"Erste" gewinnt Derby deutlich

TTC Altena IV - StR Altena 1:9

Am vergangenen Samstag stand das erste Derby innerhalb einer Woche auf dem Programm. Für die erste Mannschaft ging es im Eiltempo durch diese Partie. Ohne ihre Nummer Eins wurde es schwer für die Hausherren, wobei die Breitenhagener auch auf Carsten Baudisch verzichten müssen. 

Aus den Doppeln entstand eine 2:1-Führung. Müller/Roberg und Ehlert/Kirsch punkteten. Krenz/Ossenberg verloren dagegen überraschend deutlich in drei Sätzen. Das erste Spiel war vermutlich das spannendste der Partie. Roberg tat sch zunächst schwer mit Steinkusz, am Ende kämpfte sich der angeschlagene Ex-TTC-Spieler in vier Sätzen durch. Krenz und Müller gingen ungefährdet in drei Sätzen durch ihre Spiele.Ehlert tat sich gegen Kehl lange schwer, am Ende gewann der Routinier in vier Sätzen. "Unten" erspielten Ossenberg und Kirsch die Punkte 7 und 8. Der 9. Punkt durch Krenz wurde danach schnell verbucht, sodass man nach nicht mal 90 Minuten den nächsten Sieg einfahren konnte.

 

TSG Valbert II - StR Altena III 8:4

Der 3. Mannschaft gelang gegen eines der Top-Teams aus der 1. Kreisklasse beinahe eine Überraschung. Einmal mehr war Christopher Gerland der beste Akteur der Altenaer. Der Start verlief optimal. Gerland/Schulte gewannen ihr Doppel klar in drei Sätzen. MInker/Friedmann dagegen gingen leer aus. Durch zwei Siege am oberen Paarkreuz durch Gerland gegen Rutkowski und Schulte gegen Jedzig führten die Altenaer 3:1. Daraufhin zogen die Hausherren davon, sechs Siege in Folge brachten der TSG eine 7:3 Führung. Am nächesten dran war Gerland, der im Spitzeneinzel gegen Jedzig zu 9 im "Fünften" . Friedmann konnte im Anschluss aufgrund von Schulterproblemen nicht mehr weiter Spielen. Gerland punktete gegen Dörnen, doch Friedmann musste kampflos den Sieg zulassen.

 

Schüler15 TuS Neuenade - StR Altena

Im dritten Spiel der Saison warten die Schüer15 des TV StR weiterhin auf den ersten Sieg. Aber erfreulich, dass man erneut nicht chancenlos war und erneut die Fortschritte der Kinder zu sehen waren. Das Doppel bestehend aus Vennemann/Uerpmann verlor denkbar knapp im Entscheidungssatz. Gerrit Kolar konnte im Anschluss seinen ersten Satzgewinn verbuchen, zum Sieg fehlte noch ein wenig.Nach Vennemanns Sieg kam Felix Fischer zu seinem ersten Einsatz, der junge Altenaer spielte gut mit, verlor aber in drei Sätze. Die Niederlage von Fördes wurde von Vennemann egalisiert. In ihrem zweiten Einzel konnte Fördes einen Satz verbuchen, musste ihrem Gegenüber gratulieren. Im Anschluss holte Vennemann seinen 3. Punkt des Tages, Kolar dagegen konnte das 3:7 nicht mehr verhindern.