"Erste" verliert gegen Affeln und verabschiedet sich wohl aus dem Aufstiegsrennen

SV Affeln - StR Altena 9:5

Nach der Niederlage gegen Werdohl verlor die erste Mannschaft des TV StR nun auch gegen Affeln und muss sich nun wohl mit dem dritten Platz Auseinandersetzen müssen. Vor dem Spiel musste der Ausfall von Daniel Arndt kompensiert werden, dennoch verkaufte man sich beim favorisierten SV Affeln gut, die zum ersten Mal im gesamten Saisonverlauf mit den besten Sechs antrat. Die Doppel verliefen zunächst für den SV Affeln. Sowohl Krenz/Baudisch als auch Roberg/Müller mussten ihre ersten Niederlagen in der laufenden Saison hinnehmen. Zwar gewannen Mattka/Mattka ihr Doppel, dennoch zog der SVA nun davon. "Vorne" gingen beide Punkte an die Hausherren auch Stefan Müller konnte das 5:1 nicht verhindern. Dennoch wollten die Rot.-Weißen das Spiel noch nicht aufgeben. Roberg war zurück auf der Siegestraße und gewann gegen Schwazkopf. "Hinten" konnten beide Mattlkas punkten und verkürzten Auf 5:4. "Vorne" ging Guido Krenz im Spiel gegen Schirner, den besten Spieler der Liga, nach drei Sätzen die Kraft aus, sodass er sich in vier geschlagen geben. Baudisch konnte sich gegen Knoche nach zwei verlorenen Sätzen ins Spiel zurückkämpfen, verlor am Ende im Entscheidungssatz. Roberg war auch in seinem zweiten Einzel nicht zu stoppen und verkürzte auf 7:5. Müller und C. Mattka konnten die Niederlage dann nicht mehr verhindern.

 

Westfalia Werdohl II - StR Altena II 9:1

Für die "Zweite" war es ein ungleiches Duell gegen den Tabellenführer der Kreisliga. Man wollte es dieses Mal etwas spannender machen, als im Hinspiel. Am Ende war es exakt das gleiche Ergebnis nochmal. Lediglich sechs Sätze standen am Ende auf dem StR-Konto. In den Doppeln gewannen  nur Ossenberg/Minker einen Satz. Christian Mattka konnte im Anschluss gegen Bilgen den ersten Spielgewinn einfahren. Dies sollte aber auch der letzte  gewesen. Döhler hatte die besten Karten den zweiten Punkt einzufahren. Am Ende reichte ein 5:0 im Entscheidungssatz gegen Perlick nicht zum Sieg.

 

Westfalia Werdohl III - StR Altena III 8:4

Auch für die 3. Mannschaft verlief das Wochenende nicht anders. Der verletzungsbedingte Ausfall von Gerland musste kompensiert werden. Mit ihm wäre vielleicht sogar etwas möglich gewesen. Nach den Doppeln stand es 1:1, sodass alles in der Reihe war. Darauf entflohen die Werdohler den Rot-Weißen. Ganze sechs Einzel in Folge gewannen die Hausherren. Jost konnte dabei gegen Pfützenreuter eine 2:1-Führung nicht ins Ziel bringen. Daraufhin drehten die Altenaer nochmal auf. Cieiselski, Minker und Jost verkürzten auf 7:4.  Mit Cieisielskis Niederlage gegen Wieshoff war die Partie dann aber entschieden.

 

Schüler15 TuS Bierbaum - StR Altena 4:6

Die erste Schülermannschaft konnte am vergangenen Samstag den zweiten Saisonsieg einfahren. Erneut endete die Partie mit dem Sieg für die jungen Altenaer. Paul Vennemann war einmal mehr der überragende Akteur bei den Alteanern. Drei Einzel und einen Doppel steuerte er dazu. Das Doppel gewann er an der Seite von Baran Kogo. Baran konnte im Anschluss gegen Hellmich überzeugen und auch Paul gewann sein Spiel. Daraufhin mussten Jonah und Lukas mussten die Anschlusspunkte der Gastgeber zulassen. Daraufhin folgten zwei Punkte von Jonah und Paul, sodass das Unentschieden bereits sicher war. Lukas musste seinem Gegner auch im zweiten Spiel gratulieren, aber Paul machte mich seinem Kontrahenten kurzen Prozess, sodass der zweite Sieg perfekt war. Barans Niederlage war im Anschluss zu verschmerzen. 

 

Schüler 15 TTC Altena - StR Altena 6:4

Auch die zweite Schülermannschaft war am Samstag im Einsatz. In ihrem erste Derby zeigten die Jungs auch gleichzeitig die beste Saisonleistung. Lediglich ein Satz fehlte am Ende zum Unentschieden. Die Doppel verliefen ausgeglichen. Tim Dreker und Tim Herburg kämpften sich nach zwei verlorenen Spielen zurück und gewannen im Entscheidungssatz. "Vorne" waren die Hausherren aus dem Tal zu stark für die beiden Felix'. "Hinten" schlug Tim H. zunächst Freissler und Tim D. schlug die Ex-Spielerin von StR Fördes in eindrucksvoller Art und Weise. Vorne gingen erneut beide Punkte an den TTC. Tim D. verkürzte auf 4:5 und Tim H. kämpfte sich gegen Fördes in den Entscheidungssatz, am Ende verlor er knapp, sodass die Hausherren am Ende siegreich waren.