2000

  • Trotz Punktgleichheit mit den beiden erstplatzierten Teams verpasst die 1. Mannschaft als Tabellendritter der Bezirksklasse den Aufstieg
  • Die 3. Mannschaft feierte am letzten Spieltag zwar den ersten Saisonsieg, wenn auch kampflos, steigt aber dennoch in die 2. Kreisklasse ab
  • Als Tabellendritte qualifizieren sich die Jugendlichen für die Jungen-BezirksligaNeuzugang Dario Vrebac erweist sich als größtes Missverständnis der Abteilungsgeschichte

 

2001

  • Felix Klose wird schon als Neuzugang beim TTC Altena gemeldet, bleibt dann aber doch weiterhin dem TV Städtisch-Rahmede treu
  • Die 1. Mannschaft wird Dritter der Bezirksklasse und verpasst den Aufstieg damit erneut knapp

 

2002

  • Bei der achten Ausrichtung in Serie gibt es den ersten Titel für den TV Städtisch-Rahmede: Die Jugend sichert sich souverän den Kreispokal
  • Erich Hofheinz bestreitet sein 1.000. Einzel für den TV Städtisch-Rahmede
  • Als Vize-Meister steigt die 1. Mannschaft im dritten Anlauf endlich wieder in die Bezirksliga auf
  • Am 27. April feiert die Tischtennis-Abteilung mit zahlreichen alten Bekannten ihr 40jähriges Jubiläum

 

2003

  • Mit einem am Ende noch klaren Vorsprung auf die Abstiegszone rettet sich die 1. Mannschaft den Klassenerhalt in der Bezirksliga
  • Völlig überraschend steigt die 2. Mannschaft als Kreisliga-Meister in die Bezirksklasse auf, so dass erstmals nach 16 Jahren wieder zwei StR-Teams auf Bezirksebene auf Punktejagd gehen
  • Am 27. September reisst eine imposante Serie: Nach 595 Tagen kann die 2. Mannschaft erstmals wieder ein Heimspiel nicht zu ihren Gunsten entscheiden; zum Bezirksklassen-Debüt auf dem Galgenkopf verliert der Aufsteiger trotz starker Leistung und einer 2:0-Führung gegen den Aggertaler TTC noch mit 2:9

 

2004

  • Obwohl die 1. Mannschaft eine insgesamt unterirdische Saison abliefert, reicht es am Ende zum Klassenerhalt; der beantragte freiwillige Abstieg in die Bezirksklasse wird vom Bezirkssportausschuss abgelehnt
  • Die 2. Mannschaft beendet das „Abenteuer Bezirksklasse” auf dem vorletzten Rang, verzichtet auf die mögliche Relegation und steigt somit nach nur einem Jahr wieder in die Kreisliga ab
  • Ohne Verlustpunkt wird die 3. Mannschaft haushoch überlegener Meister in der 2. Kreisklasse, Gruppe A, und steigt damit in die 1. Kreisklasse auf
  • Nach nur einem Jahr verlassen Stephan Kowitz und Andree Wichmann den Galgenkopf wieder und wechseln zur TS Evingsen; dafür kehrt Herbert Mattka auf den Galgenkopf zurück
  • Ein dramatischer personeller Aderlass führt dazu, dass erstmals in der Abteilungsgeschichte keine einzige Mannschaft im Nachwuchsbereich gemeldet werden kann - zwei Wochen später heißt es dann “Kommando zurück”! Aufgrund der Neuzugänge Christopher Gerland und Jan Gottlieb kann nun doch noch eine Jugendmannschaft an den Start gehen

 

2005

  • Unfassbar unabsteigbar: Die 1. Mannschaft hat erst eine Unmenge Pech, dann aber reichlich Dusel und wirft erneut auf der Zielgeraden den Rettungsanker zum Klassenerhalt
  • Die 2. Mannschaft spielt eine starke Saison und entert schließlich als Tabellendritter das Kreisliga-Stockerl
  • Durch die Rückkehr von Christian Mattka nimmt die 3. Mannschaft nach der Winterpause in der 1. Kreisklasse richtig Fahrt auf und meistert den Klassenerhalt am Ende mit Bravour
  • Christoph Schulte sichert sich den Titel bei der erstmals durchgeführten „Galgiade”
  • Der historische Mega-Hammer: Mit dem Brüderpaar Christian und Freddy Schirner wecheln vom TuS Neuenrade zwei langjährige Verbandsliga-Akteure zum Breitenhagen
  • Als erst dritter Spieler nach Gerd Nüsken und Andreas Faak krönt sich Sebastian Merz mit seinem dritten Vereinsmeistertitel in Serie zum „Kaiser vom Galgenkopf”

 

2006

  • Alle drei Herren-Mannschaften erhalten ohne große Sorgen ihre Spielklassen, einzig die Jugend muss absteigen
  • Christian und Freddy Schirner verlassen schweren Herzens den Galgenkopf wieder in Richtung Neuenrade
  • Zum zweiten Mal nach 1992 richtet der TV Städtisch-Rahmede in der Sauerlandhalle die Kreiseinzelmeisterschaften aus
  • Markus Kemper stürzt den „Kaiser vom Galgenkopf” vom Thron und wird nach 1993 und 2002 zum dritten Mal Vereinsmeister

 

2007

  • Als fünfter Spieler der Abteilung bestreitet Thomas Weckwerth sein 1.000. Einzel für den TV Städtisch-Rahmede
  • Abteilungsleiter Thomas Weckwerth erhält für seine besonderen Verdienste um den TV Städtisch-Rahmede die Sportplakette der Stadt Altena
  • Die erste und zweite Mannschaft verzichten auf die mögliche Relegation und steigen somit mehr oder weniger freiwillig in die Bezirks- bzw. 1. Kreisklasse ab
  • Die Jugend gewinnt souverän die Meisterschale in der Jungen-Kreisklasse und beschert dem TV Städtisch-Rahmede damit den ersten Titelgewinn im Nachwuchsbereich seit 1997
  • Für ihre langjährigen Dienste werden Oliver Jost, Heinz-Jürgen Schwermer und Stefan Müller mit der Verdienstnadel des WTTV ausgezeichnet; Martin Spelsberg und Thomas Weckwerth erhalten sogar die Ehrennadel in Silber
  • Herbert Ehlert absolviert als sechster Spieler der Abteilung sein 1.000. Einzel für den TV Städtisch-Rahmede

 

2008

  • Die erste Mannschaft bleibt hinter den Erwartungen zurück und schrammt nur knapp am erneuten Abstieg vorbei
  • Obwohl eigentlich nicht einmal für die Relegation qualifiziert, wird die Reserve durch etliche Rückzieher in den oberen Ligen doch noch in die Kreisliga gespült
  • Die dritte Mannschaft schafft das Wunder und rettet sich als zweitbestes Team der Rückrunde doch noch souverän
  • Sebastian Merz macht bei den Vereinsmeisterschaften das halbe Dutzend Titelgewinne voll

 

2009

  • Abteilungsleiter Thomas Weckwerth wird zum Ehrenmitglied des Hauptvereins ernannt
  • Sieben Siege in Serie und eine auch ansonsten starke Saison bescheren der ersten Mannschaft in der Endabrechnung einen unverhofft guten 4. Tabellenplatz
  • Nach nur einem Jahr steigt die Reserve wieder aus der Kreisliga ab
  • Auch die Dritte steigt sportlich ab, bleibt der 1. Kreisklasse aber dank einiger Rückzüge dennoch erhalten
  • Zum ersten Mal seit der Saison 1997/98 wird wieder eine 4. Herren-Mannschaft gemeldet
  • Als erste StR-Akteure überhaupt erhalten Erich Hofheinz und Wolfgang Müller die Goldene Ehrennadel des Westdeutschen Tischtennis-Verbandes
  • Felix Klose stürzt Seriensieger Sebastian Merz vom Thron und wird zum zweiten Mal Vereinsmeister
  • Nach 16 erfolgreichen Jahren wird die Ausrichtung der Kreis-Pokalendspiele in andere Hände abgegeben