"Vierte" vom Pech verfolgt

SV Affeln - StR Altena IV 9:4

Unsere 4. Mannschaft unterliegt auch im 2. Saisonspiel. Dieses Mal wurde es aber um einiges knapper in der Partie gegen Werdohl, zwar bedingt dadurch, dass Affeln nur mit fünf Spielern antrat. Dennoch hätte die Partie noch enger werden können. Fünf Spiele gingen in den 5. Satz und alle verloren die Galgenköpfe.  Bereits in den Doppeln ging es los. Ossenberg/Gerland kamen zwar nach zwei schwachen ersten zwei Sätzen zurück in die Partie. Im 5. Satz aber waren vier „Nasse“ nicht zu kompensieren. So stand es nach den Doppeln 1:2, da auch Schulte/Lehmann unterlegen waren. Am vorderen Paarkreuz kam es fast zu zwei faustdicken Überraschungen. Sowohl Ossenberg als auch Gerland mussten sich gegen Brandt im 5. Satz geschlagen geben. Gegen Großheim hatte nur Gerland ein Rezept, doch auch er unterlag dem besten Spieler der Liga am Ende in vier Sätzen. Auch durch die „Mitte“ zog sich der Faden. Lehmann siegte zwar gegen Teichmann, unterlag aber Peters in fünf Sätzen. Nach der Niederlage von Schulte gegen Teichmann war die Niederlage besiegelt, weil er auch Peters nach fünf spannenden Sätzen gratulieren musste. Am unteren Paarkreuz punktete Jens Ciesielski in drei glatten Sätzen. 

Bereits am Dienstag geht es für die "Vierte" weiter im Pokal gegen Bierbaum. Es wird eine schwere Aufgabe, da Gerland nicht zur Verfügung steht.