Abschlusstabellen unserer Teams


Spielberichte der Saison


Bilanzen der Saison

StR-Spieler erfolgreich bei Stadtmeisterschaften

Oliver und Jörn traten am vergangenen Samstag bei Altenaer Stadtmeisterschaften an, welche seit 5 Jahren wieder ausgetragen wurden. Beide traten im Einzel in der Herren B-Konkurrenz an und gemeinsam im Doppel. Zunächst wurde der Titel im Doppel erspielt. Bei dem die beiden mit 3:0-Siegen den Titel einfuhren. Im entscheidenden Spiel schlugen sie das TTC-Doppel Springob/Kehl 3:2.

 

Im Einzel wurde zunächst in drei Gruppen gespielt und die Gruppen-Ersten spielten im Anschluss nochmal im Modus Jeder-gegen-Jeden den Stadtmeister aus. Oliver und Jörn waren jeweils als Gruppenkopf gesetzt und zogen auch als Gruppen-Erste in die Finalrunde ein.

 

Zunächst unterlag Oliver gegen Springob. Daraufhin kam es zum Aufeinandertreffen der Vereinskollegen, welches Jörn für sich entschied. Somit wurde der Stadtmeistertitel in einem echten Finale zwischen Springob und Jörn entschieden. Nach zwei umkämpften Sätzen, entschied Jörn das Finale für sich.

 

Somit holten unsere zwei Teilnehmer zwei Titel zum Galgenkopf!

Mit einem Sieg zum Abschluss

Überzeugte zum Abschluss auf ganzer Linie (Felix Klose)
Überzeugte zum Abschluss auf ganzer Linie (Felix Klose)

SG Vorhalle/Polizei Hagen – StR Altena 6:9

 

Zum Saisonausklang konnte die erste Mannschaft des Tv StR nach zwei Niederlagen in Folge noch einmal jubeln. Gegen den Tabellenachten überzeugte Krenz Mannschaft noch einmal. Nun rutschten der Aufsteiger sogar erst einmal auf den 5. Tabellenplatz. Schlechter als Platz 6 werden die „Galgenköpfe“ also nicht platziert sein. Am Donnerstagabend überzeugten besonders Klose und Willschütz. Klose blieb am vorderen Paarkreuz ungeschlagen und Willschütz steuerte sogar gleich drei Punkte zum Sieg bei. Aus den Doppeln gingen die Breitenhagener mit einer 2:1-Führung. Krenz unterlag Sanes anschießend zum Ausgleich. Aber Klose stellte direkt wieder auf Führung. Nach den beiden Niederlagen in der „Mitte“ legte der StR-Express los. Baudisch, Willschütz, Klose und Krenz erhöhten auf 7:4. Kowitz blieb unter seinen Möglichkeiten und verlor auch seine zweite Partie. Arndt, der gegen Ende der Saison wieder stark wurde, machte das Unentschieden perfekt. Nach der Niederlage von Baudisch machte Michael Willschütz den Sieg perfekt. Somit legte der Aufsteiger eine gute Serie mit einem am Ende ausgeglichenen Punktekonto hin.

0 Kommentare

Auch gegen Neuenrade sieglos

Konnte die Niederlage nicht mehr abwenden (Carsten Baudisch)
Konnte die Niederlage nicht mehr abwenden (Carsten Baudisch)

StR Altena - TuS Neuenrade 5:9

Die Luft scheint beim TV StR raus zu sein. Nach der deutlichen 0:9-Niederlage am Tag zuvor gegen Lüdenscheid gab es im Kreisduell mit dem TuS Neuenrade die nächste Niederlage. Aus einem sicheren 3:0-Doppelvorsprung wurde am Ende ein 1:2-RÜckstand. denn sowohl Klose/Arndt als auch Kowitz/Baudisch hatten gegen Schirner/Bonrath und Marzecki/Hofmann S. Matchbälle, welche sie nicht nutzten. Bis zum 6:1 machten die Neuenrader mit den Gastgebern kurzen Prozess. Dann verkürzten am unteren Paarkreuz Baudisch gegen Hofmann S. und Willschütz gegen Hofmann St. noch ein mal. Klose verlor nach zwei knappemn Sätzen Gegen Schirner C. glatt in drei Sätzen. Am Nebentisch reichten auch Krenz gegen Bonrath drei Matchbälle nicht, diese wehrte der junge Neuenrader ab und verwandelte selber seinen ersten. In der "Mitte" zeigten die Altenaer Kowitz und Arndt nochmal starke Leistungen , ehe Steffen Hofmann den Sack zu machte.

 

Bereis am morgigen Donnerstag geht es für die "Erste" weiter.Dann steht das letzte Spiel der Saison gegen Hagen Vorhalle an. Hier geht es darum den 6. Tabellenplatz zu verteidigen.

0 Kommentare

Lüdenscheid kein gutes Pflaster für die "Erste" in dieser Saison

Spielte gegen Lüdenscheids Spitzenspieler Gorecki überragend, am Ende reichte es aber knapp nicht zum Sieg
Spielte gegen Lüdenscheids Spitzenspieler Gorecki überragend, am Ende reichte es aber knapp nicht zum Sieg

TTSG Lüdenscheid II – StR Altena 9:0

 

Auf das 9:0 gegen Hilchenbach folgte für das Team vom Tv StR Altena die Höchststrafe gegen den Titelanwärter TTSG Lüdenscheid. Am verlegten Spiel am Montagabend lief für die Burgstädter gar nichts zusammen. Lediglich vier Sätze entführten die Altenaer. Die Doppel verliefen schon katastrophal. Krenz/Willschütz und Klose/Arndt unterlagen glatt in drei Sätzen und Kowitz/Baudisch in vier. Das spannendste Spiel folgte im Anschluss. Krenz hatte Gorecki am Rande der Niederlage. Doch am Ende reichte eine 2:1- und 5:1-Führung im Entscheidungssatz nicht aus. Ansonsten gelang nur noch Kowitz gegen Kuziel ein Satzgewinn. AM Ende gratulierten die Altenaer den Lüdenscheidern zum perfekt gemachten Aufstieg.

 

Bereits am Dienstag geht es im nächsten Kreisduell gegen den TuS Neuenrade weiter. Mit den Neuenradern haben die Altenaer noch eine Rechnung offen und sie wollen sie für die 9:4-Hinspielniederlage revanchieren. Allerdings ist hier eine Leistungssteigerung notwendig.

0 Kommentare

StR Altena II ist Meister der Kreisliga

StR Altena II – TuSMeinerzhagen 9:7

 

Aus dem Spitzenspiel um die Meisterschaft wurde ein echter Kracher, doch am Ende war es womöglich der unbändige Titelwillen der Breitenhagener, der den Unterschied machte. Dabei ging es zunächst gar nicht gut los. Zwei Doppel gingen an die Gäste und auch Roberg unterlag in seinem ersten Einzel. Fast wäre es noch schlimmer gekommen. Merz lag gegen Vedder bereits 0:2 in Rückstand. Diesen Rückstand drehte er mit einer kämpferischen Meisterleistung zum 2:3-Anschluss. Ehlert verlor anschließend überraschend gegen Markus, ehe auch Müller dank seines Siegeswillens ein 0:2 gegen Dudek drehte. Dank des unteren Paarkreuzes gingen die Breitenhagener erstmals mit 5:4 in Führung. Der starke Merz deklassierte Klawin 3:0. Roberg unterlag im Anschluss auch in seinem zweiten Einzel Vedder. Ehlert machte es in seinem zweiten Einzel besser, drehte ein 0:2 und wehrte drei Matchbälle ab. Müller und Jost mussten ihren Gegnern gratulieren. Ehe es Michael Kirsch aus der 3. war der den wichtigen 8. Punkt einfuhr. Das Schlussdoppel war die Krönung des Meisters, in dem Roberg/Müller ein klasse Spiel zeigten. Nun beendeten die Breitenhagener die Saison ohne einen Verlustpunkt in der eigenen Halle. Nach nun 13 Jahren spielen erstmals wieder zwei Teams des TV StR auf Bezirksebene.

 

Dies feierten die "Campeones" ausgelassen nach dem Spiel!

mehr lesen 0 Kommentare

"Vierte" verpasst den Titelgewinn

Führte sein Team zum 7. Saisonsieg (Felix Klose)
Führte sein Team zum 7. Saisonsieg (Felix Klose)

StR Altena - TuS Hilchenbach 9:0

Unsere "Erste" zeigt sich auch gegen Ende der Saison noch in guter Form. Die Gäste aus Hilchenbach schickten die Breitenhagener nach etwas mehr als 90 Minuten mit der Höchststrafe zurück nach Hause. Mit dem Sieg rückte der TV StR dem Tabellenfünften Netphen sehr nah und hat in den letzten drei Spielen die Chance den 5. Platz noch klar zu machen. Im Spiel selbst ließen die Breitenhagener nichts anbrennen. Lediglich 5 Sätze ergatterten die Gäste. Das Doppel Kowitz/Baudisch musste als einziges über die volle Distanz gehen. Im 5. Satz deklassierten die Burgstädter ihre Gegenüber mit 11:2. In den Einzeln mussten nur Arndt gegen Freundorfer und Willschütz gegen Thomas über vier Sätze gehen. Alle anderen gingen glatt an die Burgstädter.

 

StR Altena III – Westfalia Werdohl 3:9

 

Im letzten Spiel der Saison konnten die Breitenhagener nicht noch einmal für eine Überraschung sorgen. Werdohl siegte am Ende doch deutlich. In den Doppeln erspielten die Werdohler eine 2:1-Führung. Kirsch unterlag Krzeminski deutlich mit 0:3. Auch Benzler konnte gegen den starken Bilgen nichts ausrichten. Ossenberg verkürzte gegen Stoman auf 2:4 und revanchierte sich für die Niederlage in der vergangenen Woche. Wieshoff drehte anschließend gegen Gerland ein 0:2-Rückstand zum 5:2. „Unten“ wurden die Punkte geteilt. Schulte machte mit Fox kurzen Prozess. Und Hoffmann besiegte Spelsberg. Nun wurde es noch einmal spannend. Kirsch verspielte gegen Bilgen eine 2:0-Führung und Benzler unterlag Krzeminski in vier Sätzen. Auch Ossenberg konnte gegen Wieshoff die Niederlage nicht mehr abwenden. Da nun ein dritter Absteiger festgelegt wurde, werden die Breitenhagener wohl nächste Saison in der 1. Kreisklasse an den Start gehen.

 

StR Altena IV - TuS Halver 2:8

Die "Vierte" musste gegen Halver einen Rückschlag hinnehmen. Zwar waren beide Teams bereits vorher aufgestiegen. Der Meisterschaftskampf war allerdings noch offen.. Das deutliche Ergebnis trübt allerdings die Leistung der "Galgenköpfe". Kein Spiel ging über nur drei Sätze, jedes Spiel stand auf der Kippe und hätte auch andersherum ausgehen können. Die Doppel verliefen noch nach Plan. Lehmann/Müller punkteten. Lehmann und Thal verloren ihre Spiele beide in vier Sätzen. Besonders für Norbert war mehr drin. Im 3. Satz ließ er einige Satzbälle ungenutzt. Müller unterlag Schüle in 5 Sätzen. Ciesielski und Thal unterlagen erneut in vier Sätzen. Lehmann spielte gegen Scheffzik gut, ließ im 5. Satz aber zu sehr nach. Müller verkürzte nochmal, doch Ciesielski konnte die Niederlage nicht mehr verhindern.

0 Kommentare

"Vierte" macht den Aufstieg klar

Zeigte gegen Frank Schnabel seine wohl beste Saisonleistung (Christopher Gerland)
Zeigte gegen Frank Schnabel seine wohl beste Saisonleistung (Christopher Gerland)

StR Altena III - TuS Neuenrade II 6:9

Überraschend knapp unterlagen die Breitenhagener am gestrigen Abend dem TuS Neuenrade mit 6:9. Zwar musste Neumann seine Spiele kampflos angeben, nichtsdestotrotz zeigten die Breitenhagener eine leidenschaftliche Leistung, obwohl sogar Spitzenspieler Kirsch fehlte. Aus den Doppeln konnten die Altenaer endlich mal mit einer Führung kommen.  Neben dem kampflosen Erfolg durch /Schulte/Bürger überzeigten auch Ossenberg/Gerland. die Führung hielt allerdings nicht lange. Durch Niederlagen von Benzler, Ossenberg und Döhler ging Neuenrade mit 4:3 in FÜhrung. Schulte glich dann aber direkt zum 4.4 aus. Bürger ließ den Rückstand wieder zu. In der zweiten Einzelrunde wurde es richtig spannend. Ossenberg, Gerland, Schulte und Bürger mussten in den  Entscheidungssatz. Leider konnte nur Gerland diesen aus siegreich gestalten. Theoretisch wäre bei optimaler Ausbeute sogar am Ende mehr drin gewesen. Aber auch mit dieser Leistung konnten die Breitenhagener zufrieden sein.

 

StR Altena IV - TuS Neuenrade III 8:0

Auch im zweiten Spiel binnen 5 Tagen erteilte die 4. Mannschaft die Höchststrafe. Im Nachholspiel wurden die personell angeschlagenen  Gäste aus Neuenrade nach nur einer Stunde wieder nach Hause geschickt. Das einzige Doppel gewannen Thal/Müller glatt in drei Sätzen. Lediglich Müller und Ciesielski brauchten einen Satz mehr. Ansonsten verliefen die Spiele alle einseitig. Die "Vierte" zeigte, dass sie bereit sind für den  Kampf um die Meisterschaft am kommenden Samstag.

0 Kommentare

Zwei Teams am Donnerstag im Einsatz

In Bestform (martin Döhler)
In Bestform (martin Döhler)

Am Donnerstag-Abend absolvieren zwei unserer Teams Nachholspiele gegen TuS Neuenrade. Für die "Vierte" ist es das Warmlaufen für den Samstag gegen Halver. Neuenrade befindet sich auf dem letzten Tabellenplatz und die Galgenköpfe gehen als klarer Favorit in die Partie.

Anders sieht es in der Kreisliga aus. Hier trifft die "Dritte" auf den TuS Neuenrade. Für beide Teams geht es um nichts mehr. StR Altena III wird mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben dürfen und Neuenrade II nicht mit dem Aufstieg. Dennoch sollte die Favoritenrolle klar verteilt sein. Für die Altenaer wird es sehr schwer etwas Zählbares zu erzielen, da sie auch noch einen schwerwiegenden Ausfall kompensieren müssen.

0 Kommentare

"Zweite" und "Vierte" erspielen Matchbälle fürs Wochenende

Kommt gegen Ende der Saison so richtig in Fahrt (Andreas Benzler)
Kommt gegen Ende der Saison so richtig in Fahrt (Andreas Benzler)

Westfalia Werdohl – StR Altena 9:6

 

Unsere 1. Mannschaft unterliegt im Derby Werdohl erneut. Für den Erfolg seitens Werdohl sorgten besonders die starken Doppel und das überragende vordere Paarkreuz. Schnabel und Bilgen punkteten gegen Krenz und Klose jeweils doppelt und sorgten somit bereits für die halbe Miete. Auf StR-Seite fielen besonders Kowitz und Baudisch ins Gewicht. Beide zeigten starke Leistungen und blieben ungeschlagen. In der „Mitte“ konnte für Werdohl nur Mrkajic gegen Arndt punkten. „Unten“ blieb Willschütz, der noch vor zwei Wochen gegen Letmathe der gefeierte Held war, gegen Gäbler und Koberzin ohne Punktgewinn. Durch die geschlossene Mannschaftsleistung war der Sieg für Werdohl verdient.

 

Westfalia Werdohl II - StR Altena II 7:9

Die "Zweite" dagegen zog am Samstagabend den Kopf noch einmal aus der Schlinge, dennoch scheinen Müller und Co für das Spitzenspiel am kommenden Wochenende gegen Meinerzhagen gewappnet zu sein. Zunächst zogen die Altenaer schnell davon. Die Doppel verliefen aus Altenaer Sicht fast perfekt. Müller/Roberg und Merz/Kirsch überzeugten, nur Weckwerth/Jost unterlagen Wieshoff/Perlick. Anschließend zogen die Breitenhagener auf 4:1 davon durch Fünf-Satz-Siege von Merz gegen Krzeminski und Roberg gegen Bilgen. In der „Mitte“ wurden die Punkte geteilt. Weckwerth besiegte Sezer und Wieshoff rang Müller in fünf nieder. Durch Siege von Perlick und Bilgen I. verkürzte Werdohl auf 4:6. Dann ging die „Fünfsatz-Schlacht“ weiter. Roberg und Weckwerth wussten zu überzeugen. Müller und Jost dagegen verloren auch ihr zweites Einzel jeweils in 5 Sätzen. Perlick besiegte Kirsch, sodass es doch noch zum Schlussdoppel kam, welches die Altenaer für sich entschieden.

 

Westfalia Werdohl III - StR Altena III 7:9

Die 3. Mannschaft von StR Altena hat ihr Ziel erreicht und gegen Werdohl den zweiten Sieg der Rückrunde eingefahren und den Klassenerhalt somit perfekt gemacht. Ein überragender Andreas Benzler und Martin Döhler machten diesen Erfolg möglich. Allerdings kam es den Altenaern entgegen, dass Werdohl nicht aus den Vollen schöpfen konnte. In den Doppeln erspielten die Altenaer eine 2:1-Führung. Benzler siegte anschließend überraschend gegen Grete und Kirsch revanchierte sich für die Niederlage kurz gegen Perlick. Döher erhöhte gegen Stoman auf 5:1. Anschließend kämpfte sich Werdohl wieder heran und glich sogar zum 5:5 aus. Benzler stoppte die Werdohler Aufholjagd mit seinem zweiten Einzelerfolg gegen Perlick. Ossenberg unterlag auch Stoman im 5. Satz. Allerdings egalisierte Döhler gegen Waldhauser diese Niederlage. Unten wurde es dann richtig spannend. Sauer machte mit Gerland kurzen Prozess, aber Schulte musste gegen Netzel in den 5. Satz. Hier war der Altenaer siegreich. Der eine Punkte war da, so konnten Kirsch/Döhler im Schlussdoppel frei aufspielen und machten sogar den Sieg perfekt.

 

Westfalia Werdohl V - StR Altena IV 0:8

Auch unsere "Vierte" konnte das Derby siegreich gestalten. Mit einem deutlichen 8:0 kehrten die Breitenhagener nach Altena zurück. Lediglich einen Satz gaben die Altenaer ab. Die Doppel verliefen glatt. Thal/Müller und Ciesielski H./Hofheinz machten kurzen Prozess.  Anschließend gab lediglich Müller gegen Lammers einen Satz ab. Anschließend überrollten die Altenaer die Gastgeber förmlich.

 

0 Kommentare

Wegweisendes Wochenende steht bevor

Zur Zeit in Topform (Michael Kirsch)
Zur Zeit in Topform (Michael Kirsch)

An diesem Wochenende kommt es gleich vier Mal zur Begegnung StR - Westfalia Werdohl. Und jede Partie hat es in sich. Für die 2. und 3. Mannschaft geht unter anderen darum, in welcher Klasse sie nächstes Jahr antreten werden. Spannung scheint garantiert.

 

In der Tischtennis-Bezirksklasse kommt es am heutigen Samstag zum Kreisduell zwischen Werdohl und StR Altena. Gleichzeitig ist es auch das Spiel zwischen zwei Tabellennachbarn. Hier geht es um den 6. Tabellenplatz. Beide Teams haben weder mit dem Auf- noch mit dem Abstieg etwas zu tun. Dennoch ist ein spannendes Spiel zu erwarten. Das Hinspiel gewannen noch die Werdohler, doch dieses Mal wollen die Breitenhagener die zwei Punkte, die Form spricht für die „Galgenköpfe“. Für Krenz und Co. ist sogar der 5. Platz noch möglich. Hierfür werden sie alles geben.

 

Zur ungewohnt frühen Stunden trifft die „Zweite“ auf den Tabellendritten Werdohl. Werdohl hat mit dem Aufstieg nichts mehr zu tun, nachdem sie in der letzten Woche gegen Meinerzhagen unterlegen waren. Die Breitenhagener dagegen brauchen den Sieg um mit allen Vorteilen ins letzte entscheidende Spiel gegen Meinerzhagen zu gehen. Christian Mattka fehlt allerdings wieder verletzt, dennoch ist für gleichwertigen Ersatz gesorgt. Auch hier ist ein spannender Spielverlauf zu erwarten.

 

Auch das dritte Duell des Tages zwischen Werdohl und StR Altena hat es in sich. Hier geht es um den Verbleib in der Kreisliga. Bisher haben die Rot-Weißen allerdings noch 5 Punkte Vorsprung. Doch bei einem Werdohler Sieg würde dieser auf drei schrumpfen. Dazu spielt Werdohl noch gegen Affeln und Plettenberg, wo 4 Punkte möglich sind. Die Breitenhagener möchten den Spekulationen ein für alle Mal einen Riegel vorsetzen und den Klassenerhalt an diesem Wochenende perfekt machen. Hierfür würde ein Punkt reichen.

 

Etwas weniger spannend wird das Spiel in der 2. Kreisklasse erwartet. Unsere "Vierte" ist beim Vorletzten Werdohl zu Gast. Für die Breitenhagener zählt nichts als der Sieg, denn der Druck auf Halver muss weiterhin aufrecht erhalten werden, um den Meisterschaftskampf weiter offen gestalten zu können.

2 Kommentare

Durchaus positive Wochenend-Bilanz, nur "Dritte" schwächelt

Machte einen weiteren Schritt Richtung Meisterschaft (die 2. Mannschaft)
Machte einen weiteren Schritt Richtung Meisterschaft (die 2. Mannschaft)

StR Altena - Eiserfelder TV 9:2

Unsere erste Mannschaft machte am vergangenen Wochenende mit dem Eiserfelder TV kurzen Prozess und sicherten mit dem Sieg den endgültigen Klassenerhalt, nun ist es rechnerisch nicht mehr möglich auf dem Relegationsplatz oder sogar da drunter zu stehen. Die starke Form aus der Vorwoche gegen den Spitzenreiter Letmathe nahmen die Breitenhagener mit in diese Partie. Der Traumstart gelang. Alle drei Doppel entschieden die Altenaer zu ihren Gunsten. Auch die ersten drei Einzel gestalteten Guido und Co. einseitig. Lediglich zwei Sätze gaben die „Galgenköpfe“ im Verlauf der ersten 6 Begegnungen ab. Darauf folgten die zwei einzigen knappen Spiele. Daniel kann immer noch nicht an die guten Leistungen der Hinrunde anknüpfen und verlor erneut im 5. Satz. Diese Niederlage egalisierte Carsten im Anschluss ebenfalls in einem Fünf-Satz-Krimi. Willi steigerte sich nach schwachem ersten Satz und feierte im 4. Satz den Sieg. Felix Klose hatte die Möglichkeit der Partie den Deckel aufzusetzen, verlor sein zweites Einzel allerdings in vier Sätzen gegen Krämer. Kapitän Guido feierte einen ungefährdeten Sieg. Mit dem Ergebnis waren alle sehr zufrieden, nun gilt es den 6. Platz zu verteidigen.

 

StR Altena II - TuS Neuenrade 2 9:4

Der Spitzenreiter meisterte die erste von drei Hürden mit Bravour. Mit dem 9:4-Erfolg gegen Verfolger bleiben die „Galgenköpfe“ weiterhin das Maß alle Dinge. Neuenrade dagegen muss sich aus dem Meisterschaftskampf verabschieden. Neuenrade machte es den Alternaern aber auch nicht so schwer, wie sie es hätten tun können. Die Gäste reisten ohne ihr vorderes Paarkreuz an, somit lag Vorteil von Anfang an beim Tabellenführer. Auch der „Zweiten“ wäre fast der Traumstart gegückt, doch das Spitzendoppel Grobi/Stefan unterlag etwas überraschend Neumann/Schnabel. Dafür konnten Basti/Herbert gegen Köper/Schnabel punkten. Nach den Doppeln zogen die Altenaer direkt weiter davon. Siege von Basti, Grobi und Herbert bescherten das 5:1. Den ersten Einzelerfolg fuhr Frank Schnabel gegen Thomas ein. Kapitän Stefan drehte gegen Neuenrades Youngster einen 1:2-Satzrückstand noch um und erhöhte auf 6:2. Nach Niederlagen von Oliver und Basti sorgten die überragenden Akteure des Abends Grobi und Herbert für die Vorentscheidung. Thomas beendete die Partie dann mit einem Sieg über Mika Schnabel.

 

StR Altena III - TS Evingsen 3:9

Die dritte Mannschaft des TV StR musste gegen die TS Evingsen den nächsten Dämpfer der Rückrunde hinnehmen. Im Stadtderby hatte man sich etwas mehr als ein 3:9 ausgerechnet. Doch von Anfang an verlief das Spiel aus Sicht der Breitenhagener in die falsche Richtung. Alle drei Doppel gingen an die Evingser und außer Michael erwischte niemand eine gute Einzelform.Michael dagegen zeigte das beste Saisonspiel. Schlug erst Hellwig nach 0:2-Satzrückstand und anschießend Sternberg glatt in drei Sätzen. Andreas dagegen punktete gegen Hellwig im Entscheidungssatz und belohnte sich in der Rückrunde zum ersten Mal selbst. Kurz vor einem weiteren Punktgewinn stand Martin gegen Vennemann, er unterlag im 5. Satz. Aber besonders das untere Paarkreuz der Evingser war zu stark, hier war für die „Galgenköpfe“ nichts zu holen. Am Ende ging der Sieg in Ordnung.

 

StR Altena IV - TTSG Lüdenscheid VI 8:2

Unsere "Vierte" hält den Abestand zum Tabellenführer weiterhin konstant, dies konnte auch die TTSG Lüdenscheid nicht ändern. Wieder einmal zeigte die neuformierte 4. Mannschaft eine sehr starke Leistung. Im Hinspiel trennten sich beide Teams noch 7:7, dieses Mal ging das Spiel deutlich an unsere Jungs. Der Grundstein wurde in den Doppeln gelegt. Sowohl das Doppel Norbert/Wolfgang als auch Guido/Jens. waren glatt in drei Sätzen erfolgreich. Der immer noch nicht wieder ganz fitte Guido unterlag anschießend, dies wurde aber durch eine starke Leistung von Norbert egalisiert, Wolfgang und Jens erhöhten auf 5:1. Guido veror auch sein zweites Einzel dieses Mal aber im Entscheidungssatz. Norbert, Wolfgang und Jens beendeten die Partie. Äußerst erfreulich ist noch, dass Norbert und Jens noch ungeschlagen in der Rückrunde sind.

 

 

0 Kommentare

"Zweite" kämpft um die Spitze, "Vierte" vor wegweisendem Spiel

Verlor in der Rückrunde noch kein Einzel und kämpft heute mit der "Vierten" um die Tabellenspitze. (Norbert Lehmann)
Verlor in der Rückrunde noch kein Einzel und kämpft heute mit der "Vierten" um die Tabellenspitze. (Norbert Lehmann)

Auch an diesem Wochenende steht wieder ein volles Programm für die StR-Teams an. Es ist alles dabei. "Zweite" und "Vierte" bestreiten jeweils Spitzenspiele in ihren Klassen. "Dritte" erwartet TS Evingsen zum Stadtderby. "Erste" will Klassenerhalt endgültig perfekt machen.

 

Nach dem etwas überraschenden Punktgewinn gegen Letmathe wartet an diesem Wochenende eine etwas andere Hürde auf unsere erste Mannschaft. Der Eiserfelder TV ist zu Gast in der Burgstadt. Einfacher wird die Aufgabe jedoch nicht. Eiserfeld spielt eine sehr ordentliche Rückrunde, steht in der Rückrunden-Tabelle sogar vor den Altenaern mit drei Siegen. Aber auch die Breitenhagener spielen keine schlechte Rückrunde, erst ein Spiel verloren Krenz und Co. in dieser Serie. Mit einem Sieg in dieser Partie wäre man dann definitiv auf der sicheren Seite, als Aufsteiger die Klasse zu halten. 

 

Für unsere "Zweite" steht an diesem Wochenende das erste von drei Saisonendspielen an. Der TuS Neuenrade ist zu Gast. Im Hinspiel kassierten die Müller und Co. gegen Neuenrade die einzige Hinrunden-Niederlage. Dies gilt es im zweiten Aufeinandertreffen zu verhindern und die Tabellenführung zu verteidigen, denn die Aufgaben der kommenden Wochen werden nicht leichter. 

 

Ein weiteres spannendes Spiel in der Kreisliga wird zwischen StR III und TS Evingsen erwartet. Beide Teams trennt nur ein einziger Punkt in der Tabelle und bereits im Hinspiel zeigten die Breitenhagener mit den Evingsern mithalten zu können, als sich beide Teams 8:8 trennten. Einen Punkt rechnen die Breitenhagener noch zum endgültigen Klassenerhalt. Dieser soll so schnell wie möglich eingefahren werden, am besten schon im Stadtderby gegen Evingsen. 

 

Ein echtes Spitzenspiel erwartet auch die 4. Mannschaft. Der Tabellenvierte TTSG Lüdenscheid ist zu Gast. Bereits im Hinspiel stolperten die Breitnhagener über die TTSG. 7:7 trennten sich beide Teams und Matchwinner aus dem Hinspiel Christopher ist nicht mehr mit dabei, es wird ein offenes Spiel mit Siegchancen für beide Seiten. Kapitän Helge kann jedoch seine  beste Truppe aufbieten.Die gleiche Truppe, die Valbert aus der Halle fegte. Zeitgleich findet auch das Spiel zwischen Valbert und Halber statt. Bei einem Punktgewinn seitens Valbert könnte man heute mit einem Sieg mit Halver gleichziehen.

0 Kommentare

"Erste" ergattert Punkt beim Tabellenführer

Zeigte seine wohl beste Saisonleistung (Michael Willschütz)
Zeigte seine wohl beste Saisonleistung (Michael Willschütz)

TTV Letmathe - StR Altena 8:8

Am heutigen Sonntag traten die Mannen des StR Altena auf den Tabellenführer TTV Letmathe. Da der Spitzenspieler Kolawole Olodapo den Verein verlassen hat, war man guter Hoffnung etwas Zählbares einzufahren. In den Eingangsdoppeln wurde dieses Unterfangen jäh gebremst. Während R.Berisha/Fuchs gegen Klose/Arndt und Fahrenbruch/Stöber gegen KOwitz/Baudisch jeweils 3:0 siegreich, konnte das Spitzendoppel Krenz/Willschütz ihre Führungen in den Sätzen nicht ins Ziel bringen und verloren 1:3 gegen G.Berisha/Jastrzebski. Das vordere Paarkreuz machte die Scharte wieder wett und überzeugte. Krenz gegen G.Berisha lag im ersten Satz deutlich zurück,  besonn sich dann auf seine Stärken und gewann in drei Sätzen.  Klose eiferte ihm nach und beherrschte das Spiel gegen Fahrenbruch 3:0 und erzielte den Anschlusstreffer. Leider ebenso deutlich in jeweils drei Sätzen mussten Kowitz gegen Stöber und Arndt gegen R.Berisha die Dominanz anerkennen. Somit stand es 5:2 für Letmathe. Willschütz spielte gegen Jastrzebski sicher auf und gewann im vierten Satz mit etwas Fortune und verkürzte auf 5:3. Am Nebentisch müsste Baudisch nach engem Spielverlauf im vierten Durchgang Fuchs gratulieren.  Klose spielte gegen G.Berisha stark auf verlor jedoch hauchdünn im Entscheidungssatz 9:11. Krenz gewann mit einer beeindruckenden Vorstellung gegen Fahrenbruch im Entscheidungssatz 11:5. Während Kowitz gegen R.Berisha überzeugen konnte und 3:1 gewann,  fand Arndt am heutigen Tage nicht zu seiner Form und liess gegen Stöber das 8:5 für Letmathe zu. Baudisch fand gegen Jastrzebski zu seinem Spiel und verkürzte auf 8:6. Willschütz war es nun vorbehalten ins Enddoppel einzuziehen um wenigstens einen Punkt zu ergattern.  Er ließ Fuchs nur im zweiten an einem Satzgewinn schnuppern distanzierte ihn aber letztlich 3:0. Im Enddoppel liessen Krenz/Willschütz im ersten Satz wieder ihre Chancen liegen und verloren 9:11. Danach zeigten die beiden ihr ganzes Können. Jetzt spielten die nach belieben und degradierten ihre Gegenüber zum Statisten. Nach 11:2 im zweiten Durchgang wurden 16 Punkte in Folge erzielt, so dass man 11:0 und 11:3 gewann. Das Bollwerk Krenz/Willschütz bejubelt mit ihren Mannschaftskameraden und Zuschauern den Punktgewinn beim Tabellenführer

 

Westfalia Werdohl III - StR Altena II 4:9

Lange tat sich der Tabellenführer schwer und besonders das vordere Paarkreuz schwächelte. 3 Punkte konnte Werdohl am vorderen Paarkreuz ergattern. Einige weitere Spiele standen auf der Kippe, sodass man mit dem 9:4-Erfolg mehr als zufrieden sein muss. Durch den Ausfall von CHristian Mattka rutschten alle eine Position auf, außerdem war Jörn aus der "Dritten" mit von der Partie. Die Doppel verliefen noch erwartungsgemäß. Grobi und Stefan ließen ihren Gegnern nicht den Hauch einer Chance. Ehlu und Jörn dagegen mussten ihren Gegnern trotz starken Auftakt gratulieren. Thomas und Oliver bescherten die 2:1-Führung. Nun folgten zwei große Überraschungen, sowohl Grobi als auch Ehlu gaben ihre Spiele ab, sodass Werdohl mit 3:2 in Führung ging. Die Führung wäre fast noch größer geworden, Stefan stand gegen Schmidt bereits mit dem Rücken zur Wand, drehte einen 0:2-Satzrückstand aber noch zum 3:3. Anschließend folgten Siege von Thomas, Jörn und Oliver. Das vordere Paarkreuz ging fast komplett leer aus. Grobi musste erneut in den Entscheidungssatz, zeigte hier aber dann sein bestes Tischtennis und siegte. Ehlu verlor auch sein zweites Einzel. Thomas beendete die Partie mit einem ungefährdeten Sieg. Bis zur nächsten Woche muss eine deutliche Leistungssteigerung stattfinden, sonst wird es schwer nach dem kommenden Wochenende noch Tabellenführer zu sein.

 

Schalksmühler TV - StR Altena III 9:5

Unsere 3. Mannschaft unterlag am vergangenen Samstag beim Tabellennachbarn Schalksmühle mit 5:9. Für Jörn rückte Norbert mit ins Team. Den kompletten Fehlstart verhinderte das Doppel Andreas/Christoph. Dennoch stand ein 1:2-Rückstand zu buche. Andreas verlor zwar deutlich, die Niederlage egalisierte Michael. In der Mitte gingen beide Punkte an Schalksmühle, da das untere Paarkreuz doppelt punktete war alles noch im Rahmen. Michael hatte den Ausgleich auf dem Schläger, verlor aber im Entscheidungsdurchgang. Anschließend verlor auch Andreas sein zweites Spiel im 5. Satz trotz 2:1-Satzführung. Martin konnte nochmal auf 5:7 verkürzen, dann war die Niederlage allerdings besiegelt. Christopher blieb auch im 2. Spiel chancenlos und Christoph verlor im Entscheidungssatz. Besonders ärgerlich, da Norbert sein zweites Einzel bereits gewonnen hatte. Durch die Niederlage ließ der Schalkmühler TV unsere Mannschaft nun hinter sich in der Tabelle.

 

TS Evingsen - StR Altena IV 2:8

Kapitän Helge hatte kurz vor der Partie noch zwei Ausfälle zu kompensieren. Jens und Guido fielen aus, sodass er selbst und Erich ins Team rückten. Am Ende war es aber auch mit den Ausfällen ein recht deutlicher Sieg im Stadtderby. Beide Doppel entschieden die Breitenhagener zu ihren Gunsten. In den Einzeln wurde es zunächst eine enge Kiste. Wolfgang unterlag Evingsens Spitzenspieler Sven Herberg. Norbert dagegen war nach 1:2-Satzrückstand gegen Linnepe noch erfolgreich Im Anschluss unterlag Erich Evingsens Youngster Louis Herberg in 5 Sätzen. Dies war aber der letzte Punktgewinn der Evingser. Nun drehten die Breitenhagener nochmal auf. Und gaben ab dem Moment  nur noch einen Satz ab,, sodass das Spiel nach genau 90 Minuten beendet war. Damit ist der 2. Platz erstmal gefestigt und der erste Platz ist nach wie vor in Reichweite.

0 Kommentare

Alle Teams im Einsatz

Wird dem Tabellenführer alles abverlangen (DIe erste Mannschaft)
Wird dem Tabellenführer alles abverlangen (DIe erste Mannschaft)

Zur ungewohnten Stunde um 10 Uhr am Sonntag ist unsere erste Mannschaft beim Nachbarn TTV Letmathe zu Gast. Der Siebte trifft auf den Tabellenführer. Die Rollen sollten klar verteilt sein, doch bereits im Hinspiel zeigten die Altenaer, dass hier etwas zu holen sein könne. Hier unterlagen die Rot-Weißen 9:5, doch der ehemalige Spitzenspieler Oladapo punktete noch dreifach, diese Punkte werden im Rückspiel fehlen und müssen erstmal an anderer Stelle eingefahren werden. Die Altenaer rechnen sich also durchaus Chancen aus. Nichtsdestotrotz ist Letmathe natürlich der Favorit. Unsere Mannschaft kann in gewohnter Aufstellung an den Start gehen.

 

Der Liga-Primus der Kreisliga ist beim Tabellenvorletzten Werdohl zu Gast. Die Favoriten-Rolle sollte bei den Breitenhagenern liegen, jedoch überzeugten die Gastgeber am vergangenen Wochenende bereits gegen Evingsen. Sollte Spitzenspieler Büsing mit dabei sein, der am vergangenen Wochenende dreifach punktete, wird es auch für den Tabellenführer keinesfalls ein Selbstläufer. Der Einsatz von Nummer 2 Christian Mattka ist auch in dieser Woche nicht möglich. Die Schulter macht immer noch Probleme. Für ihn rutscht Jörn aus der "Dritten" in die Mannschaft.

 

In der Kreisliga kommt es zwischen dem Schalksmühler TV und unserer "Dritten! zum direkten Duell zweier Tabellennachbarn. Zwar werden beide Teams vermutlich nichts mit dem Abstiegs zu tun haben, jedoch kämpfen sie zusammen mit Evingsen um die Plätze 6-8. Das Hinspiel konnten die Burgstädter mit 9:6 gewinnen. Hier war besonders auf das hintere Paarkreuz Verlass. Dieses existiert in dieser Form nicht mehr. Jedoch haben auch die Schalksmühler in der Rückrunde nicht immer in Bestbesetzung gespielt. Zudem muss Kapitän Martin auf Jörn verzichten, der in die zweite aufrücken musste. Für ihn wird Norbert Lehmann ins Team rücken.

 

Auch die "Vierte" ist heute am Start. SIe trifft im Stadtderby auf die Zweitvertretung der TS Evingsen. Auch hier dürften die Vorzeichen klar sein. Unser Team möchte weiter oben dran bleiben und den Druck auf Tabellenführer Halver hochhalten. Zu dem könnte mit einem Sieg der 2. Platz schon fast gesichert werden. Evingsen dagegen steht im unteren Drittel der Tabelle, wird sich aber nicht kampflos geschlagen geben. Auch die "Vierte" wird in gewohnter Aufstellung an den Start gehen.

0 Kommentare

Der TV Städtisch Rahmede gedenkt Ullrich Dressler

Unsere Abteilung gedenkt dem langjährigen Tischtennis-Kollegen und Freund Ullrich Dressler von der DJK Westfalia Werdohl. Die Nachricht über seinen plötzlichen Tod schockierte alle. Ullrich wird uns stets als freundlicher und Begeisterter unseres Sportes in Erinnerung bleiben. Bereits am vergangenen Samstag gedachte die Abteilung vor den Spielen in Form einer Schweigeminute.

 

 

 

 

Die gesamte Abteilung spricht den Angehörigen und der DJK Westfalia Werdohl ihr Beileid aus.

0 Kommentare

StR-Teams legen phänomenales Wochenende hin

Wieder einmal der überragende Akteuer in Reihen der "Zweiten" (Herbert Ehlert)
Wieder einmal der überragende Akteuer in Reihen der "Zweiten" (Herbert Ehlert)

Unsere Teams zeigten an diesem Wochenende fantastische Leistungen. Aus allen drei Spielen gingen die "Galgenköpfe" als Sieger hervor.

 

StR Altena - TTVg. Schwerte 9:1

Der Bann ist gebrochen und die erste Mannschaft konnte gegen Schwerte den ersten Sieg der Rückrunde feiern- und wie. Einen Punkt und lediglich 9 Sätze gewährten die Breitenhagenern den Gästen. Im Eiltempo gingen unsere Jungs 4:0 in Führung ohne einen einzigen Satz zu verlieren. Erst Guido ließ die ersten zwei Satzgewinne für die Gäste zu. Fast vergab er eine 2:0-Führung, doch am Ende überzeugte er im 5. Satz. Zeitgleich erhöhte Stephan gegen Schubert auf 6:0 durch einen glatten 3:0-Erfolg. Daniel ließ im Anschluss den ersten und einzigen Punkt für die Gäste zu. Er unterlag Pätsch in 5 Sätzen. Durch Siege von Carsten, Willi und Felix war der erste Erfolg der Rückrunde nach weniger als zwei Stunden perfekt.

 

StR Altena II - TTG Plettenberg/Oestertal 9:7

Das wohl spannendste Spiel des Tages lieferte unsere zweite Mannschaft. Der 9:7-Erfolg war ein hartes Stück Arbeit. Die Altenaer wandelten einen 4:7-Rückstand in ein 9:7 um. Zunächst konnten Thomas und Oliver den kompletten Fehlstart verhindern. Nachdem die Doppel Grobi/Stefan und Markus/Herbert im 5. Satz unterlegen waren. In der ersten Einzelrunde wurden an jedem Paarkreuz die Punkte geteilt. Zur Halbzeit waren die Breitenhagener mit 4:5 ins Hintertreffen gelangen. Durch die beiden Niederlagen am vorderen Paarkreuz von Grobi gegen Kreft und Markus gegen Bialoian  war die Niederlage schon so gut wie besiegelt, doch dann rollte der StR-Express so richtig an. Herbert zwang Hinz in die Knie. Am unteren Paarkreuz wurde es dann richtig heiß. Zunächst glich Oliver durch eine überzeugende Vorstellung gegen Schmidthaus aus. Im letzten Einzel des Abends stand das Spiel auf der Kippe. Zunächst war Stefan gegen Liebetrau chancenlos. Ab dem zweiten Satz lief es dann aber bei Stefan. Am Ende ging Stefan aus dem hoch emotionalen Spiel als Sieger hervor. Diese Emotionen wurden aufs Schlussdoppel übertragen. Im 4. Satz hatten die Plettenberger bereits Matchbälle, die teils glücklich abgewehrt werden konnten. Im Entscheidungssatz wussten die beiden dann zu überzeugen, Mit dem Erfolg bleibt unsere "Zweite" zuhause ohne Punktverlust und an der Tabellenspitze.

 

StR Altena IV - TSG Valbert III 8:2

Das Spitzenspiel der zweiten Kreisklasse wurde eine eindeutige Angelegenheit für die "Galgenköpfe". Das Team vom neuen Kapitän Helge setzte sich gegen den Tabellenzweiten 8:2 durch. Zunächst legten die Jungs eine Fehlstart hin. Beide Doppel gingen an die Gäste. Anschließend folgte eine Top-Leistung auf die andere. Guido, Norbert, Wolfgang und Jens ließen vier 3:0-Erfolge aufeinander folgen. Die zwei spannendsten Spiele fanden am vorderen Paarkreuz statt. Sowohl Guido als auch Norbert waren im 5. Satz erfolgreich. Auf Wolfgangs zweiten Einzelerfolg folgte der Schlusspunkt durch Jens. Mit dem Sieg bleiben die Altenaer oben dran und festigten außerdem den zweiten Rang.

mehr lesen 1 Kommentare

"Erste" will ersten Sieg in der Rückrunde

Trifft mit der "Vierten" auf den Tabellenzweiten Valbert (Wolfgang Müller)
Trifft mit der "Vierten" auf den Tabellenzweiten Valbert (Wolfgang Müller)

Unsere erste Mannschaft steht in dieser Serie noch ohne Sieg dar. Gegen die Gäste aus Schwerte wird es das Ziel sein dies zu ändern. Des Weiteren ist die „Dritte“ der TTSG Lüdenscheid sehr nah herangekommen, diese gilt es weiterhin auf Distanz zu halten. Mit einem Sieg könnte der Abstand wieder auf vier Punkte hergestellt werden und außerdem der 7. Tabellenplatz gefestigt werden. Im Hinspiel spielten die ersatzgeschwächten Altenaer 8:8 gegen Schwerte. Im zweiten Vergleich werden die „Galgenköpfe“ allerdings wieder komplett sein. In dieser Aufstellung sind Guido und Co. der Favorit.

 

Der Liga-Primus der Kreisliga trifft am heutigen Samstag auf die TTG Plettenberg/Oestertal. Die Altenaer gehen als Favorit in die Partie, dennoch ist man von den Plettenbergern gewarnt, denn sie zeigten bisher sehr starke Leistungen in der Rückrunde. Die Heimstärke der Breitenhagener ist allerdings nicht zu leugnen, alle Spiele auf dem „Galgenkopf“ entschieden Müller und Co. für sich. Auch gegen Plettenberg werden die „Galgenköpfe“ alles daransetzen, den Platz an der Sonne weiterhin zu verteidigen.

 

 

Nach langer Zeit ist auch die „Vierte“ wieder im Einsatz. Sie treffen im Heimspiel auf einen der Aufstiegskandidaten. Die Drittvertretung der TSG Valbert wird zu Gast sein. Im Hinspiel trennten sich beide Teams in einem packenden Spiel 7:7. Dort spielten allerdings zwei andere Teams gegeneinander. Beide Mannschaften mussten zur Rückrunde Spieler an die höhere Mannschaft abgeben. So ist das Spiel heute völlig offen, dazu kann Kapitän Helge heute die absolute Bestbesetzung auffahren

0 Kommentare

"Zweite" bleibt an der Spitze

War wieder Mal eine Bank im Einzel (Herbert Ehlert)
War wieder Mal eine Bank im Einzel (Herbert Ehlert)

ATS Hohenlimburg-Nahmer - StR Altena 9:1

Der TV StR Altena unterlag am Samstagabend sehr deutlich der ATS Hohenlimburg-Nahmer mit 9:1. Die Hürde war vor dem Spiel schon kaum zu übertreffen, doch dann fiel auch noch Felix kurz vor dem Spiel krank aus. Er wurde von Erich aus der 4. Ersetzt. Die Doppel verliefen zunächst recht gut.Guido/willi besiegten das Hohenlimburger Spitzendoppel Petrovics/Rummenhohl im Entscheidungssatz. Daniel/erich blieben ohne Chance. Auch das Doppel Stephan/Carsten gegen Tautz/Reuter M. ging in den 5. Satz. Dieses Mal blieben die Gastgeber siegreich. Die Einzel verliefen dann sehr einseitig. Michael Willschütz kam dem Punktgewinn noch am nächsten. Er unterlag mit 13:11 im Entscheidungssatz gegen Reuter M. Ansonsten konnten Stephan gegen Petrovics, Guido gegen Hejj und Ersatzmann Erich gegen Tautz einen Satzgewinn verbuchen. 

 

TS Evingsen – StR Altena 6:9

Unsere "Zweite" bleibt mit dem 9:6-Erfolg gegen die TS Evingsen das Maß aller Dinge in der Kreisliga. In den Doppeln erspielten die „Galgenköpfe“ eine 2:1-Führung. Grobi/Stefan und Thomas/Oliver holten die Punkte für die Breitenhagener. Für Evingsen punktete das Spitzendoppel Sternberg/Krause. Vorne wurden die Punkte geteilt. Christian bezwang Evingsens Spitzenspieler Sternberg im Entscheidungsssatz. Grobi dagegen unterlag Hellwig glatt in drei Sätzen. Die Niederlage in der „Mitte“ von Thomas gegen Behrendt egalisierte Herbert zur 4:3-Führung.

 

„Unten“ setzten die Breitenhagener sich dann aber mit zwei Siegen ab. Im Spitzeneinzel bezwang Grobi Sternberg und erhöhte sogar auf 7:3. Evingsen kämpfte sich mit Siegen vom überragend spielenden Hellwig gegen Christian, Krause gegen Thomas und Ex-StR-Spieler Jens Ehlert gegen Stefan nochmal heran. Da zuvor Herbert Ehlert gegen Behrendt seinen zweiten Einzelerfolg verbuchte, konnte Oliver mit seinem Erfolg gegen Ersatzmann Schroer die Punkte für die Breitenhagener eintüten.

 

TuS Meinerzhagen II – StR Altena III 9:2

 

Für die Drittvertretung war es das erwartete Spiel. Recht schnell und deutlich unterlagen Kirsch und Co. beim Tabellenzweiten TuS Meinerzhagen. Bereits in den Doppel blieben die Breitenhagener chancenlos (0:9 Sätze). Vorne blieben Michael und Jörn, welcher für Andreas ans vordere Paarkreuz rutschte, ebenfalls chancenlos. In der „Mitte“ wurde es spannender. Chriatopher zeigte eine starke Partie gegen Vedder, nach schwachem ersten Satz gewann er dann den zweiten und konnte im 3. Satz eine hohe Führung nicht nutzen, schlussendlich unterlag er in vier Sätzen. Besser machte es Kapitän Martin gegen Dudek, den er wie schon im Hinspiel zum Verzweifeln brachte. Am Ende war er im Entscheidungssatz erfolgreich. Den zweiten Punkt des Abends erspielte Christoph gegen Raschper.  Vorne wurde es noch einmal spannend. Michael verspielte gegen Rath eine 2:0-Satzführung und Jörn unterlag Klawin nach gewonnenem ersten Satz.

0 Kommentare

Schwere Aufgaben an diesem Wochenende für StR-Teams

Unsere erste Mannschaft ist bei der Mannschaft der Stunde aus Hohenlimburg zu Gast. Erneut gibt es das Wiedersehen mit Ex-Spitzenspieler Tamas Hejj, gegen den besonders Felix gute Erinnerungen haben dürfte. Im Hinspiel trennten sich beide Teams noch 8:8 und die Alternaer verspielten eine 7:2-Führung, doch wie bekannt, verstärkte sich Hohenlimburg im Winter mit Peter Petrovics, somit dürften die Vorzeichen klar sein. Den ersten Sieg der Rückrunde dürfte es am heutigen Samstag wohl noch nicht geben. Allerdings haben die Breitenhagener in dieser Saison mehrfach bewiesen, dass sie keinesfalls abzuschreiben sind.

 

In Evingsen kommt es am heutigen Samstag zum Stadtduell zwischen der TS Evingsen und unserer "Zweiten". Beide Teams können mit Rückenwind in diese Partie gehen, da beide zuletzt ihre Spiele siegreich gestalten können. Evingsen schlug sogar Schalksmühle, gegen die die „Galgenköpfe“ noch unterlegen waren. Die Breitenhagener möchten allerdings das Hinspielergebnis wiederholen und auch dieses Mal zu Punkte zum „Galgenkopf“ holen.

 

Die schwierigere Aufgabe hat definitiv die „Dritte“. Sie ist beim TuS Meinerzhagen zu Gast. Im Hinspiel konnten die Breitenhagener noch recht lange mithalten, dieses Mal ist dies eher weniger zu erwarten. Hinzu kommt, dass Kapitän Martin Döhler auch noch auf seine Nummer 2 Andreas Benzler verzichten muss. Ersetzt wird dieser wieder von Guido Thal aus der „Vierten“.

0 Kommentare

"Erste" holt auch gegen Lüdenscheid ein 8:8

Eine geschlossene Mannschaftsleistung  bescherte das 8:8
Eine geschlossene Mannschaftsleistung bescherte das 8:8

TTSG Lüdenscheid III - StR Altena 8:8

Unsere erste Mannschaft trennte sich am Dienstag Abend auch von der TTSG Lüdenscheid 8:8. Mit dieser Punkteteilung konnte man am Ende zufrieden sein, trotz mehrfacher Führung. Mit dem Unentschieden hält man den direkten Konkurrenten auch weiterhin auf Distanz. Die Doppel wurden im Vergleich zur letzten Partie wieder umgestellt. Guido und Willi waren wieder das Spitzendoppel mussten sich aber Nocker/Niggemann in 5 Sätzem geschlagen geben. Da Felix/Daniel und Stephan/Carsten ihre Doppel gewinnen konnten, gingen die "Galgenköpfe" mit einer 2:1-Führung in die Einzel. Hier besiegte Guido Nocker im EIiltempo. Gleichzeitig verlor Felix im 5. Satz gegen Anuth. Durch die Siege von Stephan und Daniel erhöhten die Breitenhagener sogar auf 5:2. Am unteren Paarkreuz mussten die Jungs aber leider Federn lassen. Willi hatte gegen Zelazkowski keine Chance und Carsten gab das Spiel nach starkem ersten Satz gegen Lenke noch ab. Im Anschluss punktete Felix ebenfalls gegen Nocker. Doch auch Guido verlor gegen Anuth im 5. Satz, Guido vergab einen Matchball im vierte Satz. In der zweiten Einzelrunde blieb die "Mitte leider sieglos, sodass die Lüdenscheider erstmals in Führung gehen konnten.Carsten sorgte darauf wieder für den Ausgleich durch eine starke Leistung gegen Zelazkowski. Da Willi an diesem Tage mit seinem Material überhaupt nicht zurecht kam, reichte es auch gegen Lenke für nur einen Satzgewinn. Im Schlussdoppel war er an der Seite von Guido wieder halbwegs der Alte, hier setzten unsere Jungs sich in vier Sätzen durch. Trotz hoher Führung muss man am Ende mit dem Punktgewinn zufrieden sein.

mehr lesen 0 Kommentare

"Erste" trifft im Kreisduell auf Lüdenscheid III

Wird sich im Vergleich zum Wochenende steigern müssen (Stephan Kowitz)
Wird sich im Vergleich zum Wochenende steigern müssen (Stephan Kowitz)

Unsere erste Mannschaft trifft am heutigen Abend im Nachholspiel auf die Drittvertretung der TTSG Lüdenscheid. Es ist auch gleich das Duell der direkten Tabellennachbarn, Lüdenscheid könnte mit einem Sieg gleichziehen, doch in Anbetracht des deutlichen Hinspielergebnisses dürften unsere Jungs der leichte Favorit sein. Gegen die Lüdenscheider kann Kapitän Guido wie gewohnt auf seine Stammbesetzung zurückgreifen.

0 Kommentare

"Erste" holt Punkt gegen Netphen

Hatte maßgeblichen Anteil am Punktgewinn durch seine zwei Einzelpunkte (Carsten Baudisch)
Hatte maßgeblichen Anteil am Punktgewinn durch seine zwei Einzelpunkte (Carsten Baudisch)

StR Altena - TTG Netphen III 8:8

Die erste Mannschaft startete gestern mit einem 8:8 gegen Netphen in die Rückrunde. Erneut konnte eine hohe Führung nicht ins Ziel gerettet werden können. Zum ersten Mal in dieser Saison wurden die Doppel umgestellt, sodass Stephan/Carsten das neue Spitzendoppel bildeten. Die Rechnung ging voll auf, denn alle drei Doppel konnten unsere Jungs zu unseren Gunsten entscheiden. Die neue Nummer 1 Felix konnte mit einem glatten 3:0 auf 4:0 erhöhen.  Daraufhin starteten die Gäste die Aufholjagd. Guido kämpfte sich gegen Roth zwar in den Entscheidungssatz, blieb in diesem aber chancenlos. Stephan verlor gegen Routinier Weiß in vier und Daniel unterlag dem jungen Scherotzki 9:11 im 5. Satz. Carsten erhöhte anschließend durch einen ungefährdeten Sieg auf 5:3. Durch Niederlagen von Willi und Felix konnte Netphen wieder auf Gleichstand stellen. Der Knackpunkt des Spiels fand sich im zweiten Einzel von Guido wieder. Im 5. Satz lag er bereits mit 2:9 zurück. Dann kämpfte er sich mit Hilfe der tobenden Halle ins Spiel zurück und nutzte am Ende den 2. Matchball zum 12:10. Da wir in der Mitte am gestrigen Tag nicht punkten konnten, ging Netphen sogar mit 7:6 in Führung. Auf das untere Paarkreuz war aber heute Verlass, Carsten und Willi überzeugten mit zwei glatten 3:0-Erfolgen. Im Schlussdoppel hatten Stephan und Carsten dann aber keine Chance.

 

StR Altena II - SV Affeln 9:2

Der Spitzenreiter ist zurück in der Spur. Nach der Niederlage gegen Schalksmühle wusste die Mannschaft gegen das Schlusslicht wieder zu überzeugen. Leider konnten die Affelner nur mit 5 Spielern antreten, sodass bereits 3 kampflose Punkte auf unserem Konto standen. Zunächst wurden die Punkte geteilt. Grobi/Stefan bezwangen Teichmann/Bott, doch Christian und Herbert unterlagen Großheim/Kellermann. Grobi erhöhte mit seinem Sieg auf 3:1, ehe es zur größten Überraschung des Tages kam. Christian bezwang Großheim, für ihn war es die erste Saisonniederlage. Anschließend folgten Siege von Herbert, Thomas und Oliver. Den zweiten und letzten Punkt musste Grobi gegen Großheim zulassen. Christian setzte mit  seinem zweiten Einzelerfolg den Deckel auf die Partie.

mehr lesen 2 Kommentare

"Erste" startet in die Rückrunde

Für die 1. Mannschaft steht heute der Rückrundenstart an. Die TTG Netphen wird am Breitenhagen zu Gast sein. Im Hinspiel gab es bereits ein sehr enges Match. Ein ähnliches Spiel, wie das 8:8 beim ersten Aufeinandertreffen, ist auch heute zu erwarten. Unser Team könnte mit einem Sieg in der Tabelle nach oben klettern. Die Vorzeichen stehen gut, denn alle Akteure stehen zur Verfügung. 


Ebenfalls heute im Einsatz ist unsere zweite Mannschaft. Der Spitzenreiter trifft auf das Schlusslicht aus Affeln. Für unsere Jungs geht es darum nach der Niederlage gegen Schalksmühle schnell wieder zurück in die Erfolgsspur zu finden. 

Bitteres Wochenende für unsere Teams

Gewann das erste Mal in dieser Spielzeit seine beiden Einzel (Michael Kirsch)
Gewann das erste Mal in dieser Spielzeit seine beiden Einzel (Michael Kirsch)

Schalksmühler TV – StR Altena II 9:3

 

Am vergangenen Wochenende gab es in Schalksmühle eine riesen Überraschung. Der Tabellenführer aus Altena unterlag dem Schalksmühler TV überraschend deutlich mit 3:9. Kein Punkt im Doppel und anschließend drei Fünf-Satz-Niederlagen brachten den Ligaprimus sehr schnell mit 0:6 ins Hintertreffen. Erst Herbert konnte den Bann brechen und den ersten Punkt für die Altenaer einfahren. Doch mit der Niederlage von Oliver gegen Wiemann wurde der alte Abstand wiederhergestellt. Kapitän Stefan verkürzte durch seinen Sieg gegen Ferixaj erneut, doch es konnte keine Aufholjagd mehr gestartet werden, lediglich Christian Mattka erspielte noch den dritten Punkt des Tages, doch die deutliche Niederlage war nicht mehr abzuwenden. Mit dieser Niederlage rücken die Verfolger wieder ganz nah heran.

 

TTG Plettenberg/Oestertal – StR Altena III 9:6

 

Als klarer Außenseiter reiste unsere 3. Mannschaft nach Plettenberg, doch durch eine starke Leistung der gesamten Mannschaft wäre fast ein Punkt möglich gewesen. Zunächst sah es auch nach genau dem deutlichen Ergebnis aus, denn alle drei Doppel gingen verloren und auch Andreas konnte gegen Kreft nicht verkürzen, sodass es schnell 0:4 stand. Doch dann legten unsere Jungs los, durch Siege von Michael, Martin, Jörn und Christopher konnte zum 4:4 ausgeglichen werden. Ersatzspieler Guido blieb leider chancenlos. Die Plettenberger Führung blieb allerdings nicht lange bestehen, durch eine überragende Leistung von Michael gegen Kreft, konnte der Ausgleich wiederhergestellt werden. Die Schlüsselspiele fanden anschließend statt. Andreas musste Bialoian im 5. Satz gratulieren und Jörn unterlag in vier Sätzen Hinz. Den 6. Punkt konnte Martin noch erzielen, doch „unten“ blieben Christopher und Guido chancenlos.

 

TuS Bierbaum III - StR Altena IV 7:7

Unsere  4. Mannschaft musste bereits im ersten Spiel der Rückrunde die Tabellenführung an den TuS Halver abtreten. Beim TuS Bierbaum erspielten unsere Jungs dank eines überragenden vorderen Paarkreuz ein 7:7. Wolfgang und Jens holten im Einzel jeweils 3 Punkte. Den 7. Punkt holten Jens und Erich im Doppel. Leider blieb das untere Paarkreuz ohne Erfolg. Erich hatte zwei Mal im Entscheidungssatz das Nachsehen.

1 Kommentare

Volles Programm für StR-Teams

Vertritt Christoph Schulte in der "Dritten" (Guido Thal)
Vertritt Christoph Schulte in der "Dritten" (Guido Thal)

Mit Ausnahme der ersten Mannschaft befinden sich heute alle anderen Teams im Einsatz

 

Den Anfang macht die "Dritte" bei der  TTG Plettenberg/Oestertal. Nachdem vor zwei Wochen die wichtigen zwei Punkte gegen Affeln eingefahren werden konnten, kann die Mannschaft von Martin Döhler gegen den Favoriten aus Plettenberg frei aufspielen. Allerdings muss die Mannschaft auf ihre etatmäßige Nummer 6 verzichten. Christoph wird durch Guido Thal aus der "Vierten" ersetzt. Ansonsten wird sich an der Formation der ersten zwei Spielen nichts ändern.

 

Im Anschluss schlägt die 4. Mannschaft beim TuS Bierbaum auf. Mit einem Sieg könnte die neu formierte Mannschaft sich die Tabellenführung zurückholen. Dieses Spiel wird auch bereits zeigen, wie die neue Besetzung der "Vierten" einzuschätzen ist.

 

Der Tabellenführer der Kreisliga ist am heutigen Samstag das erste Mal seit dem Derbysieg wieder im Einsatz. Für den Ligaprimus gibt es im 11. Saisonspiel nur ein Ziel, nämlich den 10. Saisonsieg. Jedoch dürfen Roberg und Co. den Schalksmühler TV keinesfalls unterschätzen, denn bei Schalksmühle weiß man nie in welcher Aufstellung sie in die Partie gehen werden, sodass es in Bestbesetzung auch ein enges Spiel werden könnte. Allerdings hat der TV StR Altena keine Ausfälle zu verbuchen, sodass man in gewohnter Aufstellung an den Start gehen kann.

 

 

 

0 Kommentare

"Dritte" fährt zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf ein

Sowohl im Einzel als auch im Doppel erfolgreich (Martin Döhler)
Sowohl im Einzel als auch im Doppel erfolgreich (Martin Döhler)

StR Altena III – SV Affeln

Unsere 3. Mannschaft ist nach der Derby-Pleite zurück in der Erfolgsspur. Beim Tabellenschlusslicht SV Affeln gab es einen deutlichen 9:3-Erfolg. Mit dieser geschlossenen Mannschaftsleistung rückte man dem Klassenerhalt einen Schritt näher. Die neuformierten Doppel funktionierten das erste Mal, neben Michael/Jörn konnten dieses Mal auch Martin/Christopher punkten. Am vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Michael bezwang A. Kellermann, allerdings blieb Andreas über weite Strecken chancenlos gegen Großheim. Anschließend legte der StR-Express los. Vier Siege in Folge durch Jörn, Martin, Christopher und Jörn brachten die Altenaer mit 7:2 in Führung. Im Spitzeneinzel brachte Michael Großheim fast an den Rand der ersten Niederlage, doch am Ende konnte sich der Spitzenmann der Kreisliga durchsetzen. Andreas machte es im zweiten Spiel besser und besiegte Kellermann überraschend deutlich. Jörn konnte anschließend mit seinem zweiten Einzelerfolg die Partie zu unseren Gunsten entscheiden.

 

 

0 Kommentare

"Dritte" im Derby überrollt

Steuerte drei Punkte zum Erfolg der "Zweiten" (Thomas Roberg)
Steuerte drei Punkte zum Erfolg der "Zweiten" (Thomas Roberg)

StR Altena III - StR Altena II 2:9

In einem unspektakulärem Derby setzte sich der Favorit sehr klar durch. Nachdem zu Beginn der Partie noch Gegenwehr der "Dritten" zu spüren war, wurden sie doch am Ende von der "Zweiten" überrollt.

Den Doppelerfolg von Thomas/Stefan gegen Andreas/Christoph konnten Michael/Jörn noch egalisieren und zum 1:1 ausgleichen. Martin/Christopher mussten dann aber im Gegenzug direkt das 1:2 zulassen. Anschließend war es erneut Michael, welcher seinen ehemaligen Mannschaftskollegen Christian im 5. Satz in Knie zwang. Nun gab es für die 3. Mannschaft nichts mehr zu holen. Andreas konnte gegen Grobi noch den ersten Satz holen, verlor aber in vier Sätzen. Daraufhin gab es drei glatte Erfolge für die 2. durch Thomas gegen Jörn, Ehlu gegen Martin und Oliver gegen Christopher. Dem 3. Punktgewinn kam Christoph am nächsten, nach einem 0:2-Satzrückstand kämpfte er sich nochmal in den 5. Satz, hier konnte sich Stefan aber sehr deutlich durchsetzen. Grobi und Christian beendeten die Partie dann zu Gunsten des Tabellenführers.

 

Für die "Dritte" heißt es nun Kräfte sammeln, denn bereits heute ist die Truppe wieder im Einsatz. Das Tabellenschlusslicht aus Affeln ist am Galgenkopf zu Gast. Hier gilt es für die 3. Mannschaft zu punkten um dem Klassenerhalt einen Schritt näher zu kommen. An der Mannschaftsaufstellung wird sich voraussichtlich nichts ändern.

4 Kommentare

Derby zum Auftakt

Im Hinspiiel noch der  Held der "Zweiten", nun in Diensten der "Dritten" (Christoph Schulte)
Im Hinspiiel noch der Held der "Zweiten", nun in Diensten der "Dritten" (Christoph Schulte)

Am heutigen Donnerstag starten zwei unserer Teams in die Rückserie und dies direkt in einem vereinsinternen Duell. Die 3. Mannschaft trifft auf die "Zweite". Im Hinspiel war die 2. Mannschaft noch ganz knapp mit 9:7 siegreich. Nun stehen die Vorzeichen etwas anders, die Mannschaft von Kapitän Martin Döhler hat sich ein einigen Stellen verändert. Christian Mattka rückt zur Rückrunde in die zweite Mannschaft auf. Um die Lücke zu schließen, stiegen Christopher Gerland und Christoph Schulte in die Reihen der "Dritten" auf.  Für die zweite Mannschaft gehen am heutigen Abend Roberg, Mattka, Ehlert, Weckwerth, Müller und Jost an den Start. Die Truppe von Martin Döhler geht mit Kirsch, Benzler, Ossenberg, Döhler, Gerland und Schulte in die Partie. Die Rollen in dieser Partie sind klar verteilt, unsere Zweitvertretung steht an der Tabellenspitze und möchte diesen Platz auch weiterhin verteidigen, doch die "Dritte" wird alles was sie hat entgegensetzen.

0 Kommentare

Guido Krenz gewinnt Kreisrangliste Herren B

Für Vereinsmeister Guido könnte das neue Jahr nicht besser beginnen. Nachdem er am Samstag den Titel abseits der Platte holte, stand er am gestrigen Dienstag wieder in Neuenrade an der Platte und sicherte sich ungeschlagen den Titel der Kreisragliste Herren B bis 1800 TTR-Punkte. In 5 Spielen verlor Guido lediglich einen Satz gegen Dennis Krzeminski und Uwe Lenke. In den anderen drei Partien gegen Tobias Köper, Ulrich Grete und Edgar Schwarzkopf blieb er ohne Satzverlust. Mit dem  Sieg qualifizierte sich  Guido automatisch für die Endrangliste Herren A.

0 Kommentare

Guido Krenz auch beim Mau-Mau das Maß aller Dinge

Abteilungsvorsitzende unter sich ( Thomas mit Sieger Guido)
Abteilungsvorsitzende unter sich ( Thomas mit Sieger Guido)

Vereinsmeister Guido Krenz landete beim jährlichen Mau-Mau-Turnier auch abseits der Platte den nächsten Coup. Mit einer "neun" Vorsprung sicherte Guido sich den Titel vor Badminton Spieler Michael Feldmann (471). Mit etwas Abstand landeten dann zwei Spieler auf einem geteilten 3. Platz, nämlich unser Vereinsvorsitzender Martin Hammerschmidt und Christoph Schulte (562). Titelverteidiger Oliver Jost (672) musste sich von der Mission Titelverteidigung bereits nach der ersten Runde verabschieden und verpasste die Top10 am Ende nur knapp.

Mit 27 Teilnehmern war die Präsenz nicht so groß, wie im Jahr zuvor, nichtsdestotrotz kann man auf einen schönen gelungenen Abend zurückblicken

 

 

 

Einige Schnappschüsse und die komplette Siegerliste findet man hier!

1 Kommentare

Hinrundenrückblick

Der TV StR Altena kann auf eine durchaus positive Hinrundenbilanz aller Mannschaften zurückblicken. Die 1. Mannschaft befindet sich als Aufsteiger auf dem 7. Tabellenplatz der Bezirksliga Süd. Hier wäre sogar noch mehr möglich gewesen. Doch am Ende ließ man beispielsweise mögliche Punkte gegen Werdohl liegen, dazu kam, dass Spitzenspieler Guido Krenz sich während des Hinrundenendspurts verletzte. Dennoch spielte er am vorderen Paarkreuz eine starke 12:10 Bilanz. Auch Felix wusste zu überzeugen. Er erspielte ebenfalls am vorderen Paarkreuz eine 11:9-Bilanz. Besonders in Erinnerung geblieben ist wohl sein eindrucksvoller Erfolg gegen Tamas Hejj. Ein stetiger Punktegarant war Stefan, er überzeugte gegen Ende der Saison immer mehr und legte die beste Bilanz (12:8) der gesamten Mannschaft hin. Der Einzige von unseren Spielern, der keine positive Bilanz hinlegte, war Daniel. Auf seinem Konto stand eine leicht negative Bilanz von 7:8. Am unteren Paarkreuz konnten Carsten und Willi beide eine ausgeglichene 7:7-Bilanz erspielen. In der Rückrunde wird es das Ziel sein, den Klassenerhalt so schnell wie möglich perfekt zu machen.

Eine fast makellose Serie legte unsere 2. Mannschaft in dieser Saison hin. Genau wie in der vergangenen Saison verloren die „Galgenköpfe“ in der Hinrunde nur ein Spiel. Gegen Neuenrade traten unsere Jungs nur mit drei Stammkräften an. Spiele gegen Meinerzhagen und Werdohl zeigten, dass die Mannschaft von Kapitän Stefan diese Saison für den Aufstieg bereit sein könnte. Neben dem Highlight der Herbstmeisterschaft, schaffte es die 2. Mannschaft auch noch ins Pokalfinale. Hier unterlagen unsere Jungs mit 1:4, dennoch war es eine hervorragende Leistung. Spieler der Hinrunde auf Seiten der 2. Mannschaft war ganz ohne Frage Herbert Ehlert. Mit einer 11:3-Bilanz befindet er sich in den Top 10 der Bilanzen der Kreisliga. Besser steht nur Sebastian Merz mit einer 6:2-Bilanz am vorderen Paarkreuz. Der letztjährige Spieler der Saison Thomas R. konnte nicht immer an die Leistungen der Vorsaison anknüpfen, steht aber dennoch mit einer 9:6-Bilanz solide dar. Durchweg gute Leistungen zeigte Stefan, welcher an jedem Paarkreuz punkten  und am Ende eine 10:7 Bilanz erspielen konnte. Eine leicht negative Bilanz zeigte Oliver am unteren Paarkreuz, gegen Ende zeigte er aber besonders gegen Meinerzhagen eine hervorragende Leistung. In der Rückrunde möchten die Breitenhagener die Tabellenführung so gut es geht verteidigen.

Die dritte Mannschaft startete als Abstiegskandidat in die neue Saison, konnte am Ende aber mit einem ausgeglichenen Punktekonto die Hinserie beenden. Zwischenzeitlich lagen sie sogar auf dem 3. Tabellenplatz, gegen Ende der Serie mussten sie aber noch Federn lassen. In Reihen der „Dritten“ überzeugten vor allem Herbert in der „Mitte“ und Jörn „Unten“. Herbert legte eine 7:7-Bilanz in der Mitte hin und belegt ebenfalls mit Sohn Christian den zweiten Platz in der Doppelliste. Am unteren Paarkreuz liegt Jörn mit einer 7:2-Bilanz auf dem 2. Platz. Leicht negative Bilanzen haben Christian Andreas und Martin vorzuweisen.

Durch ein Unentschieden im letzten Spiel liegt unsere 4. Mannschaft punktgleich mit Halver auf dem ersten Platz. Der Aufsteiger der 3. Kreisklasse könnte den Durchmarsch in die 1. Kreisklasse schaffen. Mit Ausnahme von Wolfgang, welcher eine 7:8-Bilanz erspielte, konnten alle Spieler mit hochpositiven Bilanzen überzeugen. Besonders überzeugte Kapitän Christopher Gerland, welcher eine überragende 18:4-Bilanz vorzuweisen hat, damit belegt er den 3. Platz der Spielerrangliste. 3 Plätze dahinter liegt Jörn mit einer 9:4-Bilanz. Punktegaranten waren ebenfalls Norbert (10:3) und Guido (10:4).

Als letzte Mannschaft ist noch die „Fünfte“ zu nennen. Sie beendete die erste Serie auf dem 3. Tabellenplatz und stellte mit Christoph den zweitbesten Spieler der Hinrunde mit einer 16:3-Bilanz. Neben Christoph kamen noch Sebastian (12:6), Helge (10:6) und Erich (7:5) regelmäßig zum Einsatz.

 

 

 

Im Rahmen der Planung für die nächste Saison entschied der erweiterte Vorstand die 5. Mannschaft in der Rückrunde nicht mehr an den Start gehen zu lassen.

2 Kommentare

"Erste" unterliegt zum Hinrundenausklang

Unterlag mit seiner Mannschaft trotz guter Leistung (Carsten Baudisch)
Unterlag mit seiner Mannschaft trotz guter Leistung (Carsten Baudisch)

TTSG Lüdenscheid – StR Altena 9:3

 

Zum Hinrunden-Abschluss gab es nichts zu feiern für den TV StR Altena. Nach der Pokalniederlage der 2. Mannschaft am Freitag gegen Werdohl, gab es auch einen Tag später für die „Erste“ nichts Zählbares aus der Bergstadt zu entführen. Bereits die Doppel verliefen in die Richtung der Lüdenscheider. Zwar konnten Klose/Arndt gegen Gorecki/Bechheim gewinnen, die anderen beiden Doppel konnten allerdings die Lüdenscheider als Siege verbuchen. Die ersten 5 Einzel des Tages gewannen alle samt die Hausherren, ehe Baudisch durch einen Vier-Satz-Sieg gegen Haufer nochmals verkürzen konnte. Nach der Niederlage von Krenz gegen Spitzenspieler Gorecki, setzte sich nur noch Klose gegen Wichary durch. Kowitz musste im Anschluss durch seine dritte Niederlage im Entscheidungssatz an diesem Tage den 9:3-Erfolg der Lüdenscheider zulassen. Durch die Niederlage rutschten die Altenaer nun erstmal auf den 7. Tabellenplatz ab und werden das Jahr auch auf diesem beenden. Mit 6 Zählern Vorsprung auf den Relegationsplatz steht man als Aufsteiger im sicheren Mittelfeld nach der ersten Serie.

0 Kommentare

"Zweite" unterliegt im Pokalfinale

Pokalfinale 2016 StR Altena II - Westfalia Werdohl 1:4

Unsere zweite Mannschaft schaffte es auch im dritten Anlauf in Folge  nicht den "Pott" zum Galgenkopf zu holen. In einem denkbar knappen Spiel, auch wenn das Ergebnis eine andere Sprache spricht, fehlten den Breitenhagenern in vielen Situationen einfach das Glück. Denn lediglich einen Satz mehr konnten die Werdohler gewinnen, alle vier Punkte erkämpften die Werdohler im Entscheidungssatz. Dabei ging es zunächst gut los. Ein erschöpfter Thomas Roberg behielt in der ersten Partie des Abends einen kühlen Kopf und rang Dennis Krzeminski in drei glatten Sätzen nieder. In der nächsten Partie sah es schnell nach Ausgleich aus, doch Herbert Ehlert kämpfte sich nach 0:2-Satzrückstand noch in den 5. Satz gegen Bilgen. Am Ende war jedoch der Werdohler erfolgreich. Im Spiel der beiden "3er" lief zunächst alles nach Plan. Stefan Müllers Taktik ging auf und er führte 2:0. Doch Gierse drehte dieses Spiel noch zur 2;1-Führung um. Auch im Doppel zog sich die Pechsträhne durch die gesamte Partie. Auch dieses Spiel wurde erst im Entscheidungssatz entschieden. Doch am Ende waren auch hier die Werdohler siegreich. Nun war klar, dass die Breitenhagener alle drei Einzel gewinnen müssen, so also auch Thomas gegen Bilgen, hier sah es zunächst danach aus, als könne Roberg noch einmal verkürzen. Auch er führte 2:0. Bilgen drehte die Partie und im 5. Satz spielte er überragend auf, und verwandelte den ersten Matchball zum Pokalsieg. Nichtsdestotrotz präsentierten sich unsere Jungs herausragend. Besonders machte der überragende Support von 15 Galgenköpfen die Stimmung in der Halle. Am Ende waren alle stolz auf unsere Pokalhelden Thomas, Herbert und Stefan. - Bilder folgen!


Im letzten Spiel des Jahres gastiert unsere "Erste" nochmal beim Aufstiegskandidaten TTSG Lüdenscheid II. Die Mannschaft um Kapitän Krenz geht als Außenseiter in diese Partie. Sollten die Hausherren mit Spitzenspieler Gorecki an die Tische gehen, wird es für unsere Jungs ein ganz harter Brocken. Nichtsdestotrotz darf man die Breitenhagener nicht abschreiben, sie konnten dieses Jahr schon das ein oder andere Mal einen Favoriten ärgern. Im Falle einer Niederlage würde man die Serie mit einem ausgeglichenen Punktekonto und im gesicherten Mittelfeld abschließen. Könnten sie heute aber sogar Punkte entführen, wäre ein Sprung in die obere Tabellenhälfte noch möglich. Aber auf jedenfall war es als Aufsteiger eine hervorragende erste Halbserie

0 Kommentare

Pokalfinale in Neuenrade

Verlor in dieser Pokalsaison noch kein Einzel (Stefan Müller)
Verlor in dieser Pokalsaison noch kein Einzel (Stefan Müller)

Das letzte Highlight dieses Jahres steht heute für unsere zweite Mannschaft an. Im Kreispokalfinale bis Kreisliga kommt es zum Aufeinandertreffen mit der Zweitvertretung von Westfalia Werdohl. Für unsere Jungs wird es in dieser Pokalrunde der erste gleichwertige Gegner. Bisher traf man nur auf Teams uns tieferen Klassen, dies soll die Leistung allerdings nicht schmälern, besonders gegen Bierbaum war es ein echter Zittersieg. Nun trifft man also auf Werdohl, im Kreisliga-Spielbetrieb konnten die Rot-Weißen sich mit 9:5 durchsetzen. Heute tritt Werdohl beinahe in Bestbestzung an. In der Aufstellung Bilgen, Krzeminski und Gierse fehlt nur die nominelle Nummer 2. Für uns gehen wie in jedem Pokalspiel diese Saison Thomas Roberg, Herbert Ehlert und Stefan Müller an die Tische. Im dritten Anlauf nacheinander wollen die Breitenhagener endlich wieder den Pokal zum Galgenkopf holen.  Anschlag ist um 19:30 in Neuenrade.

2 Kommentare

"Erste" verliert gegen Werdohl

StR Altena - Westfalia Werdohl 4:9

Unsere erste Mannschaft verliert das Kreisduell gegen Werdohl überraschend deutlich mit 4:9. Das 4:9 spiegelt allerdings keinesfalls den Spielverlauf und die Leistung unserer Jungs wieder. Zwar haben sie den Start der Partie vollkommen verschlafen, kämpften sich  dann aber zurück in die Partie. Nach dem man alle drei Doppel überraschend verlor, was in dieser Saison noch nie vorgekommen war, musste auch Guido eine Niederlage gegen Bilgen hinnehmen. Man sah dem "Capitano" an, dass er noch sichtlich gehandicapt war und sein gewohntes Spiel nicht abliefern konnte. Felix konnte mit seinem Sieg gegen Schnabel nicht nur den ersten StR-Punkt des Tages einfahren, sondern Schnabel auch gleichzeitig die erste Saisonniederlage kassieren lassen. Stephan, welcher gefühlt in jedem Spiel stärker wird,  brachte die Rot-Weißen wieder noch näher heran. Werdohl stellte den alten Abstand wieder her, da Daniel Mrkajic gratulieren musste. Carsten fand nach zuletzt schwächeren Spielen gegen Koberzin wieder zu seiner Form. Er beherrschte seinen Gegner über weite Strecken. Das Schlüsselspiel des Abends bestritt einmal mehr Michael. Gegen Gäbler kämpfte er sich gut in die Partie und erspielte eine 2:1-Führung. Im 5. Satz boten sich beide Kontrahenten einen packenden Schlagabtausch, am Ende erspielte sich Michael sogar einen Matchball, leider unterlief ihm an dieser Stelle ein Fehlaufschlag, welcher die Hoffnungen erst einmal begrub. Zur zweiten Runde konnte Guido Schnabel nicht sein ganzes Können zeigen, er spielte zwar gut mit, war allerdings am Ende mit 0:3 unterlegen. Etwas Hoffnung kam noch einmal auf, als Stephan gegen Mrkajic wieder eine super Partie zeigte und Felix zeitgleich bereits 2:1 führte. Am Ende reichten aber auch Felix Matchbälle nicht aus. Im Entscheidungssatz hatte auch er in der Verlängerung das Nachsehen, eine vermeintliche Verletzung des Gegners brachte ihn vielleicht in manchen Momenten aus dem Kozept. Da anschließend auch Daniel im 5. Satz gegen Mattia verlor, war das Schicksal der "Erstem" für diesen Abend besiegelt. 

0 Kommentare

Kreisduell am Breitenhagen

Befindet sich in Topverfassung (Felix Klose)
Befindet sich in Topverfassung (Felix Klose)

Auf dem "Galgenkopf" kommt es heute zum Duell der Kreisrivalen StR Altena und Westfalia Werdohl. Es wird ein Duell auf Augenhöhe erwartet - auch die Tabellenkonstellation verspricht nichts anderes. Beide Teams haben zurzeit 7 Verlustpunkte auf ihrem Konto, die Breitenhagener allerdings vier Punkte mehr auf der anderen Seite, da Werdohl noch zwei Spiele zurück ist. 

Die Rot-Weißen wollen sich aber weiter im oberen Tabellendrittel festbeißen, dafür brauchen sie allerdings heute den Sieg. Wir können einmal mehr in Bestbestzung an den Start gehen und auch Guido scheint wieder beschwerdefrei zu sein. In Bestbesetzung wird es wahrscheinlich ein langes Spiel, dennoch befinden sich unsere Jungs zurzeit in guter Form und möchten den nächsten Sieg. Anschlag ist um 20 Uhr bei uns in der Halle am Breitenhagen.

2 Kommentare

Zweite Mannschaft ist Herbstmeister!

TTC Hilchenbach - StR Altena 2:9

Im Auswärtsspiel gegen den drittletzten der Liga wollten die Mannen des StR Altena die Punkte mit zum Galgenkopf nehmen. Die Eingangsdoppel gewannen Krenz/Willschütz gegen Freundorfer/Thomas 3:1 während am Nebentisch Klose/Arndt gegen Menne/Kirsch im Entscheidungssatz 9:11 verloren. Kowitz/Baudisch erhöhten gegen Roth/Menn auf 2:1. Klose gewann klar in drei Sätzen gegen Menne während der angeschlagene Krenz gegen Roth sich mit 3:1 Sätzen durchsetzen konnte und auf 4:1 erhöhte. Arndt gewann gegen Freundorfer mit 3:1 Sätzen. Kowitz ließ ebenfalls gegen Thomas nichts anbrennen und musste nur einen Satzverlust hinnehmen. Somit stand es 6:1. Willschütz erhöhte durch ein klares 3:0 gegen Hirsch während Baudisch immer noch nicht zu alter Form fand und Menn in drei knappen Sätzen unterlegen war. Krenz spielte gegen Menne taktisch klug und gewann 3:1 während Klose ,  der sich zur Zeit in Topform befindet, klar 3:0 gegen Roth durchsetzte. Das 9:2 war perfekt. Als Aufsteiger mit 11:7 steht man im oberen Drittel der Tabelle und möchte in den letzten zwei Partien der Hinrunde noch Punkte sammeln um diesen Tabellenplatz zu festigen.

 

TuS Meinerzhagen II - StR Altena II 6:9

Die zweite Mannschaft hat sich mit einem Sieg im Topspiel gegen TuS Meinerzhagen erneut die Herbstmeisterschaft der Kreisliga gesichert. Der härteste Verfolger trat zum ersten Mal in dieser Saison nahezu in Bestbesetzung an. Doch dies reichte gegen die Breitenhagener nicht. Besonders stark waren unsere Positionen 4-6. welche alleine 6 Punkte erspielten. Die Partie begann denkbar ungünstig. Die ersten beiden Doppel gingen an die Hausherren. Herbert und Christian verkürzten auf 1:2 durch einen Sieg im Doppel 3. Zwei Niederlagen am vorderen Paarkreuz erhöhten den Rückstand auf 1:4. Dann rollte der StR-Express aber an - vier Siege in Folge von Stefan, Herbert, Oliver und Christian brachten die Galgenköpfe zum ersten Mal in Führung. Die knappe Fünf-Satz-Niederlage von Markus egalisierte Thomas durch einen eindrucksvollen glatten Erfolg gegen Klawin. Den letzten Punkt der Meinerzhagener musste Herbert zulassen. Dann waren es die besagten Bretter 4-6, die mit ihren Erfolgen im zweiten Einzel die Partie beendeten. Durch den Sieg vergrößerte die Müller-Truppe den Vorsprung auf 3 Punkte und beenden die Serie mit einem hoch positiven 16:2-Punktekonto.

 

Westfalia Werdohl II - StR Altena III 9:0

Mit großen personellen Problemen reiste der Tabellendritte zum Bezirksklassen-Absteiger. Andreas fiel aus - dazu schenkte Herbert seine Spiele kampflos ab. Ohne Punktgewinn heimzufahren ist etwas bitter und spiegelt nicht die tolle Saison der "Galgenköpfe" wieder. Am vorderen Paarkreuz hatten Michael und Christian die Möglichkeit das Spielgeschehen anders zu verlaufen zu lassen. Christian ließ im Entscheidungssatz sogar zwei Matchbälle liegen. Danach war nur noch Martin nah an einem Punktgewinn. Auch er führte im 5. Satz zunächst deutlich, ließ dann aber eine 8:5-Führung liegen. Nun beenden die Jungs der "Dritten" mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 9:9 die erste Serie der Saison.

 

TuS Halver III - StR Altena IV 7:7

Anders als die "Zweite" verpasste die 4. Mannschaft die Herbstmeisterschaft knapp. Das Spitzenspiel endete 7:7, sodass Halver punktgleich, aber mit einem gewonnenen Spiel mehr als die Breitenhagener das Jahr auf dem ersten Tabellenplatz beenden werden. Die sonst so starken Doppel der "Vierten" kamen in diesem Spiel nicht Fahrt. Wolfgang und Norbert verloren ausgerechnet im Topspiel ihr erstes Doppel der Saison. Wolfgang verlor knapp im 5. Satz, sodass der Rückstand erstmal größer wurde. Durch drei Siege sogen sich die Breitenhagener wieder an Halver heran. Da Christopher im Spitzeneinzel und Wolfgang und Norbert ebenfalls im 5. Satz das Nachsehen hatten, konnten die Halveraner den alten Abstand wiederherstellen. Erneut punktete Guido durch ein glattes 3:0. Christopher verlor überraschender Weise im dritten Einzel, sodass Halver die Herbstmeisterschaft bereits beim Stand von 4:7 sicher hatte. Doch verlieren wollten unsere Jungs dann doch nicht. Die letzten drei Einzel konnten unsere Jungs zu unseren Gunsten entscheiden. Guido zeigte seine beste Saisonleistung und sicherten uns das Unentschieden. Somit haben wir es nun weiterhin in der eigenen Hand und den Vorteil, dass am letzten Spieltag wir das Heimspiel gegen Halver haben.

 

TuS Halver IV - StR Altena 3:7

Unsere "Fünfte" beendete die Hinrunde mit einem Sieg gegen Halver auf dem 3. Tabellenplatz. Das Doppel von Christoph und Basti ging verloren, doch dies sollte die erste und einzige Führung für Halver sein, Die anderen zwei Punkte für Halver mussten Erich und Basti zulassen. Der Kapitän Christoph konnte wieder einmal seine drei Einzel gewinnen und erspielte nun die zweitbeste Bilanz der Serie. Erich und Basti gewannen ihre beiden anderen Einzel.

 

2 Kommentare

StR-Teams lassen die Hinrunde ausklingen

Kann sich ebenfalls wie die "Zweite" den Herbstmeister-Titel sichern (4. Mannschaft)
Kann sich ebenfalls wie die "Zweite" den Herbstmeister-Titel sichern (4. Mannschaft)
StR Altena II - Westfalia Werdohl III 9:1
Der Tabellenführer vom Galgenkopf bleibt auch nach dem Spiel gegen Werdohl das Maß aller Dinge. In einem Spiel, bei dem die Breitenhagener sogar noch kurzfristig Thomas W. ersetzen mussten, konnten die Werdohler nicht all zu viel entgegensetzen. Markus musste Grete zum einzigen Erfolg der Werdohler gratulieren. Ansonsten wurden 3 Spiele erst im Entscheidungssatz zu Gunsten der "Galgenköpfe" entschieden, so hätte das Ergebnis vielleicht weniger deutlich ausfallen können, der Erfolg war jedoch nie in Gefahr. Neben den drei Doppeln bescherten Merz (2x), Roberg, Ehlert, Müller und Ersatzmann Gerland die Punkte.
StR Altena III - Meinerzhagen II 4:9
Die Serie der 3. Mannschaft des TV StR endete beim Tabellenzweiten aus Meinerzhagen. Leider mussten die Hausherren kurz vor Spielbeginn noch den Ausfall von Herbert Mattka kompensieren. Für ihn rückte Christoph ins Team. Der Start verlief nicht ganz nach Maß. Das neue Spitzendoppel Kirsch/Döhler hatte im Entscheidungssatz das Nachsehen. Lediglich das Doppel Benzler/Ossenberg konnte mit einer starken Leistung überzeugen. Nach dem Kirsch gegen Vedder ausgleichen konnte, hatte Christian  die große Überraschung auf dem Schläger, aber am Ende reichte eine 9:6-Führung im 5. Satz gegen Klawin nicht aus. Im der "Mitte" punktete Martin, anschließend gab es drei Niederlagen, ehe Christian  nochmal auf 4:7 verkürzte. Daraufhin beendete Meinerzhagen allerdings die Partie mit zwei Vier-Satz-Erfolgen gegen Andreas und Martin.
Vorberichte zum Wochenende
TuS Hilchenbach - StR Altena (Sa, 18 Uhr)
Die erste Mannschaft vom TV StR Altena ist am Wochenende beim TuS Hilchenbach zu Gast. Die "Galgenköpfe" gehen gegen  die Gastgeber als Favorit in die Partie. Hilchenbach steht momentan auf dem 10. Tabellenplatz und konnte aus 8 Spiele 4 Punkte holen. Die Breitenhagener gehen wie gewohnt in Bestbesetzung in die Partie. Einzige Frage wird sein, wie stark  Kapitän Guido  noch von seiner Verletzung aus dem letzten Spiel eingeschränkt ist. Nichtsdestotrotz hat der Spielführer eine Richtung vorgegeben - nämlich Sieg.
Meinerzhagen - StR Altena II  (Sa, 18:30)
Am letzten Spieltag kommt es im Kreisoberhaus zum Spitzenspiel zwischen StR Altena und TuS Meinerzhagen. Dieses Spiel ist auch gleichzeitig das Spiel um die Herbstmeisterschaft. Den Altenaern würde sogar schon ein Unentschieden für dieses Etappenziel reichen, doch Meinerzhagen ist ein bärenstarker Gegner. Außerdem müssen die Breitenhagener erneut auf Weckwerth verzichten, dafür kommt Jost aber zurück ins Team. Die Galgenköpfe könnten mit einem Erfolg ihre so oder so schon perfekte Serie krönen.
Westfalia Werdohl II - StR Altena III (Sa, 14 Uhr)
Auch die "Dritte" des TV StR hat keine weniger leichte Aufgabe zu bewältigen. Man ist beim Bezirksklassen-Absteiger Werdohl zu Gast. Leider müssen die Breitenhagener, wie schon gegen Meinerzhagen auf den verletzten Herbert Mattka verzichten,dazu kommt eine Verletzung von Andreas hinzu, sodass Kapitän Martin nur vier Spieler seines Stammpersonals zur Verfügung. Mit von der Partie wird Jens C. sein. Egal wie dieses Spiel ausgeht, die "Galgenköpfe" haben eine hervorragende Serie hingelegt.
TuS Halver III - StR Altena IV (Sa, 13 Uhr)
Auch in der zweiten Kreisklasse steigt das Spiel um die Herbstmeisterschaft am letzten Spieltag. Lediglich ein mehr erzielter Punkt trennt den Tabellenführer Halver und die "Galgenköpfe". Leider müssen die Breitenhagener auf Jörn Ossenberg verzichten, da dieser in die 3. Mannschaft aufrücken musste. Dennoch haben die Burgstädter gute Chancen die Tabellenführung zu erobern und dem Ziel Aufstieg etwas näher zu kommen.
TuS Halver IV - StR Altena V (Sa, 15:30)
Für die "Fünfte" steht heute ebenfalls das letzte Hinrunden-Spiel auf dem Programm. Kapitän Christoph ist mit seinen Jungs beim TuS Halver zu Gast. Mit einem Sieg könnte man die erste Serie vielleicht sogar noch auf dem zweiten Tabellenplatz abschließen, da der Tabellenzweite Lüdenscheid beim Liga-Primus Schalksmühle zu Gast ist.
0 Kommentare

Englische Woche für zweite und dritte Mannschaft

Verstärkt wied die 2. Mannschaft (Markus Kemper)
Verstärkt wied die 2. Mannschaft (Markus Kemper)

Nach dem Einzug ins Pokalfinale am Dienstag ist unsere 2. Mannschaft heute bereits wieder im Einsatz. Die Drittvertretung von Westfalia Werdohl ist erneut am Breitenhagen zu Gast. Heute dürfte es für die Werdohler aber noch schwerer werden etwas zählbares mit zunehmen, als noch am Wochenende gegen unsere "Dritte". Denn Kapitän Stefan steht seine bestmögliche Mannschaft zur Verfügung. Basti ist wie schon am Wochenende erneut dabei und auch Markus wird mit von der Partie sein, denn er ersetzt den fehlenden Oliver. Mit einem Sieg heute könnte die "Zweite" bereits Herbstmeister werden, vorausgesetzt Meinerzhagen gewinnt gegen unsere "Dritte" nicht.

 

Auch die "Dritte" ist heute im Einsatz. Sie trifft auf die eben schon genannte Mannschaft aus Meinerzhagen. Die Tabellenkonstellation verspricht ein echtes Topspiel, doch die Favoritenrolle ist klar vergeben. Um gegen Meinerzhagen zu punkten, müsste alles perfekt laufen, zu mal die "Galgenköpfe" auch noch personelle Probleme kompensieren müssen. Herbert Mattka steht voraussichtlich nicht zur Verfügung.Für ihn wird dann Christoph aus der 5. mit von der Partie sein.

0 Kommentare

Zweite Mannschaft steht im Pokalfinale

Spielt eine überragende Saison, Tabellenführer der Kreisliga und Pokalfinale (2. Mannschaft)
Spielt eine überragende Saison, Tabellenführer der Kreisliga und Pokalfinale (2. Mannschaft)
Pokal StR Altena II - TTSG Lüdenscheid V 4:0
Unsere zweite Mannschaft steht zum zweiten Mal in Folge im Pokalfinale bis Kreisliga. Ein glatter 4:0-Erfolg bescherte den Finaleinzug. Das erwartete enge Match war es dann am Ende nicht, geschuldet war dies auch der etwas improvisierten Aufstellung der Lüdenscheider. Nichtsdestotrotz ging jede Einzelpartie über vier Sätzen.  Mit dem 3:0-Erfolg im Doppel machten Thomas/Stefan den Sieg dann perfekt. Das Pokalfinale steigt nun am 2. Dezember gegen den Sieger der Partie Evingsen Werdohl II.
0 Kommentare

2. Mannschaft kämpft um den Finaleinzug

Ist in dieser Pokal-Saison im Einzel noch ungeschlagen (Stefan Müller)
Ist in dieser Pokal-Saison im Einzel noch ungeschlagen (Stefan Müller)

Die 2. Mannschaft kämpft heute als letztes verbliebenes Team im Kreispokal um den Finaleinzug. Hier geht es gegen die 5. Mannschaft der TTSG Lüdenscheid. Der Gegner spielt eine Klasse tiefer als unsere Jungs. Dennoch verfügt die Mannschaft viel Qualität und Erfahrung. In der Liga stehen sie zur Zeit auf dem 4. Tabellenplatz, es wird daher keinesfalls ein Selbstläufer. Unser Team, welches wie bisher auch aus Thomas, Herbert E. und Stefan besteht, möchte ins Finale einziehen. Mit einem Sieg wäre der TV StR somit zum dritten Mal in Folge mit einem Team am Finaltag vertreten. Anschlag ist heute um 19:30 am Galgenkopf.

0 Kommentare

Überragende Wochenend-Bilanz für StR-Teams

Überzeugte auf ganzer Linie bei seinem Erfolg gegen Routinier Dressler (Oliver Jost)
Überzeugte auf ganzer Linie bei seinem Erfolg gegen Routinier Dressler (Oliver Jost)

StR Altena II - Westfalia Werdohl II 9:5

Der Tabellenführer ist zurück in der Spur. Nach der Niederlage gegen Neuenrade zeigte der Ligaprimus dir prompte Antwort - 9:5-Erfolg. Mit Edeljoker Basti Merz im Aufgebot starteten die Breitenhagener sensationell in die Partie. Alle Doppel wurden zu unseren Gunsten entschieden. Nach den Doppeln musste aber ausgerechnet Basti, der zuvor noch kein Spiel verloren hatte, den ersten Werdohler Punkt zulassen. Doch Thomas R. zeigte heute eine seiner besseren Leistungen in dieser Saison und erhöhte auf 4:1. In der Mitte wurden die Punkte dann geteilt, Rückkehrer Thomas W. stand direkt wieder voll im Saft. Herbert E. musste dagegen nach einer 2:0-Satzführung noch nachgeben.Am unteren Paarkreuz kam es dann zu einer überraschenden Niederlage von Stefan gegen Werdohls Ersatzmann, doch Oliver egalisierte diese zur 6:3-Führung. Basti, musste dann leider auch im zweiten Einzel seinem Gegner gratulieren, doch der erneut stark aufspielende Thomas R. rang seinen Kontrahenten im Entscheidungssatz 11:1 nieder. In der Mitte gab es dann erneut ein ähnliches Bild. Thomas W. verlor wie auch schon Herbert im 5. Satz gegen Wieshoff. Siege von Herbert und Stefan beendeten allerdings die Werdohler Hoffnungen das Spiel noch zu drehen.

 

StR Altena III - Westfalia Werdohl III 9:4

Die Überraschung der Kreisliga festigt mit dem Erfolg beim Tabellenschlusslicht den 3. Tabellenplatz. Auch wenn es wahrscheinlich nur eine Momentaufnahme sein, doch genießt man diesen in vollen Zügen. Die Doppel verliefen anders als noch gegen Evingsen wieder in unsere Richtung. Herbert/Christian und Andreas/Jörn waren hier erfolgreicher. Michael erhöhte im Eiltempo auf 3:1. Werdohl verkürzte, als Christian eine 2:0-Satzführung nicht ins Ziel bringen konnte. Durch Siege von Herbert und Andreas setzten die Breitenhagener sich nun etwas ab. Die Niederlage von Martin egalisierte Jörn durch einen Fünf-Satz-Erfolg. Der überragende Michael brillierte auch in seinem zweiten Einzel und zeigte seine mit Abstand beste Saisonleistung. Auch Christian kehrte mit dem Erfolg im zweiten Einzel zurück in die Erfolgsspur. Neben Michael zeigte auch Andreas seine beste Saisonleistung und setzte den Schlusspunkt.

 

StR Altena IV - Westfalia Werdohl V 8:0

Die "Vierte" bleibt auch im 8. Saisonspiel ungeschlagen und spielte sich schon einmal warm für den Showdown um die Herbstmeisterschaft am kommenden Wochenende gegen Halver. Das Tabellenschlusslicht konnte dem Aufstiegsanwärter nicht all zuviel entgegensetzen. Lediglich drei Sätze konnten die Werdohler gewinnen. Sebastian und Christopher waren im Doppel in vier Sätzen erfolgreich. Anschließend musste nur noch Wolfgang über die volle Distanz gehen, doch hier war er erfolgreich. Die weiteren Punkte sicherten Christopher (2x), Wolfgang, Norbert und Sebastian. Christopher verbesserte seine Bilanz nun auf 17:2 zu und ist somit von der Bilanz her der zweitbeste Spieler der Liga.

 

0 Kommentare

StR erkämpft Punkt beim Tabellenzweiten

Zurück in der Erfolgsspur (Felix Klose)
Zurück in der Erfolgsspur (Felix Klose)

TTG Netphen III - StR Altena 8:8

Spannender und kurioser hätte der Abend nicht verlaufen können. Während Klose/Arndt deutlich mit 3:0 Sätzen gegen ihre Widersacher Korstian/Schröder gewannen, spielten Krenz/Willschütz nach 0:2 Sätzen in den Entscheidungssatz. Hier führte man 10:7. Nachdem Krenz sich beim Topspin verletzte und Willschütz die darauffolgende Chance nicht nutzte, verlor man unglücklich 12:14 mit einem Kantenball. Kowitz/Baudisch fanden gegen die Defensivkünstler Weiß/Theillout kein probates Mittel und verloren 1:3. Klose spielte selbstbewusst auf und deklassierte seinen Gegenüber Roth mit 3:0 Sätzen und egalisierte zum 2:2 Zwischenstand. Der verletzte Krenz, der kaum Topspin ziehen konnte und sich nicht viel bewegen konnte versuchte alles um seine Mannen in Führung zu bringen. Er gewann durch sein gutes Blockspiel und gutem Service gegen Korstian im Entscheidungssatz 11:9 und erhöhte zum 3:2. Arndt kämpfte sich gegen Abwehrkünstler Weiß in der Entscheidungssatz. Hier fehlte ihm etwas Fortune. Er verlor unglücklich 10:12. Am Nebentisch führte Kowitz schon 2:1 gegen Schröder und verlor dann noch im Entscheidungssatz 7:11. Während Willschütz gegen den Ex Verbandsligaspieler Theillout 1:3 das Nachsehen hatte, verlor Baudisch überraschenderweise gegen Nachwuchstalent Scherotzki 0:3. Vorne musste Krenz Roth gratulieren während Klose auch gegen Korstian mit 3:0 Sätzen brillierte. Kowitz demontierte Abwehrspieler Weiß in drei Sätzen und Arndt kämpfte sich gegen Schröder wieder in Entscheidungssatz und gewann mit 12:10, so dass es 6:7 stand. Während Baudisch gegen Theillout das 6:8 zulassen musste, spielte am Nebentisch Willschütz gegen Nachwuchstalent Scherotzki.  Nach 1:1 Zwischenstand setzte Willschütz sein Material so ein, dass Scherotzki verzweifelte und 1:11 und 2:11 verlor. Das Abschlussdoppel Krenz/Willschütz sollte den Punkt sichern. Der verletzte Krenz und Willschütz konnten nach taktischem Kalkül die Partie in den Entscheidungssatz bringen und da sensationell mit 11:7 gewinnen. Es war wieder einmal eine geschlossene Mannschaftsleistung und einen Punkt mehr für den Klassenerhalt.


Am heutigen Samstag kommt es gleich drei Mal zur Partie StR Altena gegen Westfalen Werdohl. In der ersten Partie trifft die "Vierte" auf das Tabellenschlusslicht der 2. Kreisklasse. Hier darf für den Aufstiegskandidaten nur der Sieg zählen. In der Aufstellung Gerland, Müller, Lehmann und Steuber stehen die Vorzeichen gut.


Zeitgleich trifft unserer 3. Mannschaft ebenfalls auf das Tabellenschlusslicht, doch diese Aussage ist mit Vorsicht zu genießen, denn Werdohl verlor alle Spiele knapp und konnte bei Vorjahresmeister Meinerzhagen sogar ein 8:8 erreichen. Doch unsere Jungs befinden sich momentan in einer super Form. An der Aufstellung änderte Kapitän Martin Döhler daher nichts.


Im letzten Spiel des Abends kommt es zum Spitzenspiel in der Kreisliga, der Tabellenführer vom Galgenkopf trifft auf den Bezirksklassen Absteiger Werdohl II. Die Breitenhagener wollen nach der ersten Niederlage am vergangenen Wochenende schnell zurück in die Erfolgsspur gelangen, doch auch sie wissen, dass mit Werdohl II ein echter Brocken zu Gast ist. Erfreulich für Kapitän Stefan ist, dass ihm Thomas Weckwerth nach langer Pause wieder zur Verfügung steht. 



1 Kommentare

StR unterliegt dem Tabellenführer

Zeigte eine starke Leistung, konnte die Niederlage aber auch nicht abwenden (Daniel Arndt)
Zeigte eine starke Leistung, konnte die Niederlage aber auch nicht abwenden (Daniel Arndt)

StR Altena – TTV Letmathe 5:9

Der TV StR Altena musste sich dem Tabellenführer aus Letmathe knapp mit 5:9 geschlagen geben. In einem engeren Spiel, als das Ergebnis es aussagt, starteten die „Galgenköpfe“  traumhaft in die Partie. Doppelsiege von Guido/Michael und Stephan/Carsten bescherten eine 2:1-Führung nach den Doppeln. Siege im Eiltempo von Guido und Stephan vergrößerten den Vorsprung. Das 5:1 war sogar möglich. In einem hochklassigen Spiel zwischen Felix und dem nigerianischen Nationalspieler verlor Felix nach 0:2-Satzführung ein wenig den Faden und auch das Spiel. Dennoch darf die Leistung nicht geschmälert werden. Dies wirkte sich auch auf die Mannschaft aus. Bis zum 4:8 konnten die Breitenhagener dann keinen Erfolg mehr verbuchen. Daniel, Michael und Stephan mussten ihren Gegnern im Entscheidungssatz gratulieren. Daniel verkürzte beim Stand von 4:8 nochmal. Doch anschließend verlor auch Carsten im Entscheidungssatz. Am Ende war mehr in dieser Partie möglich, doch Punkte sollten wir  gegen andere Mannschaften einfahren.

0 Kommentare

Schwierige Aufgabe für die 1. Mannschaft / Tabellenführer zu Gast

Momentan in bestechender Form (Stephan Kowitz)
Momentan in bestechender Form (Stephan Kowitz)

Bereits am heutigen Dienstag geht es für die "Erste" weiter. Der noch ungeschlagene Tabellenführer  aus Letmathe, um den nigerianischen Nationalspieler  Kolawole Oladapo, ist am Breitenhagen zu Gast. Die Gäste sind klarer Favorit, doch die „Galgenköpfe“ haben schon gezeigt, dass sie auch den Favoriten gefährlich werden können. Kapitän Guido steht wieder sein gesamter Kader zur Verfügung. Hoffnung macht sowohl die überragende Doppelstärke, als auch die momentane Form von Guido und Stephan. Anschlag ist um 19:30.

0 Kommentare

StR-Höhenflug geht weiter

Erkämpfte mit der "Dritten" einen Punkt (Martin Döhler)
Erkämpfte mit der "Dritten" einen Punkt (Martin Döhler)

Eiserfelder TV - StR Altena 5:9

Der Höhenflug der ersten Mannschaft geht auch beim Tabellenschlusslicht weiter. Mit diesem Erfolg konnte die Tabellenposition noch einmal verbessert werden - vierter Tabellenplatz hätte wohl niemand zu vor erwartet. Erneut konnten wir durch unsere Doppelstärke gut in die Partie starten. Guido/Michael holten wie schon fast gewohnt den ersten Punkt. Felix und Daniel fehlt in den Doppeln noch ein wenig das Glück, sie zogen erneut im 5. Satz den Kürzeren. Stephan und Carsten brachten die Rot-Weißen in Führung. Felix erwischte nicht den besten Tag. Gegen Hagen noch zwei Mal glatt gewonnen - hatte er dieses Mal zweifach im Entscheidungssatz das Nachsehen. Anschließend sollte der StR-Express aber wieder losrollen. Guido, Daniel, Stephan und Michael brachten die "Galgenköpfe" mit 6:2 in Front. Carstens Vier-Satz-Niederlage egalisierte der überragende Guido zum 7:3. Wie bereits gesagt musste Felix im dritten Spiel des Abends dem Gegner das dritte mal im Entscheidungssatz gratulieren. Der zweite überragende Akteur des Abends war Stephan, auch er konnte beide Einzel für sich entscheiden. Carsten machte durch seinen Vier-Satz-Erfolg den Sack zu.

 

TS Evingsen - StR Altena III 8:8

Auch die Erfolgsserie der "Dritten" ging gestern weiter. Martin und Co. erkämpften sich beim Lokalrivalen Evingsen einen Punkt. Ein überragender Herbert Mattka und ein überragendes unteres Paarkreuz machten diesen Erfolg möglich. Zunächst gelangen unsere Jungs in Rückstand. Christian und Herbert konnten ihr Doppel zwar gewinnen, eine glatte Niederlage von Michael/Martin und eine Fünf-Satz-Niederlage von Andreas/Jörn brachten die Evingsern in Führung. Christian bescherte durch seine starke Leistung gegen Sternberg den Ausgleich. Niederlagen von Michael und Andreas brachten uns aber sofort wieder ins Hintertreffen. Der 2:4-Rückstand wurde dann aber durch drei gute Leistungen von Herbert, Martin und Jörn  in eine 5:4-Führung umgemünzt. Michael, der nicht seinen besten Tag erwischte, lies den Ausgleich wieder zu. Auch Christian musste sich dem stark aufspielenden Vennnemann geschlagen geben. Das Schlüsselspiel des Abends bestritt anschließend Herbert gegen Behrendt. Herbert drehte einen 0:2-Satzrückstand. Die Niederlage von Andreas konnten Martin und Jörn durch glatte Drei-Satz-Erfolge kompensieren, Jörn fuhr den wichtigen 8. Punkt ein, sodass man ohne Druck ins Doppel gehen konnte. Hier waren die Evingser allerdings eine  Nummer zu groß. Am Ende war es ein gerechtes Unentschieden, mit dem alle zufrieden waren. Als Abstiegskandidat in die Saison gestartet, zeigte die "Dritte" es ihren Kritikern in den ersten sechs Spielen.und steht auf einem starken vierten Tabellenplatz.

1 Kommentare

1. Mannschaft überzeugt auf ganzer Linie

Zeigte zwei grandiose Einzel (Felix Klose)
Zeigte zwei grandiose Einzel (Felix Klose)

StR Altena – SG Vorhalle/Polizei Hagen 9:3

In einem überraschend deutlichen Spiel fegten die Galgenköpfe über die Gäste aus Hagen förmlich hinweg. Die Breitenhagener zeigten durchweg mehr als überzeugende Leistungen. Mit diesem 9:3-Erfolg rückt der TV StR nun raus aus der unteren Hälfte der Tabelle. Der Traumstart wäre fast geglückt, lediglich ein Doppel verloren die „Galgenköpfe“. Guido/Michael und Stephan/Carsten konnten Siege einfahren. Danach rollte der „StR-Express“ in den Einzeln erst einmal richtig an. 5 Siege durch Guido, Felix, Stephan, Daniel und Carsten standen zu Buche und man zog auf 7:1 davon. Danach wehrten die Hagener sich aber noch einmal. Zwei Viersatzerfolge gegen Guido und Michael brachten die Gäste noch einmal ein wenig heran, doch dies sollte nur noch Ergebniskorrektur sein. Die besonders stark aufspielenden Felix und Stefan beendeten dieses Spiel für die Altenaer nach etwas mehr als zwei Stunden. Durch den Erfolg stehen die Rot-Weißen nun das erste Mal mit einem positiven Punktekonto dar. Bereits heute geht es beim Eiserfelder TV weiter. Eiserfeld ist Tabellenschlusslicht. Man möchte hier den nächsten Sieg einfahren und die starke Serie weiter fortsetzen.

 

TuS Neuenrade II - StR Altena II 9:3

Bereits gestern im Einsatz war unsere zweite Mannschaft, mit einem stark ersatzgeschwächten Team mussten unsere Jungs die erste Saisonniederlage gegen Neuenrade hinnehmen. Mit drei Spielern aus der "Dritten" war viel mehr als ein 3:9 nicht möglich. In engen Momenten fehlte den Rot-Weißen das Glück, sodass die Niederlage am Ende des Tages verdient war. Bereits die Doppel verliefen wenig zu unseren Gunsten, lediglich das Doppel von Herbert/Christian konnte einen Punkt ergattern. Vorne zeigten unsere Jungs starke Leistungen. Herbert E. konnte sogar auf 2:2 verkürzen. Stefan musste sich dagegen leider trotz großen Kampfes Tom Schnabel geschlagen geben. Christian hatte den Ausgleich schon auf dem Schläger, konnte aber Matchbälle im vierten Satz nicht nutzen, da auch Oliver und Martin nichts zählbares mitnahmen, konnten die Neuenrader sich mit 6:2 absetzen. Herbert M. konnte noch etwas Ergebniskorrektur betreiben, die anschließenden drei Einzel entschieden die Neuenrader aber für sich, sodass die erste Niederlage besiegelt war. 

 

Neben der "Ersten" wird auch die "Dritte" im Einsatz sein. Sie trifft im nächsten Stadtderby auf die TS Evingsen. In der Tabelle stehen die Breitenhagener einen Platz vor den  Evingsern. Mit einem Sieg könnten die Evingser uns überholen. Allein die Tabellenkonstellation verspricht einen  spannenden Spielverlauf und die Breitenhagener möchten ihre starke Form aus den letzten Spielen gerne beibehalten und darum kämpfen, etwas Zählbares mitzunehmen.  Die Aufstellung wird dieselbe wie am vergangenen Wochenende beim Erfolg gegen Schalksmühle sein.

 

0 Kommentare

SG Vorhalle/Polizei Hagen zu Gast am Breitenhagen

Unser Vereinsmeister möchte auch in der Liga weiterhin erfolgreich sein (Guido Krenz)
Unser Vereinsmeister möchte auch in der Liga weiterhin erfolgreich sein (Guido Krenz)

Nach nun fast vier Wochen Pause steht wieder ein Spiel der ersten Mannschaft an. Am heutigen Abends empfängt man auf dem Galgenkopf SG Vorhalle/Polizei Hagen. Die Gäste stehen momentan auf dem 5. Tabellenplatz und sind somit zwei Plätze vor uns positioniert.  In den Einzelbilanzen weisen die Gäste allerdings bis auf die Nummer 1 durchweg leicht negative Bilanzen auf, das zeigt uns, dass die Rot-Weißen keineswegs chancenlos in diese Partie gehen. In acht nehmen müssen unsere Jungs sich aber vor er Doppelstärke der Hagener. Bei 15 Doppeleinsätzen stehen lediglich 3 Niederlage zu Buche, allerdings sind wir an dieser Stelle durch das Spitzendoppel Krenz/Willschütz auch nicht viel schlechter aufgestellt. Die Galgenköpfe werden in Bestbesetzung an den Start gehen und versuchen allen Anwesenden erneut einen "Fight" zu liefern, wie sie es schon oft in dieser Saison getan haben. Anschlag ist um 20 Uhr.


In der zweiten Partie des Abends kommt es zum einzigen Aufeinandertreffen mit dem Stadtrivalen aus dem Tal. Die 5. Mannschaft um Kapitän Christoph möchte den nächsten Saisonsieg. Der Stadtrivale steht momentan auf dem vierten Tabellenlatz, mussten am vergangenen Wochenende  gegen Post SV Lüdenscheid aber einen herben Dämpfer einstecken, somit sollten unsere Jungs als Favorit in diese Partie gehen. Mit dem Sieg könnte man die Tabellenspitze erneut erklimmen, zumindest vorerst.

15 Kommentare

Nachtrag zum Pokalspiel der "Zweiten"

Zog mit der 2. Mannschaft das zweite Mal in Serie ins Pokalhalbfinale ein (Stefan Müller)
Zog mit der 2. Mannschaft das zweite Mal in Serie ins Pokalhalbfinale ein (Stefan Müller)

Pokal TuS Bierbaum II - StR Altena II 3:4

Am vergangenen Montag konnte unsere 2. Mannschaft den Einzug in das Kreispokal-Halbfinale perfekt machen. Ein ganz knapper 4:3-Erfolg stand am Ende zu buche. Die Anzahl der Fünfsatzspiele zeigte, dass die Partie auch gut in eine andere Richtung hätte verlaufen können. Zu Beginn hatte Herbert das Nachsehen im Entscheidungssatz. Den Rückstand egalisierten Thomas und Stefan ebenfalls durch Siege im Entscheidungssatz. Besonders Thomas' Einzel stand auf der Kippe, dieser musste sogar Matchbälle abwehren. Dank eines glatten Doppelerfolgs konnten die Galgenköpfe sich dann aber ein wenig absetzen. Doch die Niederlagen von Thomas gegen Hellmich und Herbert gegen Helleberg brachten die Lüdenscheider noch einmal heran. In einem ungefährdeten Spiel konnte Stefan allerdings mit seinem zweiten Einzelerfolg des Tages den Einzug in die nächste Runde perfekt machen. Hier treffen unsere Jungs nun auf Lüdenscheid V aus der 1. Kreisklasse.

 

2. Kreisklasse TTSG Lüdenscheid VI - StR Altena IV 7:7

Ebenfalls im Einsatz war unsere "Vierte", welche am Montag gegen Lüdenscheid ihren ersten Punkt der Saison abgaben. Gegen starke Lüdenscheider, die alles aufboten, was ihnen zur Verfügung stand, musste man am Ende mit einem Punkt zufrieden sein. Bis auf zwei Schwächephasen zeigten aber auch die Rot-Weißen eine gute Partie. Trotz Matchbällen in beiden Doppeln, konnten diese die Lüdenscheider beide am Ende als Sieger verlassen. Diesen Rückstand egalisierten unsere Jungs aber schnell durch vier Einzelerfolge. Bis zum stand von 6:3 verlief alles nach Plan, doch vier Niederlagen in Serie von Guido, Jörn, Christoph und nochmals Guido bescherten auf einmal einen 6:7-Rückstand. Am Ende war es einmal mehr Christopher, der den Breitenhagenern den Punkt bescherte. Christopher war an diesem Abend in allen Spielen im Entscheidungssatz erfolgreich.

0 Kommentare

"Zweite" möchte in die nächste Pokalrunde

Bekommt es heute mit dem TuS Bierbaum zu tun (Stefan Müller)
Bekommt es heute mit dem TuS Bierbaum zu tun (Stefan Müller)

Einen Tag vor den Vereinsmeisterschaften sind nochmal zwei unserer Teams im Einsatz. Zunächst schlägt die "Zweite" im Pokal-Viertelfinale beim TuS Bierbaum auf. Bierbaum eliminierte in der Runde zuvor den Stadtrivalen aus dem Tal. Unsere Jungs sind gewarnt, denn in Reihen von Bierbaum befindet sich mit Patrick Helmich und Sascha Benning sehr viel Qualität. Doch der Tabellenführer der Kreisliga möchte sich natürlich keinesfalls kleiner machen als er ist. So kann es nur ein Ziel für die Rot-Weißen geben, nämlich das Pokal-Halbfinale. Für dieses Ziel wird Kapitän Stefan Müller eine gute Mannschaft zur Verfügung stehen.

 

Im zweiten Spiel des Abends kommt es in der 2. Kreisklasse zum Spitzenspiel zwischen unserer "Vierten" und der TTSG Lüdenscheid. Hier trifft der Tabellenzweite auf den Vierten. Unsere Jungs gehen gestärkt aus dem Derby in dieses Spiel. Die Lüdenscheider haben noch eine Niederlage gegen Valbert zu verdauen, allerdings stehen die Lüdenscheider nun unter Zugzwang, denn mit noch einer Niederlage würde der Abstand nach oben sehr groß werden. Wir dagegen könnten mit einem Sieg heute die Tabellenführung zurückerobern. Leider muss Kapitän Christopher auf Norbert und Wolfgang verzichten, dafür steht allerdings Christoph aus der 5. Mannschaft im Aufgebot. Neben Christopher und Christoph werden auch Jörn und Guido mit von der Partie sein.

0 Kommentare

Erfolgreiches Wochenende auf dem Galgenkopf

War mit der "Dritten" und der "Vierten" erfolgreich (Jörn Ossenberg)
War mit der "Dritten" und der "Vierten" erfolgreich (Jörn Ossenberg)

StR Altena III - Schalksmühler TV 9:7

Am Galgenkopf kam es zwischen unserer "Dritten" und dem Schalksmühler TV zu einem echten Kracher und einen Spielverlauf, der an Hochspannung kaum zu übertreffen war. Am Ende siegten die Galgenköpfe wieder durch den Sieg von Vater und Sohn Mattka im Schlussdoppel. 9:7 und 42:29 Sätze hieß es am Ende für uns. Das Kuriose an diesem Spiel war das Schalksmühle alle 7 Punkte im Entscheidungssatz einfuhr, umso stärker ist es zu bewerten, dass unsere Jungs dennoch am Ende erfolgreich waren. Die Doppel verliefen zunächst erfolgreich, doch am Ende konnten Michael und Martin einen 9:7-Vorsprung im Entscheidungssatz nicht ins Ziel bringen, Herbert und Christian machten es besser. Anschließend brachten Andreas und Jörn die Galgenköpfe zum ersten Mal in Führung. Diese Führung blieb allerdings nicht lange bestehen. Christian konnte nach 2:0-Führung den Sack nicht zu machen. Auch Michael ging,nachdem er von 4:10 nochmal auf 10:10 heran kam, leer aus. Herbert sorgte daraufhin mit einer guten Leistung für den Ausgleich. Andreas dagegen ging im 5. Satz die Puste aus, sodass die Führung wieder wechselte. Am unteren Paarkreuz kam es dann zu Schlüsselspielen. Martin machte mit seinem Gegner kurzen Prozess in drei Sätzen und Jörn kämpfte sich nach 0:2-Satzrückstand nochmal zurück und fuhr die erneute Führung ein. Da auch Michael im zweiten Spiel stark aufspielte, konnten die Rot-Weißen sogar auf 6:4 davonziehen. Doch Christian konnte leider auch in seinem zweiten Einzel das Spiel nach einer 2:0-Führung nicht siegreich gestalten. Herbert verlor ebenfalls, doch der genesene Andreas sorgte mit einem wichtigen Zähler erneut für die Führung. Den letzten Punkt des Abends für die Gäste musste Martin zulassen, trotz großem Kampf musste er am Ende im 5. Satz gratulieren. Jörn und das Doppel Christian/Herbert setzten dem Spiel die Krone auf und sicherten zwei wichtige Punkte. Mit diesem Erfolg verbesserte die "Dritte" sich jetzt sogar auf den 3. Tabellenplatz.

 

StR Altena IV - TS Evingsen 8:0

Nicht ganz so spannend wie das Spiel der "Dritten" verlief das Spiel der "Vierten". Nach knapp 90 Minuten erteilten unserer Jungs dem Stadtrivalen die Höchststrafe. 8 Sätze gewehrten die Hausherren den Gästen. Die beiden Doppel konnten wir jeweils in 4 Sätzen zu unseren Gunsten entscheiden. Jörn machte mit seinem Gegner kurzen Prozess, gleichzeitig gewann Christopher in einem ansehnlichen Match ebenfalls sein Spiel in 4 Sätzen. Norbert konnte sein Spiel ebenfalls glatt siegreich gestalten. In den folgenden zwei Spielen waren die Evingser einem Punktgewinn sehr nah. Sowohl Guido als auch Jörn mussten über die volle Distanz gehen. Guido drehte einen 0:2-Satzrückstand und Jörn einen 1:2-Rückstand. Christopher beendete die Partie mit einem Viersatzerfolg.

 

0 Kommentare

Zwei StR-Teams im Einsatz

Ist nach seiner Verletzung aus dem Derby wieder im Kader der "Dritten" (Andreas Benzler)
Ist nach seiner Verletzung aus dem Derby wieder im Kader der "Dritten" (Andreas Benzler)

Heute bestreiten auch die "Dritte" und "Vierte" ihre ersten Spiele nach der Herbstpause. Bereits um 13 Uhr trifft unsere 4. Mannschaft im Lokalderby auf die Zweitvertretung der TS Evingsen. Nach dem Sieg gegen Valbert sind unsere Jungs weiterhin auf dem geteilten ersten Platz mit einem Sieg heute gegen Evingsen kann der Druck auf Halver aufrecht erhalten werden. Evingsen dagegen konnte aus 5 Spielen kein einziges gewinnen, somit gehen die Rot-Weißen als Favorit in die Partie. Dieser Rolle möchten Jörn, Christopher, Norbert und Guido auch gerecht werden.

 

Im Anschluss an diese Partie tritt die "Dritte" zum Heimspiel gegen den Schalksmühler TV an. Auch hier trifft ein StR-Team auf ein Team, welches bisher noch kein Spiel gewinnen konnte. Allerdings war Schalksmühle auch erst zwei Mal im Einsatz. Unsere Jungs dagegen stehen nach 4 Spielen grundsolide auf dem 4. Tabellenplatz mit einem ausgeglichenen Punktekonto. Ein spannender Spielverlauf ist hier zu erwarten, außerdem stehen Kapitän Martin bis auf Holger alle Stammkräfte zur Verfügung. Andreas ist nach überstandener Verletzungspause wieder einsatzbereit.

 

StR Altena V - Post SV Lüdenscheid II 9:1

Der Tabellenzweite vom Galgenkopf hatte den Tabellenvorletzten aus Lüdenscheid zu Gast. Der Unterschied der Positionierungen in der Tabelle machten sich auch im Spiel deutlich bemerkbar. Das Team um Kapitän Christoph "fegte" die Gäste in etwas mehr als 90 Minuten aus der Halle. Lediglich einen Punkte und 8 Sätze gaben unsere Jungs am Donnerstagabend ab. Beim Stand von 7:0 musste Sebastian sich gegen Oberst geschlagen geben. Mit diesem Sieg bleiben die Galgenköpfe weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz.

0 Kommentare

"Fünfte" als erste im Einsatz nach der Pause

Die Herbstpause ist vorbei und die "Fünfte" ist als erste Mannschaft wieder im Einsatz. Der Tabllenzweite der 3. Kreisklasse empfängt die Zweitvertretung von Post SV Lüdenscheid. Die Gäste konnten aus 5 Spielen lediglich eins gewinnen. Anders sieht dies bei unseren Jungs aus, sie verloren bei 5 Einsätzen lediglich gegen Ligaprimus Schalksmühle. Mit einem Erfolg heute gegen Lüdenscheid kann der Abstand zu Schalksmühle erst einmal verkürzt werden. Neben Kapitän Christoph werden auch Sebastian, Helge und Erich mit von der Partie sein.

0 Kommentare

Alle StR-Teams am Wochenende unbesiegt

Konnte seine ersten zwei Einzelerfolge für den StR verbuchen (Philipp Bürger)
Konnte seine ersten zwei Einzelerfolge für den StR verbuchen (Philipp Bürger)

Bezirksliga TTVg. Schwerte - StR Altena 8:8

Ersatzgeschwächt erkämpfte unsere "Erste" gegen Schwerte den nächsten Punkt im Kampf um den Klassenerhalt. Der erhoffte Sieg blieb aus, doch am Ende war man mit dem Punkt zufrieden. Die Doppel verliefen bereits in die falsche Richtung. Lediglich das konstante Doppel Krenz/Willschütz konnte einen Punkt für die Galgenköpfe ergattern. Nachdem Stephan gegen Schwertes Nummer 1 im Entscheidungssatz mit 11:13 unterlegen war, konnten Guido,Daniel, Michael und Herbert den 1:3-Rückstand in einen 5:3-Führung ummünzen. Ersatzmann Thomas verlor drei Mal in der Verlängerung und Guido unterlag knapp in vier Sätzen, sodass es erneut Unentschieden stand. Stefan machte es im zweiten Spiel dann besser und drehte einen 0:2-Satzrückstand. Daniel fand anschließend im zweiten Einzel nie in die Partie, diese Niederlage egalisierte der überragende Willschütz mit einem Viersatzerfolg. Hinten gingen beide Punkte an die Schwerter, sodass man mit einem 7:8-Rückstand ins Schlussdoppel ging.Hier war es einmal mehr das Doppel Krenz/Willschütz.welches dem Unterschied machte, für Michael war es der 4. Punkt des Tages, den er beisteuerte.

 

Kreisliga TTG Plettenberg/Oestertal - StR Altena II 4:9

Der Tabellenführer vom Galgenkopf bleibt auch im 5. Spiel der Saison unbesiegt, 5 Plettenberger machten es den Altenaern zwar nicht leicht, doch mehr als ein 4:9 war am Ende nicht drin. Zu Beginn ging es gar nicht gut los aus unserer Sicht, denn beide Doppel Roberg/Müller und Merz/Jost gingen verloren. lediglich das kampflose Doppel stand auf StR-Seite zu buche. Durch die Niederlage von Thomas vergrößerte sich der Rückstand erst einmal auf 3:1. "Edeljoker" Basti verkürzte durch ein glattes 3:0. Die Niederlage von Stefan war dann aber der letzte Punktgewinn der Plettenberger. Herbert und Christian sorgten dann für die erste Führung. Im Duell der beiden "Einser" behielt Basti im Entscheidungssatz die Oberhand. Thomas machte es im 2. Einzel besser und war ebenfalls im 5. Satz erfolgreich. Der weiterhin ungeschlagene Herbert und Stefan tüteten den nächsten Erfolg ein. 

 

2. Kreisklasse TSG Valbert III - StR Altena IV 6:8

Das angekündigte Spitzenspiel zwischen dem Tabellenzweiten und -dritten war ein echtes Spitzenspiel. Spiel über volle Distanz, 7 Entscheidungen im 5. Satz und der Verlierer gewann am Ende mehr Sätze. Von den 7 Entscheidungen im 5. Satz gewannen die Rot-Weißen sage und schreibe 6 Spiele. Die Doppel verliefe ausgeglichen, für uns konnten Wolfgang und Guido punkten. Wolfgang ist bisher im Doppel noch ungeschlagen. Christopher verlor anschließend nach 2:0-Satzführung knapp gegen Valberts Spitzenspieler. Jörn glich anschließend aus. Hinten kam es dann zu zwei Schlüsselpartien. Guido und Wolfgang setzten sich gegen ihre Gegner durch und bescherten die Führung, die nun bis zum Ende nicht mehr hergegeben wurde. Jörn musste sich anschließend ebenfalls Valberts Spitzenspieler geschlagen geben.Christopher kämpfte sich nach 1:2-Satzrückstand zurück in die Partie und stellte den alten Vorsprung wieder her. Nach Wolfgangs glatten Niederlage gegen Rauch, war es der beste Mann des Tages Guido, der erneut den zwei Punkte Vorsprung wiederherstellte. Jörn musste im nächsten Spiel ebenfalls in den 5. Satz und konnte nach 7:10-Rückstand noch mit 12:10 gewinnen. Durch Niederlagen von Wolfgang und Guido lag es nun an Christopher, ob man mit einem oder mit zwei Punkten heim fuhr. Auch diese Partie ging über die volle Distanz, aber im 5. Satz packte Christopher sein bestes Tischtennis aus und holte den entscheidenden Punkt.

 

3. Kreisklasse Post SV Lüdenscheid - StR Altena V 4:6

Nach der Niederlage gegen Schalksmühle fand die "Fünfte" gegen Post Lüdenscheid mit einem 6:4-Erfolg zurück in die Erfolgsspur. Ohne Kapitän Christoph reichte es dennoch durch ein überragendes hinteres Paarkreuz für en Erfolg. Nach den Doppel stand es 1:1, hier waren Erich und Helge erfolgreich. Im Duell der Spitzenspieler, war Basti an diesem Tag der bessere. Helges Niederlage egalisierten Erich im 5. und Philipp bei seinem ersten Einsatz für StR in vier Sätzen. Die Lüdenscheider konnten anschließend durch Siege gegen Basti und Helge zum 4:4 ausgleichen. Erneut waren es dann Erich und Philipp, die ihre Spiele siegreich gestalten konnten und den 4. Saisonsieg perfekt machten.

0 Kommentare

Vier Mannschaften heute im Einsatz

Noch ungeschlagen in der Kreisliga (Herbert Ehlert)
Noch ungeschlagen in der Kreisliga (Herbert Ehlert)

Die "Erste" trifft heute auf das bisher sieglose Team aus Schwerte. Nach dem Punktgewinn gegen Aufstiegskandidaten Hohenlimburg-Nahmer möchten unsere Jungs heute nachlegen und das erste Mal in dieser Saison ein positives Punktekonto haben. Dies wird allerdings auch gegen die noch sieglosen Gastgeber schwierig, denn die Rot-Weißen können nicht in Bestbesetzung antreten. Felix und Carsten stehen Guido nicht zur Verfügung. Sie werden von Thomas R. und Herbert E. ersetzt, nichtsdestotrotz soll heute der zweite Saisonsieg eingefahren werden. Komplettiert wird der Kader von Kapitän Guido von Stephan, Daniel und Michael W. 

 

Der Tabellenführer der Kreisliga reist heute nach Plettenberg. Die Vorzeichen für den 5. Streich in Serie stehe gut, denn Kapitän Stefan Müller steht"Edeljoker" Sebastian Merz zur Verfügung. Die Plettenberger konnte anders als unsere Jungs aus drei Spielen nur eins gewinnen, sodass unsere Jungs als Favoriten in die heutige Partie gehen. Das Team wird von den beiden noch unbesiegten Herberts (beide jeweils 4:0), Thomas R. und Oliver vervollständigt.

 

In der zweiten Kreisklasse kommt es heute zu einem echten Spitzenspiel. Unsere "Vierte" reist zum Tabellendritten aus Valbert. Beide Teams sind bis heute noch ungeschlagen (8:0).Hier einen Favoriten auszumachen wäre sehr schwer,  beide Teams haben Spieler mit hoch positiven Bilanzen in ihren Reihen. Auf unserer Seite beispielsweise Christopher mit einer Bilanz von 8:1 am vorderen Paarkreuz. Mit einem Sieg könnten unsere Jungs sich erst einmal vom dritten Tabellenplatz absetzen und den Angriff auf Platz 1 starten. neben dem genannten Christopher werden ebenfalls Jörn, Wolfgang und Guido an die Tische gehen.

 

Als letztes Team des Tages ist unsere "Fünfte" im Einsatz. Nach der ersten Saisonniederlage im vergangenen Spiel gegen Tabellenführer Schalksmühle können unsere Jungs mit einem Sieg den Druck auf Schalksmühle aufrecht erhalten, ein Selbstläufer wird dies allerdings nicht, denn man trifft auf den noch ungeschlagenen Tabellenzweiten (6:0) Post Lüdenscheid. Heute wird es auch zum ersten Einsatz von Philipp Bürger für den StR Altena geben. Neben Philipp spielen ebenfalls Christoph, Sebastian und Erich.

0 Kommentare

Wolfgang Müller für 1500! Einzel geehrt

Thomas Weckwerth (rechts) und Guido Krenz (links) übergaben dem Geehrten (Mitte) ein Präsent für seine Leistungen
Thomas Weckwerth (rechts) und Guido Krenz (links) übergaben dem Geehrten (Mitte) ein Präsent für seine Leistungen

Am vergangenen Wochenende schaffte Wolfgang Müller etwas historisches in unserer Tischtennisabteilung. Als erster Spieler durchbrach Wolfgang die Schallmauer für 1500 Einzel, damit ist er natürlich unser Rekordspieler. Knapp 20 Jahre nach der Ehrung zum 1000. Einzel war es am Samstag gegen den TTC Volkringhausen soweit, er absolvierte die Spiele 1500,1501 und 1502. Direkt im Anschluss an die Partie ehrten unsere Abteilungsleiter Thomas und Guido Wolfgang für seinen historischen Erfolg. Belohnt wurde er mit einem Geschenk für seinen 2. Herzensverein. Des Weiteren dankten sie Wolfgang für seine langjährigen Dienste zum Wohle der Abteilung. Auch nach 54 Jahren fungiert Wolfgang noch als Stammspieler der 4. Mannschaft und als wichtiges Sprachrohr der Abteilung. Zuletzt ist über Wolfgang noch zu sagen, dass er einer der Menschen ist, der es schafft, dass sich neue Spieler direkt in dieser Abteilung heimisch fühlen.

 

 

 

Neben der Ehrung von Wolfgang gab es noch zwei weitere Ehrungen. Norbert Lehmann wurde für 30 Jahre Zugehörigkeit der Tischtennis-Abteilung geehrt. Zu besten Zeiten in der Landesliga aktiv, heute zusammen mit Wolfgang Stammspieler der "Vierten". 

Als dritter und letzter wurde Thomas Roberg nachträglich als bester Spieler der 2. Mannschaft der Vorsaison geehrt. Direkt im ersten Jahr am Galgenkopf zeigte Thomas, was er für ein klasse Spieler ist und legte prompt am zunächst mittleren und dann am vorderen Paarkreuz die beste Bilanz hin, des Weiteren verlor er in der gesamten Saison an der Seite von Stefan Mülller lediglich ein Doppel.

1 Kommentare

"Erste" erkämpft Punkt gegen den Aufstiegsfavoriten

Bezirksliga StR Altena - ATS Hohenlimburg Nahmer 8:8

Die erste Mannschaft traf am Samstag auf den ATS Hohenlimburg Nahmer, der sich mit Tamas Hejj verstärkt hat. Hejj spielte vorige Saison noch für StR Altena an Position eins. In den Eingangsdoppeln wurde die Brisanz der Partie schon deutlich. Krenz/Willschütz konnten Hejj/Skupsch im Entscheidungssatz mit 11:6 besiegen, während am Nebentisch Klose/Arndt gegen Rummenhohl/Tautz ebenfalls im Entscheidungssatz mit 11:7 die Oberhand behielten. Lediglich Kowitz/Baudisch mussten sich im Entscheidungssatz gegen Reuter T./Weltzel 8:11 geschlagen geben. Am oberen Paarkreuz wurde ein wahres Feuerwerk entfacht. Während Krenz nach einem 0:2 Satzrückstand gegen Rummenhohl den Spieß umdrehte und im Entscheidungssatz 11:8 gewann besticht am Nebentisch Klose mit einer herausragenden Leistung gegen Hejj. Durch sein hervorragendes Blockspiel und gutem Service distanzierte er Hejj und gewann 3:0. Nach anfänglichen Schwierigkeiten erhöhte Kowitz gegen Tautz mit 3:1 Sätzen auf 5:1. Arndt musste sich trotz Führungen Reuter T. geschlagen geben. Derweil überzeugte Baudisch gegen Weltzel und erhöhte zum 6:2. Willschütz siegte gegen Skupsch 3:1 und erhöhte gar auf 7:2. Danach folgte eine Niederlage nach der anderen. Klose war am ehesten dran auf 8:2 zu erhöhen. Er führte 2:1 in Sätzen verlor dann unglücklich 2:3. Krenz verlor gegen Hejj 1:3. Kowitz unterlag Reuter T. Arndt führte 2:0 gegen Tautz verlor dann aber die Ruhe und musste am Ende seinem Kontrahenten gratulieren. Willschütz verlor im Anschluss gegen Weltzel, so dass das Schlussdoppel entschied. Nach einer 2:1 Satzführung gegen Rummenhohl/Tautz und einer Aufholjagd im Entscheidungssatz zum 9:9 unterlag man unglücklich 9:11. Somit war das 8:8 perfekt. Der Galgenkopf hat dem Favoriten einen Punkt abgenommen, obwohl mehr drin gewesen wäre. Wieder einen Punkt mehr um die Klasse zu halten.

 

Kreisliga StR Altena II - TS Evingsen 9:3

Unsere Zweitvertretung bleibt auch im vierten Ligaspiel in dieser Saison ohne Punktverlust. Mit einem deutlichen Erfolg gegen den Stadtrivalen aus Evingsen konnte unsere "Zweite" die Tabellenführung verteidigen. Den Vorsprung den unsere Jungs aus den Doppeln mitnahmen, gaben sie anschließend auch nicht mehr. Die Niederlage von Thomas egalisierte Ehlu in einem starken Spiel gegen Sternberg. Stefan erhöhte durch ein glattes 3:0 auf 4:2. Der Siegeszug ging anschließend weiter. Oliver und beide Mattkas vergrößerten den Vorsprung weiter. Thomas blieb auch in seinem zweiten Einzel sieglos. Die beiden überragenden Akteure des Abends setzten anschließend den Deckel auf die Partie, Ehlu durch einen Viersatzerfolg und Stefan konnte seinen Gegner erneut mit einem glatten Erfolg in die Schranken weisen.

 

2. Kreisklasse StR Altena IV - TTC Volkringhausen III 8:4

Nachdem bereits die "Zweite" ihre Weiße Weste verteidigen konnten, machte die "Vierte" es ihr nach. Auch unsere Jungs aus der 4. Mannschaft sind nach vier Spielen noch ohne Punktverlust. Durch eine starke Teamleistung konnte auch der TTC Volkringhausen dies nicht ändern. Nach den Doppel stand es noch Unentschieden. Nach Erfolgen von Jörn und Christopher wurde der Vorsprung schnell vergrößert. Anschließend geschah etwas historisches am Galgenkopf. Wolfgang holte in seinem 1500. Einzel für StR Altena (Bericht folgt) den wichtigen 4. Punkt. Durch Niederlagen von Norbert und Jörn konnten die Gäste noch einmal verkürzen. Doch dann konnten sich unsere Jungs erneut entscheidend absetzen. Mit drei Erfolgen fehlte anschließend nur noch ein Punkt. Wolfgang hatte den entscheidenden Punkt bereits auf dem Schläger, konnte das Spiel trotz Matchbällen nicht für sich entscheiden. Jörn konnte anschließend den wichtigen 8. Punkt durch einen Sieg im Entscheidungssatz sichern.

 

0 Kommentare

Wiedersehen mit Tamas Hejj

Weiß, wie man Tamas schlagen kann (Felix Klose)
Weiß, wie man Tamas schlagen kann (Felix Klose)

Am Galgenkopf kommt es heute zum Wiedersehen der beiden Aufsteiger aus dem letzten Jahr und vor allem kommt es zum Wiedersehen mit unserer ehemaligen Nummer 1 Tamas Hejj. Tamas reist mit seinem neuen Team an die alte Wirkungsstädte. Die Hohenlimburger, letzte Saison noch zwei Mal unterlegen, sind nun mit Tamas im Aufgebot der klare Favorit. Doch wie immer kann man davon ausgehen, dass um jeden Punkt "gefightet" wird, geschenkt bekam man auf dem Galgenkopf noch nie etwas. Auch für Tamas selbst dürfte es nicht so leicht werden. Bei Felix könnte man von einer Art Angstgegner für Tamas reden, denn bei den Vereinsmeisterschaften im vergangenen Jahr konnte Felix ihn gleich zwei Mal schlagen. Um es den Hohenlimburgern so schwer wie möglich zu machen, konnte Kapitän Guido seine bestmögliche Truppe aufstellen. Beginn ist um 18:30 auf dem Breitenhagen.

 

In der Kreisliga kommt es heute ebenfalls zu einem Kracher. Der ungeschlagene Tabellenführer empfängt den Nachbarn von der TS Evingsen. Die Evingser finden sich noch im Tabellenmittelfeld wieder, haben allerdings auch erst zwei Spiele bestritten. Im letzten Spiel konnte die Mannschaft um EX-StR-Spieler Jens Ehlert einen deutlichen Sieg gegen den Schalksmühler TV erzielen.Die Breitenhagener hätten allerdings auch nichts dagegen die makellose Bilanz auszubauen. Gegen Evingsen könnte es das vielleicht bisher schwerste Spiel der bisherigen Saison werden, zu mal Stefan Müller sich wohl wieder bei einem Spieler der "Dritten" bedienen muss. Es ist ein spannender Spielverlauf zu erwarten. Anschlag ausnahmsweise schon um 17 Uhr.

 

Im ersten Spiel des heutigen Tages empfängt unsere "Vierte" die Gäste aus Volkringhausen. Volkringhausen ist sehr schwer einzuschätzen, im ersten Spiel holten sie noch zwei Punkte bei Vorjahresmeister Lüdenscheid, im zweiten Spiel gab es eine deutliche Niederlage gegen Halver und gegen Bierbaum traten sie nicht an. Somit ist es schwer für Wolfgang und Co. eine Prognose zu treffen, nichtsdestotrotz möchte sich der Tabellenführer keinesfalls verstecken und natürlich den nächsten Saisonsieg einfahren und sich weiter oben festbeißen. Das Team von Kapitän Christopher wird von Jörn, Wolfgang und Norbert komplettiert. In diesem Spiel wird etwas historisches am Galgenkopf geschehen. Dazu später mehr.

 

3. Kreisklasse StR Altena V - Schalksmühler TV 2:8

Einen kleinen Nachtrag gibt es noch zu unserer 5. Mannschaften, die am Dienstag den ebenfalls bis dato verlustpunktfreien Tabellenzweiten aus Schalksmühler empfing. Leider konnte man den Schalksmühlern nicht all zu viel in den Weg stellen, lediglich Christoph Schulte konnte zwei Einzelerfolge verbuchen. Für Helge und Erich gab es leider nichts zu holen. Nichtsdestotrotz steht die Mannschaften auch nach diesem Erfolg noch sehr gut dar, im nächsten Spiel werden sie versuchen, es wieder besser zu machen. 

0 Kommentare

Spitzenspiel am Galgenkopf

Am heutigen Dienstag kommt es zum Spitzenspiel am Galgenkopf in der 3. Kreisklasse. Unsere "Fünfte" empfängt die Zweitvertretung des Schalksmühler TV. Beide Teams sind noch ohne Verlustpunkt in dieser Spielzeit. Es wird wohl ein ganz enges Spiel werden. Ein Sieg würde die 5. zum Aufstiegsfavoriten machen.

1 Kommentare

StR dreifacher Tabellenführer

Konnte seinen ersten Einzelerfolg in dieser Saison einfahren (Markus Kemper)
Konnte seinen ersten Einzelerfolg in dieser Saison einfahren (Markus Kemper)

Am Wochenende konnten alle Teams, die im Einsatz waren, die Tabellenspitze erklimmen oder verteidigen.

 

SV Affeln - StR Altena II 4:9

Der Tabellenführer war beim Schlusslicht zu Gast. Am Ende setzte sich der Favorit auch durch, doch es war keinesfalls ein Selbstläufer. Durch die Doppel wurde der Grundstein gelegt, alle drei Doppel konnten gewonnen werde, so war es aber für Roberg/Müller und Kemper/Jost ein schwerer Kampf. Die Herberts bescherten das 3:0. "Vorne" wurden die Punkte geteilt, Thomas hatte knapp im 5. Satz das Nachsehen, Markus' Erfolg dagegen war ungefährdet. Herbert Ehlert, welcher im Derby noch krankheitsbedingt fehlte, schien bereits wieder in guter Form zu sein, er war der einzige der seine beiden Einzel gewinnen konnte. Sein Namensvetter Herbert Mattka konnte sich ebenfalls durchsetzen und ist weiterhin ungeschlagen in der Kreisliga. Durch Niederlagen von Oliver und Markus konnten die Affelner noch einmal verkürzen. Am Ende waren dies aber die letzten Punkte für die Gasrgeber, sodass die Galgenköpfe die Tabellenführung verteidigen konnten und jetzt schon einen ähnlich guten Start wie in der vergangenen Saison hinlegen konnten.

 

SV Affeln II - StR Altena IV 1:8

Im zweiten Duell zwischen Affeln und Altena an diesem Tag setzten sich unsere Jungs erneut durch. Das deutliche Ergebnis zwischen den bis dahin ungeschlagenen Mannschaften war auch bedingt durch den verletzungsbedingten Verlust der Affelner Nummer 1. So rutschten alle auf und mehr als der Ehrenpunkt war nicht drin gegen eine gute Breitenhagener Mannschaft. Mit diesem Erfolg konnten sich die Rot-Weißen auf den geteilten ersten Tabellenplatz verbessern.

 

TTC Volkringhausen IV - StR Altena V 2:8

Auch auf die "Fünfte" war einmal mehr Verlass. Durch einen erneuten Kantersieg konnten Breitenhagener ihren Platz an der Sonne verteidigen. Wieder gelang der Traumstart, schnell zogen unsere Jungs mit 7:0 davon, ehe es Sebastian war, der den ersten Punkt zuließ. Sebastian schien gestern Spaß an langen Spielen zu haben, sodass seine drei Einzel allesamt im Entscheidungssatz entschieden wurden, zwei Mal war er hier erfolgreich. Christoph legte nach seiner überzeugenden Leistung unter der Woche direkt nach mit drei Siegen ohne Satzverlust. Die letzten zwei Punkte steuerte Helge bei, der im dritten Einzel leider seine erste Saisonniederlage einstecken musste. Nichtsdestotrotz eine überzeugende Leistung unserer 5. Mannschaft.

0 Kommentare

"Dritte" holt zweiten Saisonsieg am grünen Tisch

Noch ungeschlagen am hinteren Paarkreuz (Jörn Ossenberg)
Noch ungeschlagen am hinteren Paarkreuz (Jörn Ossenberg)

TuS Neuenrade II - StR Altena III 0:9 W

Eigentlich war es der erwartete Erfolg für den Favoriten, denn am Ende waren sie mit 9:4 erfolgreich. Doch anschließend stellte sich heraus, dass die Doppel der Neuenrader falsch aufgestellt waren, sodass unsere Jungs am Ende zwei wichtige Punkte gegen den Abstieg am grünen Tisch zugesprochen bekamen. Mit diesem Sieg verbesserte man sich sogar erstmal wieder auf den dritten Tabellenplatz.

Der reguläre Spielverlauf verlief wieder sehr ungünstig für die Breitenhagener. Erneut ging eine Großzahl an Spielen im 5. Satz verloren, so gingen alle drei Doppel über die volle Distanz. Lediglich unser Spitzendoppel konnte erneut für Punkte sorgen. Ossenberg/Gerland konnten zwei Matchbälle im 5. Satz nicht nutzen. Die ersten drei Einzel gingen dann sehr schnell an den Gastgeber. Die Spiele von Herbert und Christopher waren dann um einiges knapper. Herbert konnte eine 2:1-Satzführung nicht ins Ziel bringen und Christopher verlor in einem ansehnlichen Spiel knapp in vier. Der nächste Punktgewinn lies lange auf sich warten, ehe Jörn auf 2:7 aus unserer Sicht verkürzte. Herbert und Christian Mattka konnten nochmals verkürzen, doch mehr als vier Punkte wären einfach nicht mehr drin gewesen. 

Für die "Dritte" geht es jetzt erst Ende Oktober mit dem nächsten Spiel weiter. Nichtsdestotrotz freuen wir uns über die zwei Punkte. auch wenn sie unschön zu Stande gekommen sind.

 

Heute geht es für einige Teams direkt weiter. Dann Anfang macht die "Vierte" heute bei der  ebenfalls noch ungeschlagenen Zweitvertretung des SV Affeln. Beide Teams sind wie gesagt noch ungeschlagen und wollen dies auch gerne weiterhin bleiben. In der "Vierten" muss man heute auf Wolfgang verzichten, sodass Jörn zu seinem ersten Einsatz in der 2. Kreisklasse kommen wird.Komplettiert wird die Mannschaft von Kapitän Christopher, dem bisher ungeschlagenen Norbert und Guido.

 

Zeitgleich tritt die ebenfalls noch ungeschlagene "Fünfte" beim TTC Volkringhausen an. Besonders Christoph wird Selbstbewusstsein durch seine zwei Siege in der Kreisliga getankt haben, sodass es sehr schwer werden wird unseren Jungs die erste Niederlage einzubringen. 

 

Zum Schluss tritt die letzte ungeschlagene Mannschaft an. Die "Zweite" trifft ebenfalls auf den SV Affeln. Die Mannschaft um den genesenen Herbert, kann fast wieder aus den vollen Schöpfen. Trotzdem wird sie von Herbert M. aus der "Dritten" verstärkt. Die "Dritte" hat vorgemacht wie man den SV Affeln bezwingt. Für die 2. Mannschaft zählt nichts als der Sieg heute und die Tabellenführung soll am besten weiter ausgebaut werden.

 

1 Kommentare

StR Altena holt ersten Saisonsieg in der Bezirksliga

War die Erleichterung über den ersten Saisonsieg sichtlich anzumerken (Michael Willschütz)
War die Erleichterung über den ersten Saisonsieg sichtlich anzumerken (Michael Willschütz)

StR Altena - TTSG Lüdenscheid III 9:2

Am 2. Spieltag war es soweit und die Breitenhagener konnten den ersten Saisonsieg in der Bezirksliga feiern. Durch einen auf den ersten Blick deutlichen 9:2-Erfolg blieben die ersten Punkte auf dem Galgenkopf. Es hätte allerdings auch knapper werden können, doch unsere Jungs zeigten Nervenstärke und gewannen alle Fünfsatzspiele des Abends. Anders als noch im Spiel gegen Neuenrade kamen die Rot-Weißen dieses Mal mit der Führung aus den Doppeln, dann war es besonders dem überragenden vorderen Paarkreuz zu verdanken, dass die Führung noch ausgebaut werden konnte. Guido zeigte erneut zwei eindrucksvolle Leistungen. Im ersten Spiel bezwang er seinen Gegner noch glatt, im zweiten Spiel brauchte er einen Satz mehr. Auch Felix gelang es seine beiden Einzel am gestrigen Abend zu gewinnen, nachdem er noch gegen Neuenrade seine beiden Einzel verlor, war er heute doppelt erfolgreich. Gegen Alex Nocker konnte er einen 0:2-Satzrückstand noch in einen Sieg ummünzen. Bei Felix toller Aufholjagd, dachte sich Stephan wohl, das wolle er genauso machen. Auch er drehte einen Rückstand noch. Daniel machte es anschließend mal wieder nicht so spannend, durch den glatten Sieg erhöhte er auf das zwischenzeitliche 6:1. Die erste und einzige Einzelniederlage des Tages musste unser bis dahin einziger ungeschlagener Spieler Carsten hinnehmen. Zeitgleich kam es wohl zum Highlight des Abends. Der Fünfsatz-Krimi von Willi gegen Pawel Zelazkowski. Im vierten Satz noch zwei Matchbälle abgewehrt. kämpfte er sich anschließend noch in den 5. Satz. Dort zog er schnell davon, doch so eindeutig wollte er dann auch nicht gewinnen, deshalb brachte Willi seinen Gegner mit Fehlangaben immer wieder ins Spiel zurück. Doch am Ende war es dann der 11:9-Erfolg im Entscheidungssatz. Zu Beginn der zweiten Einzelrunde  waren es die besagten Guido und Felix, die die zwei Punkte eintüteten. Dieser Erfolg bringt Vorfreude auf die nächsten Spiele!

 

Bereits heute Abend geht es für ein Team des Galgenkopfes weiter. Die "Dritte" reist nach Neuenrade. Verzichten muss die 3. Mannschaft auf Andreas, welcher sich im Derby verletzte. An dieser Stelle nochmal Gute Besserung Andreas.

 

Pokal: Schalksmühler TV II - StR Altena II 1:4

In der zweiten Pokalrunde des Pokals bis Kreisliga kam es zu einem ungleichen Duell. Der Kreisliga-Tabellenführer traf auf den vier Klassen tiefer geführten Schalksmühler TV. Zu Beginn war der Start aber noch holprig. Ehlu, der nach Krankheit wieder genesen war, fand auch sofort in die Erfolgsspur, er rang seinen Gegner im 5. Satz nieder. Darauf folgten zwei glatte Siege von Thomas und Stefan. Im Doppel wurde es dann noch einmal spannend und unsere Jungs mussten den Ehrenpunkt der Schalksmühler zulassen. Im 5. Satz hatten die beiden das Nachsehen. Thomas machte anschließend den Sack zu. In der nächsten Runde treffen die Breitenhagener nun auf die Zweitvertretung des TuS Bierbaum. Diese hatten zuvor den Stadtrivalen aus dem Tal bezwungen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

"Erste" möchte ersten Saisonsieg

Möchte heute den ersten Sieg mit seinem Team (Stephan Kowitz)
Möchte heute den ersten Sieg mit seinem Team (Stephan Kowitz)

Die "Erste" trifft heute im zweiten Saisonspiel auf TTSG Lüdenscheid III. Nach der Niederlage gegen Neuenrade und dem frühen Aus im Pokal möchte die Mannschaft ihren ersten Saisonsieg, doch mit Lüdenscheid dürfte eine Mannschaft auf Augenhöhe zum Breitenhagen reisen. Als Aufsteiger geht die Favoritenrolle natürlich erst einmal an die Gäste, doch heute soll gezeigt werden, dass nicht immer der Favorit am Ende auch die Punkte mitnimmt. Um dies zu erreichen können unsere Jungs heute in der bestmöglichen Besetzung an den Start gehen.

1 Kommentare

Stefan Müller für 25 Jahre als Pressewart geehrt

Abteilungsleiter Thomas Weckwerth und sein Stellvertreter Guido Krenz übergaben dem Geehrten ein Präsent für seine Arbeit
Abteilungsleiter Thomas Weckwerth und sein Stellvertreter Guido Krenz übergaben dem Geehrten ein Präsent für seine Arbeit

Im Vorfeld des internen Duells am Breitenhagen wurde Stefan Müller als Pressewart für 25 Jahre geehrt und gleichzeitig verabschiedet. Kurz vor der Jahreshauptversammlung sagte Stefan Müller, dass er nicht wieder zur Wahl des Pressewarts stünde und diesen Posten in jüngere Hände geben möchte. Abteilungsleiter Thomas Weckwerth richtete einige warme Worte an den Geehrten und dankte ihm für 25 Jahre hervorragende Arbeit. Stefan Müller machte den gesamten technologischen Wandel mit. So brachte er zu Beginn seiner Amtszeit noch die Artikel handgeschrieben zur Zeitung, später dann mit Einführung der Computer noch auf Diskette, bis es dann am Ende ganz einfach per Mail von zu Hause möglich war. Stefan steckte sein Herzblut in diese Arbeit, so stellte er auch die erste Internetpräsenz des Vereins und pflegte diese Woche für Woche. Stefan Müller geht den Breitenhagenern allerdings nicht verloren, er hat nach wie vor den Posten des Schriftführers inne, lediglich den Posten des Pressewarts gab er an Jörn Ossenberg weiter.

1 Kommentare

"Zweite" gewinnt Derby

Derbyheld der "Zweiten" (Christoph Schulte)
Derbyheld der "Zweiten" (Christoph Schulte)

StR Altena II – StR Altena III 9:7

Am Ende gab es auf dem Breitenhagen einen glücklichen Sieger, denkbar knapp entschied  die 2. Mannschaft das Spiel im Schlussdoppel zu ihren Gunsten. Doch war für die „Dritte“ mehr drin. Bereits nach den Doppeln hätte sie 3:0 führen können, doch drehten Thomas und Stefan das Doppel gegen Michael und Martin  im 5. Satz noch rum, sodass es am Ende nur 1:2 aus Sicht der „Zweiten“ stand.  Die ersten Einzel waren alle recht deutlich  und Basti lies Christian nur wenige Chancen. Dagegen holte Kirsche durch einen Erfolg gegen Markus den nächsten Punkt für die „Dritte“. In der Mitte ging an jede Mannschaft ein Spiel, zwei glatte Erfolge von Thomas gegen Holger und von Herbert gegen Stefan. „Hinten“ sicherte zunächst Martin mit einer starken Leistung gegen Oliver der „Dritten“ die Führung zur Halbzeit. Andreas konnte allerdings nicht nachlegen, er war Christoph unterlegen. Ausschlaggebend war dann nach der Halbzeit, dass die „Zweite“ zwei von drei Spielen im 5. Satz zu ihren Gunsten entscheiden konnte (Merz gegen Kirsch und Jost gegen Benzler). Am Ende war es Christoph Schulte, Kapitän der 5. Mannschaft, der für die 2. Mannschaft zum Derbyheld wurde, er gewann seine beiden Einzel. Die „Zweite“ übernahm mit diesem Sieg die Tabellenführung. Die „Dritte“ dürfte nach der zweiten Niederlage in Serie im Abstiegskampf angekommen sein.

 

Für die "Zweite" geht es bereits heute Abend weiter im Pokal gegen die Zweitvertretung des Schalksmühler TV

 

 

StR Altena IV – TTSG Lüdenscheid 2:4 StR-Reserve verpasst Sensation knapp

 

Mit der 5. Mannschaft der TTSG wartete eine Mannschaft der  1. Kreisklasse auf die Burgstädter, die Chance war realistisch betrachtet gering. Doch die Breitenhagener starteten fulminant. Jörn  konnte in seinem ersten Spiel für „Vierte“ den ersten Punkt holen. Das Schlüsselspiel sollte bereits folgen, Guido verlor in einem umkämpften und ansehnlichen Spiel im Entscheidungssatz gegen Lüdenscheids Spitzenspieler Elsesser. Christopher erhöhte im Eiltempo auf 2:1. Beim Stand von 3:0 wäre der Sieg greifbar nah gewesen, doch nach der knappen Niederlage von Guido und der glatten Niederlage von Jörn und Christopher im Doppel verloren unsere Jungs  den Faden, sodass der Favorit am Ende in die nächste Runde einzog. Dennoch verkauften Jörn, Guido und Christopher sich teuer. Nun kann der Fokus auf die Liga und das Ziel Aufstieg gelegt werden.

0 Kommentare

Vereinsinternes Duell am Galgenkopf / "Vierte" im Pokal

Möchte mit der "Vierten" für eine Überraschung sorgen (Christopher Gerland)
Möchte mit der "Vierten" für eine Überraschung sorgen (Christopher Gerland)

Im ersten Spiel des Abends treffen unsere beiden Kreisligamannschaften aufeinander.  Beide Mannschaften werden mit ihren bestmöglichen Mannschaften antreten. Auch wenn die 2. Mannschaft krankheitsbedingt auf Herbert verzichten muss, der von Christoph ersetzt wird, ist die Mannschaft klarer Favorit. Neben Christoph werden auch Sebastian und Markus zu ihrem ersten Einsatz kommen. Komplettiert wird die Mannschaft von Thomas R., Stefan und Oliver. Die "Dritte" kann das zweite Mal in Folge in Bestbesetzung antreten. 

 

Im zweiten Spiel des Abends trifft unsere 4. Mannschaft im Pokal auf Lüdenscheid V.  Auch hier ist die Favoritenrolle klar verteilt. Die Lüdenscheider spielen in der 1. Kreisklasse, ergo eine Liga über uns. Nichtsdestotrotz wird es sicherlich mit wenig Glück auch Chancen für unsere Jungs geben. Neben Kapitän Christopher und Guido wird auch Jörn heute sein erstes Spiel für die "Vierte" absolvieren.

0 Kommentare

"Zweite" startet gut in die Saison

Holte zwei Punkte am vorderen Paarkreuz (Stefan Müller)
Holte zwei Punkte am vorderen Paarkreuz (Stefan Müller)

StR Altena II- Schalskmühler TV 9:6

Die 2. Mannschaft startete gestern mit einem 9:6-Erfolg in die neue Saison. Trotz der Hiobsbotschaft, dass gleich drei Spieler ausfallen werden, konnte am Ende der Sieg eingefahren werden. Zu Thomas, Stefan und Oliver rückten Christian, Herbert und Andreas auf. Die Ersatzmänner der 3. steuerten direkt 6 Punkte bei. Zunächst ging es gar nicht gut los. Die beiden Doppel Thomas/Stefan und Oliver/Andreas konnten nicht gewonnen werden. Christian und Herbert verhinderten den kompletten Fehlstart, sie waren glatt in drei Sätzen erfolgreich.  Thomas verlor sein erstes Einzel, Stefan konnte den alten Abstand allerdings wieder herstellen. In der Mitte gingen ebenfalls beide Punkte an Schalksmühle. Anschließend sollten die Schalksmühler aber nur noch einen Punkt holen. Am unteren Paarkreuz steuerten Herbert und Andreas 4 Punkte bei. Die Schlüsselspiele waren dann nach der Halbzeit die Spiele von Thomas und Stefan, beide zeigten starke Nerven und waren im Entscheidungssatz erfolgreich.Anschließend setzten Christian und besagte Herbert und Andreas den Schlusspunkt.

 

StR Altena III - TTG Plettenberg/Oestertal 4:9

Nach dem Sieg im ersten Spiel folgte gestern die erste Niederlage. Trotz Bestbesetzung reichte es am Ende nicht etwas zählbares in Altena zu behalten.Nachdem es wieder Mal Vater und Sohn Mattka waren, die die Breitenhagener in Führung brachten, dauerte es etwas bis zum nächsten Punktgewinn. Schnell zog Plettenberg auf 5:1 davon. Holger Grotensohn und Andreas Benzler verkürzten nochmal auf 5:3. Martin und Kirsche mussten allerdings ein schnelles 3:7 hinnehmen, Mit einer überzeugten Leistung von Christian konnte nochmal ein bisschen Ergebniskorrektur betrieben werden. Holger und Herbert konnten die Niederlage leider nicht mehr abwiegen.

 

StR Altena IV - TuS Bierbaum III 8:4

Die "Vierte" konnten im zweiten Saisonspiel den zweiten Sieg einfahren. Wie schon im ersten Spiel war es erneut ein überragender  Norbert Lehmann, der besonders überzeigte. Im Doppel war er zu Beginn an der Seite von Wolfgang erfolgreich. Christopher und Guido verloren dagegen glatt in drei Sätzen. Vorne wurde die Punkte anschließend geteilt. Norbert sorgte erneut für die Führung. Die zwei spannendsten Spiele konnten die Bierbaumer für sich entscheiden. Zunächst war es Guido und dann Christopher, der im 5. Satz das Nachsehen hatte. Anschließend machten unsere Jungs mit den Gästen kurzen Prozess. Durch 5 schnelle Spielgewinne konnte ein 3:4-Rückstand in ein 8:4-Sieg umgemünzt werden. Damit bestätigte die "Vierte" ihre Ambitionen in dieser Saison.

1 Kommentare

Erstes Spiel für die "Zweite"

Topspieler der letzten Kreisligasaison (Thomas Roberg)
Topspieler der letzten Kreisligasaison (Thomas Roberg)

Der strafe Spielplan der StR-Teams geht bereits heute weiter.

Heute startet mit der "Zweiten" auch das letzte StR-Team in die neue Saison. Sie empfangen den Aufsteiger aus Schalksmühle. Mit Schalksmühle wartet direkt eine große Herausforderung. Nachdem sie sich zur Rückrunde der vergangenen Saison groß verstärkt, sodass sie ohne Verlustpunkt die Rückrunde absolvierten. Dennoch reisen sie mit StR II zu einem der Topteams der vergangenen Saison.

 

Für die 3. Mannschaft steht heute das nächste Spiel in der Kreisliga gegen Plettenberg auf dem Plan. Die Plettenberger verloren zwar ihre Auftaktpartie (7:9 gegen Bezirksklasse-Absteiger Werdohl II), setzten damit aber ein großes Ausrufezeichen. Für die Rot-Weißen wird es eine größere Herausforderung als noch zu Beginn der Saison. Durch die verstärkung von Holger Grotensohn kann man allerdings heute in Bestbestzung antreten.

 

 

Die "Vierte" triff zur Heimspielpremiere in der 2. Kreisklasse auf TuS Bierbaum III. Hier ist eine Prognose schwer, denn man weiß nicht mit welcher Mannschaft Bierbaum antreten würde, da sie das erste Spiel kampflos abschenkten. Unsere Mannschaft geht in unveränderten Formation an den Start.

0 Kommentare

"Erste" überraschend früh ausgeschieden/ "Fünfte" erobert Tabellenführung

TuS  Bierbaum - StR Altena 4:2 

Unsere 1. Mannschaft ist überraschend in der 1. Runde des Pokals bis Verbandsliga gescheitert, trotz eines überragenden Guido Krenz reichte es am Ende nicht für den Einzug in die 2. Runde. Knackpunkte waren die Niederlagen von Felix (2:3 gegen Bewernick) und die des sonst so sicheren Doppel Krenz/Willschütz. Somit wartet die erste Mannschaft nach wie vor auf den ersten Saisonsieg.

 

StR Altena V - TTSG Lüdenscheid VII 10:0

Die "Fünfte" teilte das erste Mal in der Saison die Höchststrafe aus und eroberte mit diesem Sieg  die Tabellenführung der 3. Kreisklasse. Etwas mehr als eine Stunde hat es gedauert, da war das Spiel gelaufen. Lediglich drei Sätze gewährten die Rot-Weißen den Lüdenscheider "Oldies".Mit dem zweiten Saisonsieg zeigten unsere Jungs, welche Ansprüche sie in der Saison haben und dass mit ihnen im Kamof um die vorderen Plätze zu rechnen ist.

0 Kommentare

StR unterliegt Neuenrade

TuS Neuenrade - StR Altena 9:4

Zu Beginn der Saison unterlag unsere 1. Mannschaft dem TuS Neuenrade vom Ergebnis her recht deutlich mit 4:9 und verliert das erste Mal nach 22 Spielen wieder. Das Ergebnis spiegelt allerdings nicht wieder, wie eng dieses Spiel war. Nach den Doppel konnte schon keine optimale Ausgangsposition geschaffen werden. Der Krimi begann doch bereits in den Doppeln. Alle drei Doppel wurden im Entscheidungssatz entschieden (3 von 7 Spielen insgesamt). Zunächst sorgten Guido und Willi für die Führung, sie drehten einen 1:2-Satzrückstand. Doch sowohl Felix und Daniel als auch Stephan und Carsten waren im 5. Satz unterlegen. Felix musste anschließend ein glattes 0:3 hinnehmen, Guido dagegen war rang seinen jungen Gegner im Entscheidungssatz nieder. Daniel sorgte für den Ausgleich, ehe Stephan und Willi die nächsten Fünfsatzniederlagen hinnehmen mussten. Carsten sollte daraufhin unseren letzten Punkt des Abends holen. Zur Halbzeit sah es mit 4:5 aus unserer Sicht ja noch ganz gut aus. Der weitere Spielverlauf verlief allerdings nicht zu unseren Gunsten. Zunächst war es Guido mit einer Viersatzniederlage und dann Felix, der das 5. von 7 Spielen im Entscheidungssatz verlor. Stephan und Daniel konnten die Niederlage dann nicht mehr abwenden, beide mussten ihren Gegnern nach vier Sätzen gratulieren. 

Nichtsdestotrotz war es eine gute Leistung auf die man aufbauen kann, so Kapitän Guido nach dem Spiel.

Für die "Erste" geht es bereits morgen weiter, dann greift sie auch in der ersten Pokalrunde ins Spielgeschehen ein. Hier reist man zum TuS Bierbaum aus der Bezirksklasse.

 

Ein weiteres Spiel steigt morgen am Breitenhagen, hier trifft die "Fünfte" auf die "Oldies" von Lüdenscheid VII. Die Mannschaft um Kaapitän Christoph möchte nach dem ersten Sieg gerne den zweiten Folgen lassen. Neben Christoph werden erneut Sebstian und Helge mit von der Partie sein,.Hinter der Nummer 4 steht noch ein Fragezeichen.

0 Kommentare

"Erste" greift ins Spielgeschehen ein

Die 1. Mannschaft startet heute endlich in die neue Bezirksliga-Saison. Am 1. Spieltag kommt es direkt zu einem Kracher. Die Mannschaft um Kapitän und neuen Nummer 1 Guido reist zum Kreisderby zum Landesliga-Absteiger TuS Neuenrade. Ohne Tamas ist das Ziel der Klassenerhalt, welcher so schnell wie möglich gesichert werden soll. Auch gegen die Männer  des TuS Neuenrade, die vom Papier her die Favoriten sind (ø-QTTR-Wert 1728 / StR 1665), wird man dennoch versuchen zählbares mit zum Galgenkopf zu bringen. Personell können wir heute in Bestbesetzung an den Start gehen!

3 Kommentare

Traumstart für StR-Teams

Drei Spiele, drei Siege!! Das ist die Bilanz des Wochenendes. 

 

SV Affeln - StR Altena III 4:9

Die "Dritte" sorgt mit dem 9:4 Erfolg gegen Affeln zu Beginn für eine kleine Sensation. Der am Ende klare Erfolg war auch der Aufstellung seiten Affelns geschuldet, nichtsdestotrotz soll die Leistung unser Jungs keineswegs geschmälert werden. Der Traumstart gelang bereits in den Doppeln. Christian/Herbert und Kirsche/Martin waren jeweils deutlich in drei Sätzen erfolgreich, Andreas/Jörn zogen nach Problemen im ersten Satz anschließend nach. Danach war es ein nicht wiederzuerkennender Kirsch, der die schnelle 4:0-Führung bescherte. Christian verlor trotz guter Leistung gegen Großheim. Andreas, in den ersten beiden Sätzen überragend spielend, konnte das Pensum nicht weitergehen. Hätte im 3. Satz allerdings das 5:1 perfekt machen können, hatte im Entscheidungssatz dann aber mit 9:11 das Nachsehen. Danach rollte der StR-Express wieder, Herbert, Jörn und Martin ließen drei glatte Siege folgen und erhöhten auf 7:2. Kirsche und Großheim lieferten sich anschließend eine richtige Schlacht, bei der Kirsche am Ende das Glück fehlte. Christian fand nach einem schwachen ersten Satz zurück in die Spur und dominierte seinen Gegner danach. Andreas setzte nach Herberts 4-Satzniederlage den Schlusspunkt des Spiels. Somit stehen die Jungs der Dritten an der Tabellenspitze. Natürlich wird man diese nicht behalten, dennoch eine schöne Momentaufnahme.

 

TuS Neuenrade III - StR Altena IV 2:8

Die nächste Überraschung gelang der "Vierten" mit einem deutlichen 8:2-Erfolg gegen Neuenrade. Auch hier wurde das erste Ausrufezeichen gesetzt, indem man bei Doppel gewann. Anschließend konnte der Spitzenspieler von Neuenrade gegen Wolfgang auf 1:2 verkürzen. Daraufhin setzten sich unsere Jungs allerdings ab und legten den Grundstein für einen Erfolg. Christopher und Norbert waren in drei Sätzen und Guido in vier Sätzen erfolgreich. In einem sehr umkämpften Spiel der beiden "Einser" war Christopher mit 11:4 im Entscheidungssatz erfolgreich. Wolfgang musste leider auch in seinem zweiten Einzel seinem Gegner gratulieren, dies egalisierten Guido und Norbert durch zwei ungefährdete Siege. Besser hätte die Saison für den Aufsteiger nicht beginnen können

 

TuS Bierbaum IV - StR Altena V 2:8

Die neugegründete "Fünfte" setzte ein deutliches Ausrufezeichen, man wusste nicht wo die Mannschaft einzuordnen sein könnte, doch das deutliche 8:2 gegen Bierbaum war eben dieses deutliche Ausrufezeichen. Zunächste hielt Bierbaum noch mit. Nach dem Erfolg im Doppel durch Christoph und Helge, konnte Bierbaum zwischenzeitlich in Führung gehen, da Chrisoph und Basti beide das Nachsehen hatten. Danach gab es für Bierbaum allerdings nicht mehr viel zu holen. Die anschließenden 7 Einzel wurden alle zu unseren Gunsten entschieden, besonders Helge fiel hier auf, neben dem Doppel steuerte er noch 3! Einzelpunkte bei.

mehr lesen 0 Kommentare

1. Spieltag

Für drei von fünf Teams steht heute der Start in den Ligabetrieb auf dem Programm. Der Statusschuss erfolgt für die "Fünfte" gegen den TuS Bierbaum. Die Mannschaft um Kapitän Christoph ist gut aufgestellt, wird es aber mit einer sehr jungen Bierbaumer Mannschaft zu tun bekommen, dennoch hat das Team gute Chancen das Spiel positiv zu gestalten.

 

Für die"Vierte" beginnt die Saison direkt mit einem Kracher. Wir sind beim TuS Neuenrade zu Gast, auf dem Papier ist Neuenrade Titelanwärter Nummer , doch sicherlich bestehen auch hier Chancen für unsere Jungs, als Aufsteiger wird man allerdings erst einmal sehen müssen, wo man eine Klasse höher steht.

 

Als drittes und letztes Team startet die 3. Mannschaft im Ligabetrieb, nach der Pokalniederlage am Dienstag gegen Schalksmühle wartet heute der SV Affeln. Als Nachrücker noch in die Kreisliga aufgestiegen, ist es schwer nun eine Positionierung festzulegen. Mit dem SV Affeln könnte man am ersten Spieltag allerdings eine Mannschaft auf Augenhöhe erwarten, Afffeln beendete die vergangene Saison auf dem vorletzten Tabellenplatz. Außerdem kann die "Dritte personell aus den Vollen schöpfen.

 

 

Die 1. und 2. Mannschaft hat haben heute noch spielfrei.

 

Den aktiven Mannschaften einen erfolgreichen Saisonstart!

0 Kommentare

Kein Happy-End für StR-Männer

Die "Dritte" verpasste die kleine Sensation im Kreispokal gegen Schalksmühle denkbar knapp. Mit 2:4 hatten wir am Ende das Nachsehen. Zunächst lief noch alles in der Reihe. Holger erkämpfte den ersten Punkt für uns, ehe Andreas in seinem ersten Einsatz für den StR gegen einen starken Beckmann mit Ausnahme des ersten Satzes chancenlos war. Anschließend kam es bereits zum Schlüsselspiel. Martin musste durch eine Niederlage im Entscheidungssatzes das 1:2 zulassen. Im Doppel wurde dann unsere Waffe eingesetzt. Christian und Herbert Mattka sorgten für den zwischenzeitlichen Ausgleich durch einen Fünfsatzerfolg, dieses Mal zu unseren Gunsten. Holger war anschließend gegen einen erneut stark spielenden Beckmann über lange Strecken genauso chancenlos wie zuvor Andreas. Im letzten Spiel des Abends machte es Martin noch einmal spannend, am Ende war das 2:4 aber nicht mehr zu verhindern. Nichtsdestotrotz präsentierten sich unsere Männer sehr gut.

 

Für die "Fünfte" war es das erwartet schwere Spiel. Der Zweiklassenunterschied wurde auch am Ergebnis deutlich. Einen Satz konnte Basti den Werdohlern im Laufe des Spiels abnehmen, vielleicht wären noch ein  bis zwei Sätze mehr drin gewesen, dennoch geht das Ergbnis auch in der Höhe in Ordnung. Der Fokus liegt nun auf dem Saisonstart im Ligabetrieb am kommenden Samstag.

0 Kommentare

Kreispokal

Am morgigen Dienstag startet für die Spieler des TV StR Altena die neue Saison. Im Kreispokal wird die die "Dritte" und die "Fünfte" im Einsatz sein. Die 3. Mannschaft empfängt in der eigenen Halle am Breitenhagen den Ligarivalen aus Schalksmühle. Die 5. Mannschaft dagegen reist zur 4. Mannschaft von Westfalia Werdohl, spielend in der 1. Kreisklasse, damit erwischten unsere beiden Teams zwei Brocken in der ersten Runde. Anschlag ist jeweils um 19:30!

 

Die "Vierte" dagegen erreichte bereits am Samstag kampflos die nächste Runde.

0 Kommentare