"Vierte" einzig siegreiche Mannschaft des Wochenendes

Wusste in seinem ersten Duell gegen seinen Ex-Klub zu überzeigen (Andreas Benzler)
Wusste in seinem ersten Duell gegen seinen Ex-Klub zu überzeigen (Andreas Benzler)

StR Altena - TTC Altena II 1:9

Gegen die Reserve des TTC Altena war wie erwartet nichts zu holen. Die Null wollte man am Ende nicht stehen haben und dies schaffte Felix Klose, in  dem er Jarkowski, der extra aus Polen angereist war, in fünf Sätzen besiegte. Ein weiterer Punktgewinn war wieder von Klose an der Seite von Arndt gegen das Spitzendoppel der Gäste möglich, trotz Matchbällen gewann am Ende der Tabellenführer. Die Ersatzleute Ossenberg und Gerland vertraten die verhinderten Baudisch und Kowitz gut und konnten weitere drei Sätze erkämpfen. Gerland unterlag Cortese und Ossenberg unterlag nach 2:0-Führung dem Sportsmann Jakubeit.

 

StR Altena II - TTG Fichte Hagen/Dahl 3:9

Auch im 10. Spiel der Saison scheiterten die Altenaer deutlich am ersten Punktgewinn, dabei sah der Start vielversprechend aus. Mit einer 2:1-Führung kam man aus den Doppeln. da sowohl Roberg/Müller als auch Kirsch/Döhler ihre Doppel erfolgreich beendeten. Anschließend hagelte es aber drei deutliche 0:3-Klatschen, ehe Müller in einem knappen Spiel Schmidt unterlag. Kirsch bestätigte erneut seine starke Form und verkürzte auf 3:5. Anschließend hatten nur noch Roberg und Weckwerth die Möglichkeit auf Punktgewinne, doch beide unterlagen knapp im Enscheidungssatz.

 

StR Altena III - TTC Altena III 6:9

Ebenfalls wie die 2. Mannschaft bleibt auch die "Dritte" in dieser Saison ohne Punktgewinn. Gegen den Lokalrivalen gab es eine überraschend knappe Niederlage, obwohl man ohne zwei Stammspieler in die Partie ging. In den Doppel gelang ein guter Start. Kirsch/Döhler überzeugten und auch Ciesielski/Neuhaus zeigten mit abgewehrten Matchbällen eine starke Leistung. Am vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Kirsch rang Maiworm nieder.  Durch Siege von Benzler und Ciesielski  lag man zur Halbzeit sogar mit 5:4 in Führung. Trotz guter Leistungen konnte anschließend nur noch Jost gegen Steinkusz punkten.  Durch die Niederlage von Neuhaus war die erneute Niederlage besiegelt.

 

StR Altena IV - StR Altena IV 9:5

Im Spiel in der 1. Kreisklasse konnten die Galgenköpfe das einzige Spiel des Tages zu ihren Gunsten entscheiden. Trotz drei Ausfälle rang man den Stadtrivalen aus dem Tal nieder. Überragende Akteure des Tages waren wieder einmal Gerland und Ciesielski. Gerland brachte an der Seite von Ossenberg die Breitenhagener in Führung. Die Niederlage von Müller/Ciesielski egalisierten Steuber/Hofheinz. Nachdem Ossenberg den Ausgleich zulassen musste, erhöhte der besagte Gerland auf 3:2. In der "Mitte" wurde es dann zwei Mal knapp. Die Fünf-Satz-Niederlage von Müller machte Ciesielski im Gleichschritt wett. Da man am unteren Paarkreuz nicht punktete gingen die Gäste zur Halbzeit in Führung, doch dann legte der StR-Express los und verlor kein Spiel mehr. Ossenberg, Gerland, Müller, Ciesielski und Steuber beendeten die Partie zu den Gunsten der Rot-Weißen.

 

TuS Neuenrade - StR Altena 9:6

Bereits am Freitagabend traf die erste Mannschaft auf das Neuenrader-Team. Man ging mit der Hoffnung den vierten Sieg in Folge einzufahren in die Partie. Der Ausfall von Felix Klose war aber nicht zu kompensieren. Nach dem erfolgreichen Start in den Doppeln gab es eine längere Durststrecke. Erst beim Stande von 2:6 erzielten die Altenaer den nächsten Punkt. Willschütz verkürzte durch seinen Fünf-Satz-Sieg. Auch Krenz besiegte im Spitzeneinzel den starken Bonrath und brachte sein Team erneut ran. Kowitz blieb in beiden Einzeln an diesem Tag erfolglos. Nach dem 4:8 überzeugte Baudisch gegen Schwarzkopf. Im Anschluss war es der erneut stark aufspielenden Willschütz, der noch einmal verkürzte. Roberg konnte die Niederlage gegen Schmöle nicht mehr verhindern.