Durchaus positive Wochenend-Bilanz, nur "Dritte" schwächelt

Machte einen weiteren Schritt Richtung Meisterschaft (die 2. Mannschaft)
Machte einen weiteren Schritt Richtung Meisterschaft (die 2. Mannschaft)

StR Altena - Eiserfelder TV 9:2

Unsere erste Mannschaft machte am vergangenen Wochenende mit dem Eiserfelder TV kurzen Prozess und sicherten mit dem Sieg den endgültigen Klassenerhalt, nun ist es rechnerisch nicht mehr möglich auf dem Relegationsplatz oder sogar da drunter zu stehen. Die starke Form aus der Vorwoche gegen den Spitzenreiter Letmathe nahmen die Breitenhagener mit in diese Partie. Der Traumstart gelang. Alle drei Doppel entschieden die Altenaer zu ihren Gunsten. Auch die ersten drei Einzel gestalteten Guido und Co. einseitig. Lediglich zwei Sätze gaben die „Galgenköpfe“ im Verlauf der ersten 6 Begegnungen ab. Darauf folgten die zwei einzigen knappen Spiele. Daniel kann immer noch nicht an die guten Leistungen der Hinrunde anknüpfen und verlor erneut im 5. Satz. Diese Niederlage egalisierte Carsten im Anschluss ebenfalls in einem Fünf-Satz-Krimi. Willi steigerte sich nach schwachem ersten Satz und feierte im 4. Satz den Sieg. Felix Klose hatte die Möglichkeit der Partie den Deckel aufzusetzen, verlor sein zweites Einzel allerdings in vier Sätzen gegen Krämer. Kapitän Guido feierte einen ungefährdeten Sieg. Mit dem Ergebnis waren alle sehr zufrieden, nun gilt es den 6. Platz zu verteidigen.

 

StR Altena II - TuS Neuenrade 2 9:4

Der Spitzenreiter meisterte die erste von drei Hürden mit Bravour. Mit dem 9:4-Erfolg gegen Verfolger bleiben die „Galgenköpfe“ weiterhin das Maß alle Dinge. Neuenrade dagegen muss sich aus dem Meisterschaftskampf verabschieden. Neuenrade machte es den Alternaern aber auch nicht so schwer, wie sie es hätten tun können. Die Gäste reisten ohne ihr vorderes Paarkreuz an, somit lag Vorteil von Anfang an beim Tabellenführer. Auch der „Zweiten“ wäre fast der Traumstart gegückt, doch das Spitzendoppel Grobi/Stefan unterlag etwas überraschend Neumann/Schnabel. Dafür konnten Basti/Herbert gegen Köper/Schnabel punkten. Nach den Doppeln zogen die Altenaer direkt weiter davon. Siege von Basti, Grobi und Herbert bescherten das 5:1. Den ersten Einzelerfolg fuhr Frank Schnabel gegen Thomas ein. Kapitän Stefan drehte gegen Neuenrades Youngster einen 1:2-Satzrückstand noch um und erhöhte auf 6:2. Nach Niederlagen von Oliver und Basti sorgten die überragenden Akteure des Abends Grobi und Herbert für die Vorentscheidung. Thomas beendete die Partie dann mit einem Sieg über Mika Schnabel.

 

StR Altena III - TS Evingsen 3:9

Die dritte Mannschaft des TV StR musste gegen die TS Evingsen den nächsten Dämpfer der Rückrunde hinnehmen. Im Stadtderby hatte man sich etwas mehr als ein 3:9 ausgerechnet. Doch von Anfang an verlief das Spiel aus Sicht der Breitenhagener in die falsche Richtung. Alle drei Doppel gingen an die Evingser und außer Michael erwischte niemand eine gute Einzelform.Michael dagegen zeigte das beste Saisonspiel. Schlug erst Hellwig nach 0:2-Satzrückstand und anschießend Sternberg glatt in drei Sätzen. Andreas dagegen punktete gegen Hellwig im Entscheidungssatz und belohnte sich in der Rückrunde zum ersten Mal selbst. Kurz vor einem weiteren Punktgewinn stand Martin gegen Vennemann, er unterlag im 5. Satz. Aber besonders das untere Paarkreuz der Evingser war zu stark, hier war für die „Galgenköpfe“ nichts zu holen. Am Ende ging der Sieg in Ordnung.

 

StR Altena IV - TTSG Lüdenscheid VI 8:2

Unsere "Vierte" hält den Abestand zum Tabellenführer weiterhin konstant, dies konnte auch die TTSG Lüdenscheid nicht ändern. Wieder einmal zeigte die neuformierte 4. Mannschaft eine sehr starke Leistung. Im Hinspiel trennten sich beide Teams noch 7:7, dieses Mal ging das Spiel deutlich an unsere Jungs. Der Grundstein wurde in den Doppeln gelegt. Sowohl das Doppel Norbert/Wolfgang als auch Guido/Jens. waren glatt in drei Sätzen erfolgreich. Der immer noch nicht wieder ganz fitte Guido unterlag anschießend, dies wurde aber durch eine starke Leistung von Norbert egalisiert, Wolfgang und Jens erhöhten auf 5:1. Guido veror auch sein zweites Einzel dieses Mal aber im Entscheidungssatz. Norbert, Wolfgang und Jens beendeten die Partie. Äußerst erfreulich ist noch, dass Norbert und Jens noch ungeschlagen in der Rückrunde sind.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0