Drei Mal gegen Werdohl / "Zweite" am Sonntag in Westig

Schlagen wieder für die "Dritte" auf (Gerland und Ossenberg)
Schlagen wieder für die "Dritte" auf (Gerland und Ossenberg)

Westfalia Werdohl – StR Altena (Sa, 18:30)

Zum Rückrundenauftakt trifft der TV StR auf den Rivalen aus der Nachbarstadt. Die Altenaer wollen die deutliche Hinrunden-Niederlage wettmachen und dieses Mal die Punkte mit zum Galgenkopf nehmen. Doch die Werdohler werden alles in ihrer Machtstehende tun, um den Abstand auf die Breitenhagener wieder zu vergrößern. Ziel der Altenaer wird es sein, den Klassenerhalt in der Rückrunde so schnell wie möglich perfekt zu machen, dafür werden Willschütz und Co. alles geben.

 

TV Westig – StR Altena II (So, 10 Uhr)

Zur ungewohnten Stunde startet auch die „Zweite“ am Sonntag in die Rückrunde. Für die Rot-Weißen gibt es nur wenig Hoffnung auf eine bessere Serie als in der Hinrunde. Auch beim TV Westig, die überraschend weit unten in der Tabelle stehe, ist man klarer Außenseiter. Das Hinspielergebnis sprich für sich, denn mit 2:9 ging man damals baden, obwohl man in Bestbesetzung antrat. Dennoch wird um jeden einzelnen Punkt gekämpft werden.

 

Westfalia Werdohl II – StR Altena III (Sa, 15 Uhr)

Nach der deutlichen Derbyniederlage am vergangenen Wochenende kann die 3. Mannschaft des Tv StR nun wohl wieder aus den Vollen schöpfen. Gegen Werdohl sorgten die Altenaer bereits in der Hinrunde beinahe für eine Überraschung, als man nur hauchdünn 7:9 unterlag. Schaut man auf das Hinspielergebnis und der letzten Spiele der Hausherren, kann man sich eventuell etwas ausrechnen. Auch Werdohl hatte zuletzt mit großen Personalsorgen zu kämpfen, sollten diese überwunden sein, wird es für die Galgenköpfe erneut nichts zu holen.

 

Westfalia Werdohl III – StR Altena IV (Sa, 18 Uhr)

 

Auch in der 1. Kreisklasse kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen Werdohl und Altena. Hier sind die Werdohler klarer Favorit, auch wenn die Altenaer mit viel Rückenwind anreisen werden.