"Erste" überrollt Lüdenscheid

Gab keinen einzigen Satz ab (Felix Klose)
Gab keinen einzigen Satz ab (Felix Klose)

TTSG Lüdenscheid III – StR Altena 3:9

 

Der  Tv StR Altena hat am vergangenen Dienstag in einer überraschend überzeugenden  Art und Weise den zweiten Saisonsieg eingefahren. Die Gastgeber, die mit Ausnahme von Bechheim in Bestbesetzung antraten, hatten zu keiner Zeit den Anschein machen können, die Burgstädter zu gefährden.  Die Altenaer zeigten, dass sie in Bestbesetzung keinesfalls ein Abstiegskandidat sind.  Im Spiel gelang den „Galgenköpfen“ der Traumstart. Alle drei Doppel konnten siegreich gestaltet werden. Lediglich Krenz/Willschütz gaben gegen Kuziel/Mai einen Satz ab. Auch „Vorne“ ging das Siegen munter weiter. Krenz bezwang Anuth und Klose überrollte den sichtlich angeschlagenen Kuziel glatt in drei Sätzen. Den ersten Punkt der Hausherren lies Daniel Arndt gegen Mai zu. Der alte Abstand wurde von Kowitz schnell wiederhergestellt. Am sonst so verlässlichen unteren Paarkreuz war an diesem Tag nichts zu holen. Baudisch unterlag in vier Sätzen und Willschütz gegen Froese in fünf knappen Sätzen.  Kuziel versuchte es gegen Krenz anschließend noch einmal und gewann auch den ersten Satz, nach verlorenem zweiten Satz musste der Lüdenscheider Spitzenspieler aufgeben. Klose legte beim nächsten 3:0 gegen Anuth noch eine drauf. Das letzte Spiel des Abends war auch gleichzeitig das spektakulärste. Kowitz brachte seinen Gegner durch sein Blockspiel teilweise zur Verzweiflung, konterte teilweise aber auch mit echten „Zauberschlägen“, dennoch war Kowitz zu stark für ihn.