"Vierte" erkämpft Unentschieden

StR Altena IV - TTG Plettenberg/Oestertal II 8:8

Die 4. Mannschaft hat am gestrigen Samstag gegen den Tabellennachbarn ein Unentschieden erkämpft. Bei dem Spielverlauf muss man von einem gewonnenen Punkt sprechen und  nicht von einem verlorenem, obwohl man sich im Vorfeld vermutlich Chancen auf beide Punkte ausgerechnet hatte. Nach dem guten Start in den Doppeln, dem eine 2:1-Führung entsprang, verlor man in den Einzeln komplett den Faden. In den ersten fünf Einzeln war lediglich eine Partie knapp. Lehmann führte gegen Rafael bereits 2:1, verlor anschließend aber. Dieses Spiel sollte am Ende zum Sieg fehlen. In drei der fünf Einzel konnten die Rot-Weißen nicht mal einen Satz erspielen. Es sollte aber noch die Wende kommen. Mit einem überraschend deutlichen Sieg gegen Koschinski verkürzte Helge Ciesielski auf 3:6. Am vorderen Paarkreuz spielten die beiden jüngsten im Team anschließend groß auf. Ossenberg besiegte Hinz und Gerland Schmidthaus. In einem hart umkämpften Spiel, in dem fast jeder Satz auch anders rum hätte ausgehen können, behielt Schulte gegen Rafael die Oberhand und machte das 6:6 perfekt. Lehmann blieb gegen Gajewski aufgrund einer Rückverletzung unter seinen Möglichkeiten und lies die erneute Führung der Gäste zu. "Unten" wurde es nochmal spannend. Nach schwachem ersten Satz drehte  Jens Ciesielski die Partie gegen Koschinski zu seinen Gunsten und brachte die Altenaer schon mal ins Schlussdoppel. Nun musste Helge Ciesielski die Entscheidung beiführen, ob man mit einer Führung oder einem Rückstand in dieses geht. Trotz starker Blocks und großen Kampf unterlag Ciesielski gegen Reichert. Im Doppel erwischten die Ossenberg/Gerland einen guten Start, lediglich der zweite Satz stand auf der Kippe, in dem man mehrere Satzbälle abwehrte. Im dritten Satz wurde dann kurzer Prozess gemacht, sodass nach über drei Stunden ein Punkt gewonnen wurde