"Erste"bleibt siegreich / "Zweite" unterliegt dem TuS Halver im Abschlussdoppel

StR Altena - TTSG Lüdenscheid V 9:5

Die "Erste" des TV StR Altena tat sich am vergangenen Wochenende gegen die 5. Mannschaft der TTSG Lüdenscheid erneut schwer. Nach dem knappen Hinspiel-Erfolg mit 9:7 konnte man sich dieses Mal 9:5 durchsetzen. Kurz vor dem Spiel fielen mit Merz und Ehlert gleich zwei Spieler aus gesundheitlichen Gründen aus. 

Die Doppel waren ein Fehlstart für die Hausherren. Lediglich Roberg/Müller blieben weiterhin ungeschlagen in dieser Saison. Somit stand es 1:2 nach dem Ende der Doppel. Auf das vordere Paarkreuz war einmal mehr Verlass. Krenz und Baudisch machten mit Vater und Sohn Dringenberg kurzen Prozess. Arndt unterlag im Anschluss Blaschke überraschend deutlich gegen Blaschke, sodass es erst einmal Unentschieden stand. Auf Roberg und Müller war auch in den Einzeln  Verlass. Trotz der Niederlage von Ersatzmann Minker führte man zur Halbzeit 5:4. Krenz & Baudisch konnten ihre Spiele erneut siegreich gestalten und erhöhten auf 7:4. Arndt unterlag auch in seinem zweiten Spiel. Trotz  2:1-Führung musste er seinem Gegenüber am Ende zum Sieg gratulieren.. Zwei glatte Siege durch Roberg und Müller bescherten den dritten Sieg im dritten Rückrundenspiel.

 

TuS Halver II -- StR Altena II 9:7

Am vergangenen Samstag reiste die "Zweite"  zu einem der wichtigsten Spiele der Saison. Mit einem Erfolg gegen Halver hätte man sich endgültig Luft im Abstiegskampf verschaffen können, doch es sollte nicht sein. Am Samstag erst mussten die Gäste noch Ersatz für den wichtigen Punktgaranten Herbert Mattka finden. Die Doppel mussten nun umgestellt werden. Ossenberg/Gerland bildeten das neue Spitzendoppel waren auch direkt erfolgreich. Auf die Niederlage von Kirsch/Schulte folgte ein glattes 3:0 von Mattka/Döhler. "Vorne" wusste Christian Mattka zu überzeugen. Gegen Spitzenspieler Meyer machte Mattka kurzen Prozess. Am Nebentisch unterlag der sichtlich angeschlagene Kirsch gegen Brunsmeier im Entscheidungssatz. Im Anschluss wurde an beiden Paarkreuzen die Punkte geteilt. Ossenberg war am mittleren Paarkreuz erfolgreich und Döhler am unteren. Somit führte man noch 5:4. Dies sollte aber die letzte Führung des Abends gewesen sein. Nun wurden alle Spele sehr eng. 4 der nächsten sechs Spiele gingen über die volle Distanz, von denen der TuS Halver drei gewann. "Oben" verlor Kirsch trotz 2:1-Führung gegen Meyer und Mattka ließ gegen Brunsemeier mehrere Matchbälle liegen, sodass der TuS das Spiel drehte. Ossenberg brachte gegen Kißing erneut den Ausgleich. Auf Gerlands Niederlage folgte der zweite Einzelerfolg durch Döhler. Im engsten Spiel des Abends verlor Schulte gegen Henne 11:9 im Entscheidunssatz, sodass Ossenberg/Gerland im Schlussdoppel mit dem Rücken zur Wand standen. Im Doppel waren die beiden mit Ausnahme des ersten Satzes chancenlos.

 

TS Evingsen - StR Altena III 8:0

In der ersten Kreisklasse kam es zum ungleichen Derby. Die Turnerschaft ging in Bestbesetzung ins Spiel. Lediglich vier Sätze standen am Ende auf dem Konto der Gäste. Ciesielski/Minker hatten bereits im Doppel die Chance auf den ersten Punkt. Am Ende waren die Hausherren im Entscheidungssatz erfolgreich. Nach drei glatten Niederlagen hatte erneut Ciesielski die Chance auf den Ehrenpunkt. Nach einem 0:2-Satzrückstand kämpfte er sich zurück. Dennoch gewann Krause 11:9 im Entscheidungssatz. Im Anschluss konnten auch Jost und Müller die Höchststrafe nicht mehr verhindern.

 

Schüler 15 TuS Neuenrade - StR Altena II 10:0

Die neu gegründete zweite Mannschaft hatte es im ersten Spiel nicht leicht. Gegen die schon deutlich länger spielenden Neuenrader boten sich den jungen Altenaern nur wenige Chancen. Zwar spielten die Jungs zeitweise gut mit, dennoch war mehr als ein Satzgewinn nicht vergönnt. Gerrit Kolar erkämpfte den einzigen Satz.Erwähnenswert an dieser Stelle, dass er den Satz nach einem 1:9-Rückstand noch drehte.