Hinrundenabschluss für die "Zweite" / "Dritte" unter Druck

StR Altena II - TTSG Lüdescheid V (Sa, 18:30)

Der aktuelle Tabellenführer erwartet den Tabellenvierten aus Lüdenscheid. Auch die Lüdenscheider stehen mit einem positiven Punktekonto dar, sind daher keinesfalls als leichte Gegner anzusehen. Die Altenaer dürften dennoch als leichter Favorit in die Partie gehen. Außerdem möchte man die Hinserie gut abschließen. Nach der gestrigen Niederlage des Lokalrivalen aus dem Tal gegen Affeln können die Breitenhagener aus eigener Kraft nun mindestens Vizeherbstmeister werden. Aus gesundheitlichen Gründen steht Andreas Benzler erneut nicht zur Verfügung, dafür rückt Stefan Müller ins Team. Ansonsten wird sich an der Aufstellung nichts ändern.

 

StR Altena III - Westfalia Werdohl III (Sa, 15 Uhr)

Zum dritten Mal in dieser Woche heißt das Duell Werdohl - StR. Dieses Mal trifft die Werdohler "Dritte" auf die eigene 3. Mannschaft. Was Segen für die 2. Mannschaft war ist gleichzeitig Fluch für die "Dritte", denn durch Afellns Sieg gegen TTC ist  der Abstand auf die Abstiegsplätze wieder geschrumpft, somit stehen die Altenaer im heutigen Spiel gegen Werdohl unter Druck. Das erste Mal geht die 3. Manschaft in nahezu Bestbesetzung in die Partie. Lediglich Steuber muss aus privaten Gründen passen, dafür ist Thal mit von der Partie. Zusätzlich sind Ossenberg, Gerland, Lehmann, Schulte und Ciesielski noch mit von der Partie.