, so also auch Thomas gegen Bilgen, hier sah es zunächst danach aus, als könne Roberg noch einmal verkürzen. Auch er führte 2:0. Bilgen drehte die Partie und im 5. Satz spielte er überragend auf, und verwandelte den ersten Matchball zum Pokalsieg. Nichtsdestotrotz präsentierten sich unsere Jungs herausragend. Besonders machte der überragende Support von 15 Galgenköpfen die Stimmung in der Halle. Am Ende waren alle stolz auf unsere Pokalhelden Thomas, Herbert und Stefan. - Bilder folgen!


Im letzten Spiel des Jahres gastiert unsere "Erste" nochmal beim Aufstiegskandidaten TTSG Lüdenscheid II. Die Mannschaft um Kapitän Krenz geht als Außenseiter in diese Partie. Sollten die Hausherren mit Spitzenspieler Gorecki an die Tische gehen, wird es für unsere Jungs ein ganz harter Brocken. Nichtsdestotrotz darf man die Breitenhagener nicht abschreiben, sie konnten dieses Jahr schon das ein oder andere Mal einen Favoriten ärgern. Im Falle einer Niederlage würde man die Serie mit einem ausgeglichenen Punktekonto und im gesicherten Mittelfeld abschließen. Könnten sie heute aber sogar Punkte entführen, wäre ein Sprung in die obere Tabellenhälfte noch möglich. Aber auf jedenfall war es als Aufsteiger eine hervorragende erste Halbserie

0 Kommentare

Pokalfinale in Neuenrade

Verlor in dieser Pokalsaison noch kein Einzel (Stefan Müller)
Verlor in dieser Pokalsaison noch kein Einzel (Stefan Müller)

Das letzte Highlight dieses Jahres steht heute für unsere zweite Mannschaft an. Im Kreispokalfinale bis Kreisliga kommt es zum Aufeinandertreffen mit der Zweitvertretung von Westfalia Werdohl. Für unsere Jungs wird es in dieser Pokalrunde der erste gleichwertige Gegner. Bisher traf man nur auf Teams uns tieferen Klassen, dies soll die Leistung allerdings nicht schmälern, besonders gegen Bierbaum war es ein echter Zittersieg. Nun trifft man also auf Werdohl, im Kreisliga-Spielbetrieb konnten die Rot-Weißen sich mit 9:5 durchsetzen. Heute tritt Werdohl beinahe in Bestbestzung an. In der Aufstellung Bilgen, Krzeminski und Gierse fehlt nur die nominelle Nummer 2. Für uns gehen wie in jedem Pokalspiel diese Saison Thomas Roberg, Herbert Ehlert und Stefan Müller an die Tische. Im dritten Anlauf nacheinander wollen die Breitenhagener endlich wieder den Pokal zum Galgenkopf holen.  Anschlag ist um 19:30 in Neuenrade.

2 Kommentare

"Erste" verliert gegen Werdohl

StR Altena - Westfalia Werdohl 4:9

Unsere erste Mannschaft verliert das Kreisduell gegen Werdohl überraschend deutlich mit 4:9. Das 4:9 spiegelt allerdings keinesfalls den Spielverlauf und die Leistung unserer Jungs wieder. Zwar haben sie den Start der Partie vollkommen verschlafen, kämpften sich  dann aber zurück in die Partie. Nach dem man alle drei Doppel überraschend verlor, was in dieser Saison noch nie vorgekommen war, musste auch Guido eine Niederlage gegen Bilgen hinnehmen. Man sah dem "Capitano" an, dass er noch sichtlich gehandicapt war und sein gewohntes Spiel nicht abliefern konnte. Felix konnte mit seinem Sieg gegen Schnabel nicht nur den ersten StR-Punkt des Tages einfahren, sondern Schnabel auch gleichzeitig die erste Saisonniederlage kassieren lassen. Stephan, welcher gefühlt in jedem Spiel stärker wird,  brachte die Rot-Weißen wieder noch näher heran. Werdohl stellte den alten Abstand wieder her, da Daniel Mrkajic gratulieren musste. Carsten fand nach zuletzt schwächeren Spielen gegen Koberzin wieder zu seiner Form. Er beherrschte seinen Gegner über weite Strecken. Das Schlüsselspiel des Abends bestritt einmal mehr Michael. Gegen Gäbler kämpfte er sich gut in die Partie und erspielte eine 2:1-Führung. Im 5. Satz boten sich beide Kontrahenten einen packenden Schlagabtausch, am Ende erspielte sich Michael sogar einen Matchball, leider unterlief ihm an dieser Stelle ein Fehlaufschlag, welcher die Hoffnungen erst einmal begrub. Zur zweiten Runde konnte Guido Schnabel nicht sein ganzes Können zeigen, er spielte zwar gut mit, war allerdings am Ende mit 0:3 unterlegen. Etwas Hoffnung kam noch einmal auf, als Stephan gegen Mrkajic wieder eine super Partie zeigte und Felix zeitgleich bereits 2:1 führte. Am Ende reichten aber auch Felix Matchbälle nicht aus. Im Entscheidungssatz hatte auch er in der Verlängerung das Nachsehen, eine vermeintliche Verletzung des Gegners brachte ihn vielleicht in manchen Momenten aus dem Kozept. Da anschließend auch Daniel im 5. Satz gegen Mattia verlor, war das Schicksal der "Erstem" für diesen Abend besiegelt. 

0 Kommentare

Kreisduell am Breitenhagen

Befindet sich in Topverfassung (Felix Klose)
Befindet sich in Topverfassung (Felix Klose)

Auf dem "Galgenkopf" kommt es heute zum Duell der Kreisrivalen StR Altena und Westfalia Werdohl. Es wird ein Duell auf Augenhöhe erwartet - auch die Tabellenkonstellation verspricht nichts anderes. Beide Teams haben zurzeit 7 Verlustpunkte auf ihrem Konto, die Breitenhagener allerdings vier Punkte mehr auf der anderen Seite, da Werdohl noch zwei Spiele zurück ist. 

Die Rot-Weißen wollen sich aber weiter im oberen Tabellendrittel festbeißen, dafür brauchen sie allerdings heute den Sieg. Wir können einmal mehr in Bestbestzung an den Start gehen und auch Guido scheint wieder beschwerdefrei zu sein. In Bestbesetzung wird es wahrscheinlich ein langes Spiel, dennoch befinden sich unsere Jungs zurzeit in guter Form und möchten den nächsten Sieg. Anschlag ist um 20 Uhr bei uns in der Halle am Breitenhagen.

2 Kommentare

Zweite Mannschaft ist Herbstmeister!

TTC Hilchenbach - StR Altena 2:9

Im Auswärtsspiel gegen den drittletzten der Liga wollten die Mannen des StR Altena die Punkte mit zum Galgenkopf nehmen. Die Eingangsdoppel gewannen Krenz/Willschütz gegen Freundorfer/Thomas 3:1 während am Nebentisch Klose/Arndt gegen Menne/Kirsch im Entscheidungssatz 9:11 verloren. Kowitz/Baudisch erhöhten gegen Roth/Menn auf 2:1. Klose gewann klar in drei Sätzen gegen Menne während der angeschlagene Krenz gegen Roth sich mit 3:1 Sätzen durchsetzen konnte und auf 4:1 erhöhte. Arndt gewann gegen Freundorfer mit 3:1 Sätzen. Kowitz ließ ebenfalls gegen Thomas nichts anbrennen und musste nur einen Satzverlust hinnehmen. Somit stand es 6:1. Willschütz erhöhte durch ein klares 3:0 gegen Hirsch während Baudisch immer noch nicht zu alter Form fand und Menn in drei knappen Sätzen unterlegen war. Krenz spielte gegen Menne taktisch klug und gewann 3:1 während Klose ,  der sich zur Zeit in Topform befindet, klar 3:0 gegen Roth durchsetzte. Das 9:2 war perfekt. Als Aufsteiger mit 11:7 steht man im oberen Drittel der Tabelle und möchte in den letzten zwei Partien der Hinrunde noch Punkte sammeln um diesen Tabellenplatz zu festigen.

 

TuS Meinerzhagen II - StR Altena II 6:9

Die zweite Mannschaft hat sich mit einem Sieg im Topspiel gegen TuS Meinerzhagen erneut die Herbstmeisterschaft der Kreisliga gesichert. Der härteste Verfolger trat zum ersten Mal in dieser Saison nahezu in Bestbesetzung an. Doch dies reichte gegen die Breitenhagener nicht. Besonders stark waren unsere Positionen 4-6. welche alleine 6 Punkte erspielten. Die Partie begann denkbar ungünstig. Die ersten beiden Doppel gingen an die Hausherren. Herbert und Christian verkürzten auf 1:2 durch einen Sieg im Doppel 3. Zwei Niederlagen am vorderen Paarkreuz erhöhten den Rückstand auf 1:4. Dann rollte der StR-Express aber an - vier Siege in Folge von Stefan, Herbert, Oliver und Christian brachten die Galgenköpfe zum ersten Mal in Führung. Die knappe Fünf-Satz-Niederlage von Markus egalisierte Thomas durch einen eindrucksvollen glatten Erfolg gegen Klawin. Den letzten Punkt der Meinerzhagener musste Herbert zulassen. Dann waren es die besagten Bretter 4-6, die mit ihren Erfolgen im zweiten Einzel die Partie beendeten. Durch den Sieg vergrößerte die Müller-Truppe den Vorsprung auf 3 Punkte und beenden die Serie mit einem hoch positiven 16:2-Punktekonto.

 

Westfalia Werdohl II - StR Altena III 9:0

Mit großen personellen Problemen reiste der Tabellendritte zum Bezirksklassen-Absteiger. Andreas fiel aus - dazu schenkte Herbert seine Spiele kampflos ab. Ohne Punktgewinn heimzufahren ist etwas bitter und spiegelt nicht die tolle Saison der "Galgenköpfe" wieder. Am vorderen Paarkreuz hatten Michael und Christian die Möglichkeit das Spielgeschehen anders zu verlaufen zu lassen. Christian ließ im Entscheidungssatz sogar zwei Matchbälle liegen. Danach war nur noch Martin nah an einem Punktgewinn. Auch er führte im 5. Satz zunächst deutlich, ließ dann aber eine 8:5-Führung liegen. Nun beenden die Jungs der "Dritten" mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 9:9 die erste Serie der Saison.

 

TuS Halver III - StR Altena IV 7:7

Anders als die "Zweite" verpasste die 4. Mannschaft die Herbstmeisterschaft knapp. Das Spitzenspiel endete 7:7, sodass Halver punktgleich, aber mit einem gewonnenen Spiel mehr als die Breitenhagener das Jahr auf dem ersten Tabellenplatz beenden werden. Die sonst so starken Doppel der "Vierten" kamen in diesem Spiel nicht Fahrt. Wolfgang und Norbert verloren ausgerechnet im Topspiel ihr erstes Doppel der Saison. Wolfgang verlor knapp im 5. Satz, sodass der Rückstand erstmal größer wurde. Durch drei Siege sogen sich die Breitenhagener wieder an Halver heran. Da Christopher im Spitzeneinzel und Wolfgang und Norbert ebenfalls im 5. Satz das Nachsehen hatten, konnten die Halveraner den alten Abstand wiederherstellen. Erneut punktete Guido durch ein glattes 3:0. Christopher verlor überraschender Weise im dritten Einzel, sodass Halver die Herbstmeisterschaft bereits beim Stand von 4:7 sicher hatte. Doch verlieren wollten unsere Jungs dann doch nicht. Die letzten drei Einzel konnten unsere Jungs zu unseren Gunsten entscheiden. Guido zeigte seine beste Saisonleistung und sicherten uns das Unentschieden. Somit haben wir es nun weiterhin in der eigenen Hand und den Vorteil, dass am letzten Spieltag wir das Heimspiel gegen Halver haben.

 

TuS Halver IV - StR Altena 3:7

Unsere "Fünfte" beendete die Hinrunde mit einem Sieg gegen Halver auf dem 3. Tabellenplatz. Das Doppel von Christoph und Basti ging verloren, doch dies sollte die erste und einzige Führung für Halver sein, Die anderen zwei Punkte für Halver mussten Erich und Basti zulassen. Der Kapitän Christoph konnte wieder einmal seine drei Einzel gewinnen und erspielte nun die zweitbeste Bilanz der Serie. Erich und Basti gewannen ihre beiden anderen Einzel.

 

1 Kommentare

StR-Teams lassen die Hinrunde ausklingen

Kann sich ebenfalls wie die "Zweite" den Herbstmeister-Titel sichern (4. Mannschaft)
Kann sich ebenfalls wie die "Zweite" den Herbstmeister-Titel sichern (4. Mannschaft)
StR Altena II - Westfalia Werdohl III 9:1
Der Tabellenführer vom Galgenkopf bleibt auch nach dem Spiel gegen Werdohl das Maß aller Dinge. In einem Spiel, bei dem die Breitenhagener sogar noch kurzfristig Thomas W. ersetzen mussten, konnten die Werdohler nicht all zu viel entgegensetzen. Markus musste Grete zum einzigen Erfolg der Werdohler gratulieren. Ansonsten wurden 3 Spiele erst im Entscheidungssatz zu Gunsten der "Galgenköpfe" entschieden, so hätte das Ergebnis vielleicht weniger deutlich ausfallen können, der Erfolg war jedoch nie in Gefahr. Neben den drei Doppeln bescherten Merz (2x), Roberg, Ehlert, Müller und Ersatzmann Gerland die Punkte.
StR Altena III - Meinerzhagen II 4:9
Die Serie der 3. Mannschaft des TV StR endete beim Tabellenzweiten aus Meinerzhagen. Leider mussten die Hausherren kurz vor Spielbeginn noch den Ausfall von Herbert Mattka kompensieren. Für ihn rückte Christoph ins Team. Der Start verlief nicht ganz nach Maß. Das neue Spitzendoppel Kirsch/Döhler hatte im Entscheidungssatz das Nachsehen. Lediglich das Doppel Benzler/Ossenberg konnte mit einer starken Leistung überzeugen. Nach dem Kirsch gegen Vedder ausgleichen konnte, hatte Christian  die große Überraschung auf dem Schläger, aber am Ende reichte eine 9:6-Führung im 5. Satz gegen Klawin nicht aus. Im der "Mitte" punktete Martin, anschließend gab es drei Niederlagen, ehe Christian  nochmal auf 4:7 verkürzte. Daraufhin beendete Meinerzhagen allerdings die Partie mit zwei Vier-Satz-Erfolgen gegen Andreas und Martin.
Vorberichte zum Wochenende
TuS Hilchenbach - StR Altena (Sa, 18 Uhr)
Die erste Mannschaft vom TV StR Altena ist am Wochenende beim TuS Hilchenbach zu Gast. Die "Galgenköpfe" gehen gegen  die Gastgeber als Favorit in die Partie. Hilchenbach steht momentan auf dem 10. Tabellenplatz und konnte aus 8 Spiele 4 Punkte holen. Die Breitenhagener gehen wie gewohnt in Bestbesetzung in die Partie. Einzige Frage wird sein, wie stark  Kapitän Guido  noch von seiner Verletzung aus dem letzten Spiel eingeschränkt ist. Nichtsdestotrotz hat der Spielführer eine Richtung vorgegeben - nämlich Sieg.
Meinerzhagen - StR Altena II  (Sa, 18:30)
Am letzten Spieltag kommt es im Kreisoberhaus zum Spitzenspiel zwischen StR Altena und TuS Meinerzhagen. Dieses Spiel ist auch gleichzeitig das Spiel um die Herbstmeisterschaft. Den Altenaern würde sogar schon ein Unentschieden für dieses Etappenziel reichen, doch Meinerzhagen ist ein bärenstarker Gegner. Außerdem müssen die Breitenhagener erneut auf Weckwerth verzichten, dafür kommt Jost aber zurück ins Team. Die Galgenköpfe könnten mit einem Erfolg ihre so oder so schon perfekte Serie krönen.
Westfalia Werdohl II - StR Altena III (Sa, 14 Uhr)
Auch die "Dritte" des TV StR hat keine weniger leichte Aufgabe zu bewältigen. Man ist beim Bezirksklassen-Absteiger Werdohl zu Gast. Leider müssen die Breitenhagener, wie schon gegen Meinerzhagen auf den verletzten Herbert Mattka verzichten,dazu kommt eine Verletzung von Andreas hinzu, sodass Kapitän Martin nur vier Spieler seines Stammpersonals zur Verfügung. Mit von der Partie wird Jens C. sein. Egal wie dieses Spiel ausgeht, die "Galgenköpfe" haben eine hervorragende Serie hingelegt.
TuS Halver III - StR Altena IV (Sa, 13 Uhr)
Auch in der zweiten Kreisklasse steigt das Spiel um die Herbstmeisterschaft am letzten Spieltag. Lediglich ein mehr erzielter Punkt trennt den Tabellenführer Halver und die "Galgenköpfe". Leider müssen die Breitenhagener auf Jörn Ossenberg verzichten, da dieser in die 3. Mannschaft aufrücken musste. Dennoch haben die Burgstädter gute Chancen die Tabellenführung zu erobern und dem Ziel Aufstieg etwas näher zu kommen.
TuS Halver IV - StR Altena V (Sa, 15:30)
Für die "Fünfte" steht heute ebenfalls das letzte Hinrunden-Spiel auf dem Programm. Kapitän Christoph ist mit seinen Jungs beim TuS Halver zu Gast. Mit einem Sieg könnte man die erste Serie vielleicht sogar noch auf dem zweiten Tabellenplatz abschließen, da der Tabellenzweite Lüdenscheid beim Liga-Primus Schalksmühle zu Gast ist.
0 Kommentare

Englische Woche für zweite und dritte Mannschaft

Verstärkt wied die 2. Mannschaft (Markus Kemper)
Verstärkt wied die 2. Mannschaft (Markus Kemper)

Nach dem Einzug ins Pokalfinale am Dienstag ist unsere 2. Mannschaft heute bereits wieder im Einsatz. Die Drittvertretung von Westfalia Werdohl ist erneut am Breitenhagen zu Gast. Heute dürfte es für die Werdohler aber noch schwerer werden etwas zählbares mit zunehmen, als noch am Wochenende gegen unsere "Dritte". Denn Kapitän Stefan steht seine bestmögliche Mannschaft zur Verfügung. Basti ist wie schon am Wochenende erneut dabei und auch Markus wird mit von der Partie sein, denn er ersetzt den fehlenden Oliver. Mit einem Sieg heute könnte die "Zweite" bereits Herbstmeister werden, vorausgesetzt Meinerzhagen gewinnt gegen unsere "Dritte" nicht.

 

Auch die "Dritte" ist heute im Einsatz. Sie trifft auf die eben schon genannte Mannschaft aus Meinerzhagen. Die Tabellenkonstellation verspricht ein echtes Topspiel, doch die Favoritenrolle ist klar vergeben. Um gegen Meinerzhagen zu punkten, müsste alles perfekt laufen, zu mal die "Galgenköpfe" auch noch personelle Probleme kompensieren müssen. Herbert Mattka steht voraussichtlich nicht zur Verfügung.Für ihn wird dann Christoph aus der 5. mit von der Partie sein.

0 Kommentare

Zweite Mannschaft steht im Pokalfinale

Spielt eine überragende Saison, Tabellenführer der Kreisliga und Pokalfinale (2. Mannschaft)
Spielt eine überragende Saison, Tabellenführer der Kreisliga und Pokalfinale (2. Mannschaft)
Pokal StR Altena II - TTSG Lüdenscheid V 4:0
Unsere zweite Mannschaft steht zum zweiten Mal in Folge im Pokalfinale bis Kreisliga. Ein glatter 4:0-Erfolg bescherte den Finaleinzug. Das erwartete enge Match war es dann am Ende nicht, geschuldet war dies auch der etwas improvisierten Aufstellung der Lüdenscheider. Nichtsdestotrotz ging jede Einzelpartie über vier Sätzen.  Mit dem 3:0-Erfolg im Doppel machten Thomas/Stefan den Sieg dann perfekt. Das Pokalfinale steigt nun am 2. Dezember gegen den Sieger der Partie Evingsen Werdohl II.
0 Kommentare

2. Mannschaft kämpft um den Finaleinzug

Ist in dieser Pokal-Saison im Einzel noch ungeschlagen (Stefan Müller)
Ist in dieser Pokal-Saison im Einzel noch ungeschlagen (Stefan Müller)

Die 2. Mannschaft kämpft heute als letztes verbliebenes Team im Kreispokal um den Finaleinzug. Hier geht es gegen die 5. Mannschaft der TTSG Lüdenscheid. Der Gegner spielt eine Klasse tiefer als unsere Jungs. Dennoch verfügt die Mannschaft viel Qualität und Erfahrung. In der Liga stehen sie zur Zeit auf dem 4. Tabellenplatz, es wird daher keinesfalls ein Selbstläufer. Unser Team, welches wie bisher auch aus Thomas, Herbert E. und Stefan besteht, möchte ins Finale einziehen. Mit einem Sieg wäre der TV StR somit zum dritten Mal in Folge mit einem Team am Finaltag vertreten. Anschlag ist heute um 19:30 am Galgenkopf.

0 Kommentare