StR-Teams legen phänomenales Wochenende hin

Wieder einmal der überragende Akteuer in Reihen der "Zweiten" (Herbert Ehlert)
Wieder einmal der überragende Akteuer in Reihen der "Zweiten" (Herbert Ehlert)

Unsere Teams zeigten an diesem Wochenende fantastische Leistungen. Aus allen drei Spielen gingen die "Galgenköpfe" als Sieger hervor.

 

StR Altena - TTVg. Schwerte 9:1

Der Bann ist gebrochen und die erste Mannschaft konnte gegen Schwerte den ersten Sieg der Rückrunde feiern- und wie. Einen Punkt und lediglich 9 Sätze gewährten die Breitenhagenern den Gästen. Im Eiltempo gingen unsere Jungs 4:0 in Führung ohne einen einzigen Satz zu verlieren. Erst Guido ließ die ersten zwei Satzgewinne für die Gäste zu. Fast vergab er eine 2:0-Führung, doch am Ende überzeugte er im 5. Satz. Zeitgleich erhöhte Stephan gegen Schubert auf 6:0 durch einen glatten 3:0-Erfolg. Daniel ließ im Anschluss den ersten und einzigen Punkt für die Gäste zu. Er unterlag Pätsch in 5 Sätzen. Durch Siege von Carsten, Willi und Felix war der erste Erfolg der Rückrunde nach weniger als zwei Stunden perfekt.

 

StR Altena II - TTG Plettenberg/Oestertal 9:7

Das wohl spannendste Spiel des Tages lieferte unsere zweite Mannschaft. Der 9:7-Erfolg war ein hartes Stück Arbeit. Die Altenaer wandelten einen 4:7-Rückstand in ein 9:7 um. Zunächst konnten Thomas und Oliver den kompletten Fehlstart verhindern. Nachdem die Doppel Grobi/Stefan und Markus/Herbert im 5. Satz unterlegen waren. In der ersten Einzelrunde wurden an jedem Paarkreuz die Punkte geteilt. Zur Halbzeit waren die Breitenhagener mit 4:5 ins Hintertreffen gelangen. Durch die beiden Niederlagen am vorderen Paarkreuz von Grobi gegen Kreft und Markus gegen Bialoian  war die Niederlage schon so gut wie besiegelt, doch dann rollte der StR-Express so richtig an. Herbert zwang Hinz in die Knie. Am unteren Paarkreuz wurde es dann richtig heiß. Zunächst glich Oliver durch eine überzeugende Vorstellung gegen Schmidthaus aus. Im letzten Einzel des Abends stand das Spiel auf der Kippe. Zunächst war Stefan gegen Liebetrau chancenlos. Ab dem zweiten Satz lief es dann aber bei Stefan. Am Ende ging Stefan aus dem hoch emotionalen Spiel als Sieger hervor. Diese Emotionen wurden aufs Schlussdoppel übertragen. Im 4. Satz hatten die Plettenberger bereits Matchbälle, die teils glücklich abgewehrt werden konnten. Im Entscheidungssatz wussten die beiden dann zu überzeugen, Mit dem Erfolg bleibt unsere "Zweite" zuhause ohne Punktverlust und an der Tabellenspitze.

 

StR Altena IV - TSG Valbert III 8:2

Das Spitzenspiel der zweiten Kreisklasse wurde eine eindeutige Angelegenheit für die "Galgenköpfe". Das Team vom neuen Kapitän Helge setzte sich gegen den Tabellenzweiten 8:2 durch. Zunächst legten die Jungs eine Fehlstart hin. Beide Doppel gingen an die Gäste. Anschließend folgte eine Top-Leistung auf die andere. Guido, Norbert, Wolfgang und Jens ließen vier 3:0-Erolge aufeinander folgen. Die zwei spannendsten Spiele fanden am vorderen Paarkreuz statt. Sowohl Guido als auch Norbert waren im 5. Satz erfolgreich. Auf Wolfgangs zweiten Einzelerfolg folgte der Schlusspunkt durch Jens. Mit dem Sieg bleiben die Altenaer oben dran und festigten außerdem den zweiten Rang.

1 Kommentare

"Erste" will ersten Sieg in der Rückrunde

Trifft mit der "Vierten" auf den Tabellenzweiten Valbert (Wolfgang Müller)
Trifft mit der "Vierten" auf den Tabellenzweiten Valbert (Wolfgang Müller)

Unsere erste Mannschaft steht in dieser Serie noch ohne Sieg dar. Gegen die Gäste aus Schwerte wird es das Ziel sein dies zu ändern. Des Weiteren ist die „Dritte“ der TTSG Lüdenscheid sehr nah herangekommen, diese gilt es weiterhin auf Distanz zu halten. Mit einem Sieg könnte der Abstand wieder auf vier Punkte hergestellt werden und außerdem der 7. Tabellenplatz gefestigt werden. Im Hinspiel spielten die ersatzgeschwächten Altenaer 8:8 gegen Schwerte. Im zweiten Vergleich werden die „Galgenköpfe“ allerdings wieder komplett sein. In dieser Aufstellung sind Guido und Co. der Favorit.

 

Der Liga-Primus der Kreisliga trifft am heutigen Samstag auf die TTG Plettenberg/Oestertal. Die Altenaer gehen als Favorit in die Partie, dennoch ist man von den Plettenbergern gewarnt, denn sie zeigten bisher sehr starke Leistungen in der Rückrunde. Die Heimstärke der Breitenhagener ist allerdings nicht zu leugnen, alle Spiele auf dem „Galgenkopf“ entschieden Müller und Co. für sich. Auch gegen Plettenberg werden die „Galgenköpfe“ alles daransetzen, den Platz an der Sonne weiterhin zu verteidigen.

 

 

Nach langer Zeit ist auch die „Vierte“ wieder im Einsatz. Sie treffen im Heimspiel auf einen der Aufstiegskandidaten. Die Drittvertretung der TSG Valbert wird zu Gast sein. Im Hinspiel trennten sich beide Teams in einem packenden Spiel 7:7. Dort spielten allerdings zwei andere Teams gegeneinander. Beide Mannschaften mussten zur Rückrunde Spieler an die höhere Mannschaft abgeben. So ist das Spiel heute völlig offen, dazu kann Kapitän Helge heute die absolute Bestbesetzung auffahren

0 Kommentare

"Zweite" bleibt an der Spitze

War wieder Mal eine Bank im Einzel (Herbert Ehlert)
War wieder Mal eine Bank im Einzel (Herbert Ehlert)

ATS Hohenlimburg-Nahmer - StR Altena 9:1

Der TV StR Altena unterlag am Samstagabend sehr deutlich der ATS Hohenlimburg-Nahmer mit 9:1. Die Hürde war vor dem Spiel schon kaum zu übertreffen, doch dann fiel auch noch Felix kurz vor dem Spiel krank aus. Er wurde von Erich aus der 4. Ersetzt. Die Doppel verliefen zunächst recht gut.Guido/willi besiegten das Hohenlimburger Spitzendoppel Petrovics/Rummenhohl im Entscheidungssatz. Daniel/erich blieben ohne Chance. Auch das Doppel Stephan/Carsten gegen Tautz/Reuter M. ging in den 5. Satz. Dieses Mal blieben die Gastgeber siegreich. Die Einzel verliefen dann sehr einseitig. Michael Willschütz kam dem Punktgewinn noch am nächsten. Er unterlag mit 13:11 im Entscheidungssatz gegen Reuter M. Ansonsten konnten Stephan gegen Petrovics, Guido gegen Hejj und Ersatzmann Erich gegen Tautz einen Satzgewinn verbuchen. 

 

TS Evingsen – StR Altena 6:9

Unsere "Zweite" bleibt mit dem 9:6-Erfolg gegen die TS Evingsen das Maß aller Dinge in der Kreisliga. In den Doppeln erspielten die „Galgenköpfe“ eine 2:1-Führung. Grobi/Stefan und Thomas/Oliver holten die Punkte für die Breitenhagener. Für Evingsen punktete das Spitzendoppel Sternberg/Krause. Vorne wurden die Punkte geteilt. Christian bezwang Evingsens Spitzenspieler Sternberg im Entscheidungsssatz. Grobi dagegen unterlag Hellwig glatt in drei Sätzen. Die Niederlage in der „Mitte“ von Thomas gegen Behrendt egalisierte Herbert zur 4:3-Führung.

 

„Unten“ setzten die Breitenhagener sich dann aber mit zwei Siegen ab. Im Spitzeneinzel bezwang Grobi Sternberg und erhöhte sogar auf 7:3. Evingsen kämpfte sich mit Siegen vom überragend spielenden Hellwig gegen Christian, Krause gegen Thomas und Ex-StR-Spieler Jens Ehlert gegen Stefan nochmal heran. Da zuvor Herbert Ehlert gegen Behrendt seinen zweiten Einzelerfolg verbuchte, konnte Oliver mit seinem Erfolg gegen Ersatzmann Schroer die Punkte für die Breitenhagener eintüten.

 

TuS Meinerzhagen II – StR Altena III 9:2

 

Für die Drittvertretung war es das erwartete Spiel. Recht schnell und deutlich unterlagen Kirsch und Co. beim Tabellenzweiten TuS Meinerzhagen. Bereits in den Doppel blieben die Breitenhagener chancenlos (0:9 Sätze). Vorne blieben Michael und Jörn, welcher für Andreas ans vordere Paarkreuz rutschte, ebenfalls chancenlos. In der „Mitte“ wurde es spannender. Chriatopher zeigte eine starke Partie gegen Vedder, nach schwachem ersten Satz gewann er dann den zweiten und konnte im 3. Satz eine hohe Führung nicht nutzen, schlussendlich unterlag er in vier Sätzen. Besser machte es Kapitän Martin gegen Dudek, den er wie schon im Hinspiel zum Verzweifeln brachte. Am Ende war er im Entscheidungssatz erfolgreich. Den zweiten Punkt des Abends erspielte Christoph gegen Raschper.  Vorne wurde es noch einmal spannend. Michael verspielte gegen Rath eine 2:0-Satzführung und Jörn unterlag Klawin nach gewonnenem ersten Satz.

0 Kommentare

Schwere Aufgaben an diesem Wochenende für StR-Teams

Unsere erste Mannschaft ist bei der Mannschaft der Stunde aus Hohenlimburg zu Gast. Erneut gibt es das Wiedersehen mit Ex-Spitzenspieler Tamas Hejj, gegen den besonders Felix gute Erinnerungen haben dürfte. Im Hinspiel trennten sich beide Teams noch 8:8 und die Alternaer verspielten eine 7:2-Führung, doch wie bekannt, verstärkte sich Hohenlimburg im Winter mit Peter Petrovics, somit dürften die Vorzeichen klar sein. Den ersten Sieg der Rückrunde dürfte es am heutigen Samstag wohl noch nicht geben. Allerdings haben die Breitenhagener in dieser Saison mehrfach bewiesen, dass sie keinesfalls abzuschreiben sind.

 

In Evingsen kommt es am heutigen Samstag zum Stadtduell zwischen der TS Evingsen und unserer "Zweiten". Beide Teams können mit Rückenwind in diese Partie gehen, da beide zuletzt ihre Spiele siegreich gestalten können. Evingsen schlug sogar Schalksmühle, gegen die die „Galgenköpfe“ noch unterlegen waren. Die Breitenhagener möchten allerdings das Hinspielergebnis wiederholen und auch dieses Mal zu Punkte zum „Galgenkopf“ holen.

 

Die schwierigere Aufgabe hat definitiv die „Dritte“. Sie ist beim TuS Meinerzhagen zu Gast. Im Hinspiel konnten die Breitenhagener noch recht lange mithalten, dieses Mal ist dies eher weniger zu erwarten. Hinzu kommt, dass Kapitän Martin Döhler auch noch auf seine Nummer 2 Andreas Benzler verzichten muss. Ersetzt wird dieser wieder von Guido Thal aus der „Vierten“.

0 Kommentare

"Erste" holt auch gegen Lüdenscheid ein 8:8

Eine geschlossene Mannschaftsleistung  bescherte das 8:8
Eine geschlossene Mannschaftsleistung bescherte das 8:8

TTSG Lüdenscheid III - StR Altena 8:8

Unsere erste Mannschaft trennte sich am Dienstag Abend auch von der TTSG Lüdenscheid 8:8. Mit dieser Punkteteilung konnte man am Ende zufrieden sein, trotz mehrfacher Führung. Mit dem Unentschieden hält man den direkten Konkurrenten auch weiterhin auf Distanz. Die Doppel wurden im Vergleich zur letzten Partie wieder umgestellt. Guido und Willi waren wieder das Spitzendoppel mussten sich aber Nocker/Niggemann in 5 Sätzem geschlagen geben. Da Felix/Daniel und Stephan/Carsten ihre Doppel gewinnen konnten, gingen die "Galgenköpfe" mit einer 2:1-Führung in die Einzel. Hier besiegte Guido Nocker im EIiltempo. Gleichzeitig verlor Felix im 5. Satz gegen Anuth. Durch die Siege von Stephan und Daniel erhöhten die Breitenhagener sogar auf 5:2. Am unteren Paarkreuz mussten die Jungs aber leider Federn lassen. Willi hatte gegen Zelazkowski keine Chance und Carsten gab das Spiel nach starkem ersten Satz gegen Lenke noch ab. Im Anschluss punktete Felix ebenfalls gegen Nocker. Doch auch Guido verlor gegen Anuth im 5. Satz, Guido vergab einen Matchball im vierte Satz. In der zweiten Einzelrunde blieb die "Mitte leider sieglos, sodass die Lüdenscheider erstmals in Führung gehen konnten.Carsten sorgte darauf wieder für den Ausgleich durch eine starke Leistung gegen Zelazkowski. Da Willi an diesem Tage mit seinem Material überhaupt nicht zurecht kam, reichte es auch gegen Lenke für nur einen Satzgewinn. Im Schlussdoppel war er an der Seite von Guido wieder halbwegs der Alte, hier setzten unsere Jungs sich in vier Sätzen durch. Trotz hoher Führung muss man am Ende mit dem Punktgewinn zufrieden sein.

0 Kommentare

"Erste" trifft im Kreisduell auf Lüdenscheid III

Wird sich im Vergleich zum Wochenende steigern müssen (Stephan Kowitz)
Wird sich im Vergleich zum Wochenende steigern müssen (Stephan Kowitz)

Unsere erste Mannschaft trifft am heutigen Abend im Nachholspiel auf die Drittvertretung der TTSG Lüdenscheid. Es ist auch gleich das Duell der direkten Tabellennachbarn, Lüdenscheid könnte mit einem Sieg gleichziehen, doch in Anbetracht des deutlichen Hinspielergebnisses dürften unsere Jungs der leichte Favorit sein. Gegen die Lüdenscheider kann Kapitän Guido wie gewohnt auf seine Stammbesetzung zurückgreifen.

0 Kommentare

"Erste" holt Punkt gegen Netphen

Hatte maßgeblichen Anteil am Punktgewinn durch seine zwei Einzelpunkte (Carsten Baudisch)
Hatte maßgeblichen Anteil am Punktgewinn durch seine zwei Einzelpunkte (Carsten Baudisch)

StR Altena - TTG Netphen III 8:8

Die erste Mannschaft startete gestern mit einem 8:8 gegen Netphen in die Rückrunde. Erneut konnte eine hohe Führung nicht ins Ziel gerettet werden können. Zum ersten Mal in dieser Saison wurden die Doppel umgestellt, sodass Stephan/Carsten das neue Spitzendoppel bildeten. Die Rechnung ging voll auf, denn alle drei Doppel konnten unsere Jungs zu unseren Gunsten entscheiden. Die neue Nummer 1 Felix konnte mit einem glatten 3:0 auf 4:0 erhöhen.  Daraufhin starteten die Gäste die Aufholjagd. Guido kämpfte sich gegen Roth zwar in den Entscheidungssatz, blieb in diesem aber chancenlos. Stephan verlor gegen Routinier Weiß in vier und Daniel unterlag dem jungen Scherotzki 9:11 im 5. Satz. Carsten erhöhte anschließend durch einen ungefährdeten Sieg auf 5:3. Durch Niederlagen von Willi und Felix konnte Netphen wieder auf Gleichstand stellen. Der Knackpunkt des Spiels fand sich im zweiten Einzel von Guido wieder. Im 5. Satz lag er bereits mit 2:9 zurück. Dann kämpfte er sich mit Hilfe der tobenden Halle ins Spiel zurück und nutzte am Ende den 2. Matchball zum 12:10. Da wir in der Mitte am gestrigen Tag nicht punkten konnten, ging Netphen sogar mit 7:6 in Führung. Auf das untere Paarkreuz war aber heute Verlass, Carsten und Willi überzeugten mit zwei glatten 3:0-Erfolgen. Im Schlussdoppel hatten Stephan und Carsten dann aber keine Chance.

 

StR Altena II - SV Affeln 9:2

Der Spitzenreiter ist zurück in der Spur. Nach der Niederlage gegen Schalksmühle wusste die Mannschaft gegen das Schlusslicht wieder zu überzeugen. Leider konnten die Affelner nur mit 5 Spielern antreten, sodass bereits 3 kampflose Punkte auf unserem Konto standen. Zunächst wurden die Punkte geteilt. Grobi/Stefan bezwangen Teichmann/Bott, doch Christian und Herbert unterlagen Großheim/Kellermann. Grobi erhöhte mit seinem Sieg auf 3:1, ehe es zur größten Überraschung des Tages kam. Christian bezwang Großheim, für ihn war es die erste Saisonniederlage. Anschließend folgten Siege von Herbert, Thomas und Oliver. Den zweiten und letzten Punkt musste Grobi gegen Großheim zulassen. Christian setzte mit  seinem zweiten Einzelerfolg den Deckel auf die Partie.

2 Kommentare

"Erste" startet in die Rückrunde

Für die 1. Mannschaft steht heute der Rückrundenstart an. Die TTG Netphen wird am Breitenhagen zu Gast sein. Im Hinspiel gab es bereits ein sehr enges Match. Ein ähnliches Spiel, wie das 8:8 beim ersten Aufeinandertreffen, ist auch heute zu erwarten. Unser Team könnte mit einem Sieg in der Tabelle nach oben klettern. Die Vorzeichen stehen gut, denn alle Akteure stehen zur Verfügung. 


Ebenfalls heute im Einsatz ist unsere zweite Mannschaft. Der Spitzenreiter trifft auf das Schlusslicht aus Affeln. Für unsere Jungs geht es darum nach der Niederlage gegen Schalksmühle schnell wieder zurück in die Erfolgsspur zu finden. 

Bitteres Wochenende für unsere Teams

Gewann das erste Mal in dieser Spielzeit seine beiden Einzel (Michael Kirsch)
Gewann das erste Mal in dieser Spielzeit seine beiden Einzel (Michael Kirsch)

Schalksmühler TV – StR Altena II 9:3

 

Am vergangenen Wochenende gab es in Schalksmühle eine riesen Überraschung. Der Tabellenführer aus Altena unterlag dem Schalksmühler TV überraschend deutlich mit 3:9. Kein Punkt im Doppel und anschließend drei Fünf-Satz-Niederlagen brachten den Ligaprimus sehr schnell mit 0:6 ins Hintertreffen. Erst Herbert konnte den Bann brechen und den ersten Punkt für die Altenaer einfahren. Doch mit der Niederlage von Oliver gegen Wiemann wurde der alte Abstand wiederhergestellt. Kapitän Stefan verkürzte durch seinen Sieg gegen Ferixaj erneut, doch es konnte keine Aufholjagd mehr gestartet werden, lediglich Christian Mattka erspielte noch den dritten Punkt des Tages, doch die deutliche Niederlage war nicht mehr abzuwenden. Mit dieser Niederlage rücken die Verfolger wieder ganz nah heran.

 

TTG Plettenberg/Oestertal – StR Altena III 9:6

 

Als klarer Außenseiter reiste unsere 3. Mannschaft nach Plettenberg, doch durch eine starke Leistung der gesamten Mannschaft wäre fast ein Punkt möglich gewesen. Zunächst sah es auch nach genau dem deutlichen Ergebnis aus, denn alle drei Doppel gingen verloren und auch Andreas konnte gegen Kreft nicht verkürzen, sodass es schnell 0:4 stand. Doch dann legten unsere Jungs los, durch Siege von Michael, Martin, Jörn und Christopher konnte zum 4:4 ausgeglichen werden. Ersatzspieler Guido blieb leider chancenlos. Die Plettenberger Führung blieb allerdings nicht lange bestehen, durch eine überragende Leistung von Michael gegen Kreft, konnte der Ausgleich wiederhergestellt werden. Die Schlüsselspiele fanden anschließend statt. Andreas musste Bialoian im 5. Satz gratulieren und Jörn unterlag in vier Sätzen Hinz. Den 6. Punkt konnte Martin noch erzielen, doch „unten“ blieben Christopher und Guido chancenlos.

 

TuS Bierbaum III - StR Altena IV 7:7

Unsere  4. Mannschaft musste bereits im ersten Spiel der Rückrunde die Tabellenführung an den TuS Halver abtreten. Beim TuS Bierbaum erspielten unsere Jungs dank eines überragenden vorderen Paarkreuz ein 7:7. Wolfgang und Jens holten im Einzel jeweils 3 Punkte. Den 7. Punkt holten Jens und Erich im Doppel. Leider blieb das untere Paarkreuz ohne Erfolg. Erich hatte zwei Mal im Entscheidungssatz das Nachsehen.

1 Kommentare

Volles Programm für StR-Teams

Vertritt Christoph Schulte in der "Dritten" (Guido Thal)
Vertritt Christoph Schulte in der "Dritten" (Guido Thal)

Mit Ausnahme der ersten Mannschaft befinden sich heute alle anderen Teams im Einsatz

 

Den Anfang macht die "Dritte" bei der  TTG Plettenberg/Oestertal. Nachdem vor zwei Wochen die wichtigen zwei Punkte gegen Affeln eingefahren werden konnten, kann die Mannschaft von Martin Döhler gegen den Favoriten aus Plettenberg frei aufspielen. Allerdings muss die Mannschaft auf ihre etatmäßige Nummer 6 verzichten. Christoph wird durch Guido Thal aus der "Vierten" ersetzt. Ansonsten wird sich an der Formation der ersten zwei Spielen nichts ändern.

 

Im Anschluss schlägt die 4. Mannschaft beim TuS Bierbaum auf. Mit einem Sieg könnte die neu formierte Mannschaft sich die Tabellenführung zurückholen. Dieses Spiel wird auch bereits zeigen, wie die neue Besetzung der "Vierten" einzuschätzen ist.

 

Der Tabellenführer der Kreisliga ist am heutigen Samstag das erste Mal seit dem Derbysieg wieder im Einsatz. Für den Ligaprimus gibt es im 11. Saisonspiel nur ein Ziel, nämlich den 10. Saisonsieg. Jedoch dürfen Roberg und Co. den Schalksmühler TV keinesfalls unterschätzen, denn bei Schalksmühle weiß man nie in welcher Aufstellung sie in die Partie gehen werden, sodass es in Bestbesetzung auch ein enges Spiel werden könnte. Allerdings hat der TV StR Altena keine Ausfälle zu verbuchen, sodass man in gewohnter Aufstellung an den Start gehen kann.

 

 

 

0 Kommentare