"Vierte" holt ersten Saisonsieg

Legte mit drei Punkten den Grundstein für den ersten Saisonsieg (Guido Thal)
Legte mit drei Punkten den Grundstein für den ersten Saisonsieg (Guido Thal)

TTV Letmathe – StR Altena 9:2

 

Beim Aufstiegsfavoriten TTV Letmathe gab es erwartungsgemäß nichts zu holen. Ohne die Bretter 3-5 waren die zwei Punkte schon das Maximum. Für Kowitz (Verletzung), Arndt (Urlaub)  und Baudisch (Krankheit) rückten gleich drei Spieler aus der Drittvertretung ins Team. Sie machten ihre Sachen gut, aber konnten die großen Lücken nicht füllen. Dabei sah der Beginn gar nicht so schlecht aus. Krenz/Willschütz konnten ihr Doppel gegen Noori/Schüßler gewinnen. Anschließend bezwang Krenz auch in seinem ersten Einzel Tim Stöber in vier Sätzen und glich zum zwischenzeitlichen 2:2 aus. Der Satzgewinn von Klose gegen Faisal sollte an diesem Abend aber der letzte gewesen sein, anschließend gab es sechs 0:3-Niederlagen. 

 

TV Sundwig – StR Altena II 9:2

 

Im Gleichschritt unterlag auch die „Zweite“ beim TV Sundwig mit 2:9. Der Start war jedoch auch hier ordentlich. Das wiedervereinte Doppel Mattka/Mattka schockte Sundwigs Spitzendoppel mit einem glatten Drei-Satz-Erfolg. Die anderen beiden Doppel entschieden die Hausherren allerdings glatt zu ihren Gunsten. Ehlert glich anschließend zum 2:2 aus. Christian Mattka hatte die Führung bereits auf dem Schläger, musste seinem Gegener aber nach einer 1:2-Führung im 5. Satz gratulieren. Satzgewinne gelangen dann aber nur noch Müler, Mattka H. und Ehlert.

 

TTG Plettenberg/Oestertal – StR Altena III 9:3

 

Etwas überraschend deutlich musste sich die 3. Mannschaft dem TTG Plettenberg/Oestertal beugen. Plettenberg trat ohne Brett 1 und 2 an, sodass man sich vorher deutlich mehr ausgerechnet hat, doch auch in der „Dritten“ hatte man mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, so konnten doch lediglich Döhler und Gerland ihre Normalform aufbieten. Bereits nach den Doppeln lief man dem Rückstand her, hier punkteten nur Ossenberg/Gerland. Der Ausgleich gelang aber schnell, Martin Döher bezwang Plettenbergs Spitzenspieler Körner in fünf nervenaufreibenden Sätzen. Daraufhin gelang nur noch Gerland der Punktgewinn gegen Schmidthaus.

 

TTG Plettenberg/Oestertal II - StR Altena IV 6:9

Der erste Saisonsieg ist perfekt. Die "Vierte" sicherte sich überraschend den Sieg gegen Plettenberg, da beide Teams Spieler an die höheren Mannschaften abgeben mussten, wurde es zu einem Spiel auf Augenhöhe. Der Start war perfekt. Lediglich das 3. Doppel gaben die Breitenhagener ab. In den Einzeln setzten sie sich schnell ab. Durch Siege von Lehmann, Thal und Müller stand es bereits 5:1.  Die Niederlagen von Ciesielski und Steuber brachten die Gäste wieder näher heran, doch der überragende Hofheinz erhöhte auf 6:3 zur Halbzeit. "Oben" wurden die Punkte dann geteilt. Thal blieb ungeschlagen an diesem Tag. Müller verspielte anschließend eine 2:0-Führung und auch Ciesielski musste seinem Gegner gratulieren, sodass Plettenberg auf 7:6 verkürzte., doch Steuber und Hofheinz machten den Sack zu und feierten anschließend den ersten Saisonsieg der ganzen Abteilung.