Mit einem Punkt in die Winterpause

Steuerte vier Punkte zum Unentschieden bei (Michael Willschütz)
Steuerte vier Punkte zum Unentschieden bei (Michael Willschütz)

TTG Netphen II - StR Altena 8:8

Zum letzten Meisterschaftsspiel reisten die Mannen des StR Altena mit zweifachen Ersatz nach Netphen und erkämpften ein starkes 8:8-Unentschieden. Klose war verhindert und Kowitz fiel verletzungsbedingt kurzfristig aus. Als man in Netphen ankam war man verwundert, dass Netphen mit acht Mann angetreten war. In den Doppeln könnten Krenz/Willschütz gegen Schipplock/Prinz punkten während am Nebentisch Arndt/Mattka gegen Roth/Korstian den Ausgleich kassierten. Baudisch/Müller S. erhöhten gegen Klein/Mihatsch auf 2:1. Krenz gewann gegen Prinz 3:0 Ehe Arndt Schipplock zum 3:2 Anschlusspunkt gratulieren musste. Willschütz gewann 3:0 gegen Korstian und Baudisch erhöhte zum 5:2, da Schröder nach 0:2 verletzungsbedingt abschenkte. Hinten musste man zwei Niederlagen zum 5:4 hinnehmen. Während Schipplock gegen Krenz  3:1 gewann, beendete Arndt seine Durststrecke und erhöhte gegen Prinz durch einen Fünf-Satz-Erfolg auf 6:5. Baudisch kam gegen Korstian unter die Räder. Durch die Verletzung von Schröder gegen Willschütz stand es 7:6. Hinten war es Müller und Mattka nicht vergönnt zu punkten. Somit musste das Schlussdoppel entscheiden. Hier behielten Krenz/Willschütz die Nerven und brillierte mit  11: 8 im Entscheidungssatz. Somit erkämpfte man einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf und überwintert auf dem 7. Tabellenplatz.