"Zweite" überrollt Lüdenscheid in der ersten Pokalrunde

Pokal StR Altena II - TTSG Lüdenscheid IV 6:0

Die Auslosung bescherte der Zweitvertretung eine interessante aber vor allem packende erste Runde im Kreispokal bis Kreisliga. Auf dem Papier sollte es ein enges Spiel werden. Christian Mattka, Ossenberg und Herbert Mattka hatten andere Pläne. Das Lüdenscheider Team, welches ebenfalls in der Kreisliga an den Start geht, kam gegen starke Altenaer unter die Räder. Den Start machte Jörn Ossenberg, der gegen Haußler eine hochklassige Partie für sich entschied, ehe Christian Mattka am Nebentisch gegen Blaschke einen Satz mehr benötigte und einen Fünf-Satz-Sieg feiern konnte. Die halbe Miete erspielte Herbert Mattka im Anschluss durch einen glatten Erfolg gegen Sauer. Die zweite Runde begann, wie die erste aufhörte. Im Duell der beiden "Einser" legte Mattka C. los wie die Feuerwehr. In den ersten zwei Sätzen ließ er Haußler nicht den Hauch einer Chance. Der Lüdenscheider konnte den dritten Satz zwar für sich entscheiden, im 4. Satz war Mattka allerdings wieder zur Stelle. Am Nebentisch wollte Mattka Senior seinem Sohn in nichts nachstehen und erhöhte gegen Blaschke ebenfalls durch einen Vier-Satz-Sieg auf 5:0. Den Schlusspunkt setzte Ossenberg durch ein 3:0 gegen Sauer.

In der nächsten Runde wartet auf jeden Fall ein Team aus der 1. Kreisklasse. Der Gegner wird am Donnerstag zwischen Plettenberg und Volkringhausen ermittelt.