"Zweite" scheitert trotz großem Kampf in Meinerzhagen

TuS Meinerzhagen II - StR Altena II 9:5

Die Reserve des TV StR hat am gestrigen Abend eine echter Überraschung nur knapp verpasst. Gegen das favorisierte Team aus Meinerzhagen standen einige Spiele auf der Kippe, sodass eventuell sogar ein Punkt drin gewesen wäre. Dennoch kann man mit der Leistung von Kirsch und Co. zufrieden sein.

Nach den Doppeln stand es 1:2 aus Sicht der Rot-Weißen. Kirsch/Döhler verloren nach gewonnenem ersten Satz deutlich gegen Lösel/Schröck. Am Nebentisch spielten Vater und Sohn Mattka wie in alten Zeiten und hätten gut 3:0 gewinnen können. Doch im 2. Satz brachten die beiden eine 8:1-Führung nicht ins Ziel, am Ende unterlag man im Entscheidungssatz. Besser machten es Ossenberg/Jost, die nach einem 1:2-Satzrückstand noch gewannen. "Vorne" hatten Kirsch und C. Mattka ds Nachsehen. Durch zwei Siege in der "Mitte" durch Ossenberg und Mattka H. kämpfte man sich wieder auf 3:4 heran. Durch drei Niederlagen in Folge durch Jost, Döhler und Kirsch war die Niederlage fast besiegelt. Doch zunächst konnte Christian Mattka einen 0:2-Rückstand gegen Klawin in einen Sieg ummünzen. Am Nebentisch hatte Ossenberg den zweiten Sieg auf dem Schläger, doch trotz 2:1-Führung, siegte am Ende Schröck. Dennoch war das Spiel noch nicht beendet. Herbert Mattka bestätigte erneut seine hervorragende Form und besiegte auch Vedder. Jost konnte die Niederlage im Anschluss nicht mehr verändern,.