"Erste" strauchelt beinahe gegen die "Zweite"

StR Altena - StR Altena II 9:7

Am vergangenen Samstag gab es am zweiten Spieltag bereits fast die erste echte Überraschung der noch jungen Saison. Im vereinsinternen Duell setzte sich das Flaggschiff nur hauchdünn mit 9:7 gegen die „Zweite“ durch. Zwar musste die „Erste“ kurzfristig den Ausfall von Herbert Ehlert kompensieren, doch auch bei der Reserve fehlten mit Benzler, Weckwerth und Ossenberg gleich drei Akteure. Früh sah es nach dem zu erwarten deutlichen Sieg für die 1. Mannschaft aus. Doch je länger das Spiel dauerte, desto besser kam die 2. Mannschaft in ihrem ersten Saisonspiel in Fahrt. Aus den Doppeln entsprang eine 2:1-Führung für den Favoriten. Durch drei glatte Siege von Krenz gegen Mattka H., Baudisch gegen Mattka C. und Roberg gegen Müller, sah alles nach einem deutlichen Sieg aus. Jost bezwang im Anschluss Müller zum 5:2 aus Sicht der ersten Mannschaft. Im nächsten Spiel traf Kirsch auf Wolfgang Müller. Müller musste sich erst im Entscheidungssatz seinem jüngeren Kontrahenten, der nicht ganz fit zu sein schien, dennoch gratulieren. „Rückkehrer“ Gerland bezwang Hofheinz im darauffolgenden Spiel in drei Sätzen. „Oben“ wurden Krenz und Baudisch ihrer Favoritenrolle gegen die beiden Mattkas erneut gerecht. Beim Stand von 8:3 legte die „Zweite“ dann nochmal einen Schalter um und konnte alle folgenden Einzel gewinnen, sodass im Schlussdoppel immer noch die Chance auf einen Punkt bestand. Letztendlich konnte sich der Favorit dann doch nochmal aus der Affäre ziehen und die zwei Punkte im Kampf um den Bezirksklassen-Aufstieg einsacken.